Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von subx, 6. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. März 2008
    hi
    ich hatte heute bei ARD die sendung , HART aber Fair (glaube ich das es so his) angeschaut gehabt
    Da hat einer Gesagt gehabt das die Situation in Deutschland momentan so is ,
    das mehr Deutsche Auswander als ausländer nach Deutschland einwandern würden und das dies
    die 2. grösste auswanderung von deutschen sei , die 1. war im jahre 1955 oder 1954 bin mir nich mehr sicher!
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Guten Morgen,

    Zunächst mal zwei Links zum Thema:
    http://www.tagesschau.de/inland/meldung109418.html
    Arbeitsmigration: Immer mehr Deutsche wandern aus - Gehalt - FOCUS Online - Nachrichten


    Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik haben im vergangenen Jahr mehr Deutsche das Land verlassen als hierher zurückkehrten. Als Auswanderungsland wollen Migrationsexperten die Bundesrepublik aber nicht bezeichnen. Aus ihrer Sicht ziehen Menschen vor allem fort, weil sie in Deutschland keine Arbeit fanden. Der EU- Binnenmarkt erleichtert zudem auch den zeitlich begrenzten Wechsel.

    Quelle: focu.de (Link - siehe oben)


    Ich glaube weniger, dass eine "Unzufriedenheit" die Leute ins Ausland treibt, auch wenn viele meinen im Ausland sei es besser - die kommen dann sowieso wieder zurück weil sie es sich zu einfach vorgestellt haben. Es ist eher die Neugier und die Möglichkeiten die die EU bietet. Ohne Sprachkenntnisse versucht man in Spanien oder in anderen europäischen Nachbarländern sich eine Existenz aufzubauen - meist ohne großen Erfolg.

    Die Deutschen sind in meinen Augen sowieso kein Auswandervolk, werde den Eindruck nicht los das besonders Deutsche probleme haben sich in fremende Kulturen einzuleben und zu integrieren. Dazu habe ich neulich ein Bericht im Fernsehen gesehen, indem es um eine Auswanderfamilie ging die nach 8 Jahre aus Spanien wieder zurück nach Deutschland "zurückwanderte". Erschreckend war das die Familie sich zu keinem Zeitpunkt integrieren konnte, lediglich die Kinder konnte über die Schule Freunde finden und die Sprache lernen. Die Eltern hielten sich in der Regel nur mit anderen Deutschen auf und beschwerten sich sogar über mangelnde Integrationsbereitschaft der Spanier. Wobei ich der Familie die Schuld in diesem Fall geben muss.




    RayT
     
  4. #3 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    der 2. Beitrag sagt aber aus, dass mehr DEUTSCHE das Land verließen als DEUTSCHE zurückkamen. Das ist schon ein bisschen anders.
     
  5. #4 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Für eine Zeitspanne von einem Jahr ist die Zahl sogar überraschend hoch. Mich würde eher eine Statistik über mehrere Jahre hinweg interessieren.



    RayT
     
  6. #5 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Wobei die Berichte beide aus 2006 sind. Ob da mittlerweile eine Trendwende entstanden ist, weiß ich allerdings auch nicht. Ich vermute aber, dass es bei der Entwicklung geblieben ist.

    Es wundert mich nicht, zeitweise wurden und werden diese beliebten Auswanderer-Shows bis zur Schmerzgrenze auf jedem Sender wiederholt. Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, ob die jeden Deutschen noch ausm Land vertreiben wollen und deshalb nur noch Werbung für den achso lukrativen Neuanfang im Ausland machen.

    Dann wäre natürlich noch die Frage nach etwaigen Migrationshintergründen..z.B. der eingedeutschte Türke der in seiner eigentlichen Heimat seine Rente bezieht und er sich dort viel mehr für das Geld leisten kann, als es hier je möglich wäre.

    Tja, sollten sich die Herren Politiker mal ein paar Gedanken zu machen...
     
  7. #6 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !


    Völlig legitim, wer Deutschland jahrelang mit seiner Kaufkraft bereichert hat und seine Steuern hier gezahlt hat, der hat sich das auch verdient!





    RayT
     
  8. #7 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Wer tatsächlich durch eigene Arbeit und Einzahlung in die Rentenkassen Rentenansprüche erworben hat, der hat das auch verdient. ;)
     
  9. #8 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Wie ist das jetzt gemeint - geht das etwa auch durch fremde Arbeit? Davon ist doch auszugehen das der jenige rechtmäßig sich die Renenansprüche erworben hat.




    RayT
     
  10. #9 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Bei ALG II-Bezug werden auch Rentenversicherungsanteile gezahlt. Diese sollten nicht im Ausland ausgezahlt werden, sondern halt nur die welche durch eigene Erwerbstätigkeit erwirtschaftet wurden.
     
  11. #10 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Und das ist für dich unrechtmäßig erworben wenn jemand in Armut - sprich mit ALGII lebt. Da würde ich im Alter auch abhauen weil die Rente hier sowieso nicht reicht.




    RayT
     
  12. #11 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Unrechtmäßig ist es nicht erworben (ich hoffe wenigstens überwiegend nicht), das habe ich auch nicht geschrieben. Es sollte nur umgesetzt werden, dass Kohle die ursprünglich aus öffentlichen Pötten stammt nicht im Ausland ausgegeben wird. Das nutzt Deutschland und der hier lebenden Bevölkerung nichts.
     
  13. #12 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Aber mal ehrlich... Du gehst doch nicht davon aus das jemand in Deutschland lebend über einen längeren Zeitraum seine Rente über das ALGII "finanziert". Sicherlich gibt es schwarze Schafe, aber selbst die werden wohl kaum 20 Jahre faullenzen. Außerdem - was wäre das für ein Leben. Dann würde ich es denen noch gönnen die letzten Jahre zu genießen wenn sie sowieso nichts vernünftiges im Leben vollbracht haben außer auf der faulen Haut zu liegen.
    Aber deine Forderung das Gelder aus öffentlichen Mitteln im Lande bleiben ist so gesehen sicherlich nicht unbedingt schwachsinnig aber in der Umsetzung leider unmöglich und sagt vor allem nichts aus über den großