Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 18. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. November 2006
    2050: Zwischen 1,4 und 2,7 Mrd. Kfz erwartet

    Bis 2050 wird die derzeitige Zahl von rund 600 Mio. Autos auf 1,4 bis 2,7 Mrd. ansteigen. Das hat eine WIFO-Studie WIFO - Startseite ergeben, die beim Earth System Science Partnership in Peking präsentiert wurde, berichtet das Wissenschaftsmagazin Nature Nature Publishing Group : science journals, jobs, and information . Das bedeutet auch, dass die CO2-Emissionen sich bis 2050 verdoppeln oder sogar vervierfachen werden.

    "Die Zahl der Autos wird wirklich gigantisch sein, wenn man bedenkt, dass diese nur zum persönlichen Vergnügen der Menschen da sind", meint Studienautorin Ina Meyer. Transport ist der Primärnutzer von fossilen Brennstoffen - und wie es aussieht wird es auch in Zukunft weiterhin so bleiben, daran ändern auch noch so ehrgeizige Pläne der Einführung von Biotreibstoffen nichts. Nach einer Studie des Verkehrsclub Österreich VCÖ VCÖ - Mobilität mit Zukunft sind die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs in Österreich seit dem Jahr 1990 um 87 Prozent gestiegen. "Bei einer Fortsetzung der derzeitigen Verkehrspolitik wird der Verkehr im Jahr 2010 doppelt so viele Treibhausgas-Emissionen erzeugen wie im Jahr 1990", so VCÖ-Experte Martin Blum im pressetext-Gespräch. "Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs ohne Kurswechsel auf 25,8 Mio. Tonnen steigen werden. Das sind um 13 Mio. Tonnen mehr als im Jahr 1990", erklärt Blum.

    Jüngste Studien machen deutlich, wie "Auto-verliebt" die Asiaten sind: Besonders gilt dies für in China. Dort steigt die Zahl der Kfz jährlich um 6,4 Prozent. Tatsächlich wird derzeit Öl in erster Linie als Treibstoff für Autos verbraucht. "Die Autohersteller sind mitverantwortlich für eine Senkung des CO2-Gehalts", so Meyer. In ihrer Studie hat die Wissenschaftlerin nämlich auch festgestellt, dass sich das Verhalten der Menschen kaum ändern werde. Überall werden die Menschen auch weiterhin den gleichen Prozentsatz ihres Einkommens für das Auto ausgeben. Nach vorsichtigen Hochrechnungen würde sich daraus eine weltweite Autoflotte von 1,4 Mrd. Fahrzeugen ergeben.

    Bessere Motoren haben bisher dazu geführt, dass der Treibstoffverbrauch alle 20 Jahre um einen Liter pro 200 Kilometer gesenkt werden konnte. Das bedeute auch, dass die Emissionen von mehr als vier Gigatonnen CO2 betragen würden. Das wäre doppelt soviel als heute. "Aber", wendet Meyer ein, "eine der Regeln zeigt auch, dass mit höherem Einkommen die Größe des Autos bzw. die Zahl der Fahrzeuge pro Familie zunimmt." Daher werde die Zahl unterschätzt. "Wenn alle Erdenbürger so handeln, wie die durchschnittliche US-Familie gibt es eine Fahrzeugdichte von 0,6 Kfz pro Person. Das wären weltweit 2,7 Mrd. Autos und acht Gigatonnen CO2-Ausstoß 2050."

    Das wiederum schätzt die Expertin als zu hoch gegriffen, da die meisten Länder nicht über die notwendige Verkehrsinfrastruktur verfügen. "Die Wahrheit liegt wahrscheinlich zwischen diesen beiden Zahlen", subsumiert Meyer. Derzeit lassen Diskussionen um die Einführung von Fahrzeugen auf Biodiesel- oder Wasserstoffbetrieb die Vorhersagen von Meyer als pessimistisch erscheinen. Die Verkehrsentwicklung in China sei jedenfalls erschreckend - und auch die Geschwindigkeit, mit der die Millionen von Fahrrädern plötzlich verschwunden sind. Experten wie Jürgen Kropp vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung Potsdam Institute for Climate Impact Research — PIK Research Portal glaubt, dass wir in Zukunft ein ganzes Portfolio an Technologien brauchen. "Dazu kommt zudem ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz", meint Meyer.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    Wird Zeit, dass mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, der Umwelt zuliebe. Natürlich sollten dafür auch Anreize geschaffen werden wie billigere Preise, bequemere Beförderungsmittel etc.
     
  4. #3 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    lol heftig...
    an vorposter: aber die werden sicher nicht merh alle mit öl fahren sondern mit wasserstoff oder solarenergie... also tut man ja schon was für die umwelt...am meisten schuld sind soweiso die amis...
     
  5. #4 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    das wird echt noch ein derbes Prob. wenn jetzt NUR die hälfte aller chinesen und Inder sich nen auto anlegen,so um die 700000000Autos (es gibt 1.3-1.4MRD CHinesen,und ca 1.1MRD Inder)
    denk ich mal wären wir in sachen CO² und Stickstoffausstösen am *****,und so ein Protokoll a la Kioto,erscheint da nur wie ein tropfen auf dem heißen(seehr heißen)stein.besser gesagt wie ein witz.
    .....DAS NENN ICH HEFTIG......deswegen,glaub ich falls es zu weltkriegen kommen würde,wären das wetten nur Kriege um Rescourcen wie Öl und Gas
     
  6. #5 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    Jo und jetzt denk ma nach wieviele Dinge "wir" ohne die Amis nicht hätten :rolleyes:

    Immer alles versuchen auf die Amis zu schieben klappt auch net oft :)

    Ich finde diese eine Milliarde relativ wenig...hatte immer gedacht, dass es mehr sind!

    Naja, was soll man machen, auch wenn alle reden "Man kann auch öffentliche Verkehrsmittel benutzen"...Ja ist klar, groß Reden kann jeder, aber halten sich diese Leute auch daran? Ich glaub kaum...
     
  7. #6 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    Stimmmt. Mal sehen wie es wird wenn das Öl auf der ganzen welt ausgeht, ob es dann daswegen Kireg gibt oder nicht? Und wie sich die Autos dann fortbewegen... bin mal gespannt.

    Man sagt das Öl auf der ganzen welt reich noch bis max. 30 Jahre dann is schluss.....
     
  8. #7 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    aha 2050 3mal soviel autos wie jetzt?
    Da bin ich ja mal gespannt ob wir dann noch autos fahren.

    Und diese Autos sollen dann auch genausoviel emision erzeugen wie unsere aktuellen?
    [ironie]Stimmt, was soll sich schon ändern in unserer high tech welt [/ironie]

    find die aussage ist ziemlich daneben. wie kann man den 44Jahre in die zukunft gucken und vorraussagen wieviel emission / autos gebraucht werden? weil man die letzten 20jahre drüber protokolliert hat..?
     
  9. #8 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    @killerburns:

    Ich glaube commander meint damit dass die Amerikaner so rücksichtslos und verschwenderisch mit Benzin umgehen.

    Ich denke dass wir in ca10 - 15 Jahre sowiso auf alternative Energien umsteigen werden oder vielmehr müssen. Es gibt ja bereits das Wasserstoffauto atm halt nur als Studie. Aber es funktioniert. Ich denke dass es an den Ölmultis und den Regierungen liegt dass sich sowas nicht richtig durchsetzt. Da diese durch Mineralölsteuer etc. mitverdienen.
    Aber ich bin gespannt wie das sich entwickeln wird...
     
  10. #9 18. November 2006
    AW: Megastau: Eine Milliarde Autos bevölkern die Welt

    ich glaub, dass bis dahin schon viel mehr hybrid autos und so zeug rumfahren, weil es entweder kein erdöl mehr gibt oder weil benzin so teuer wird (wenn der preis steigt wie jetzt) dass niemand mehr einen reinen benziner/diesel haben will.
    wenn dies nicht der fall ist -> OMFG
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce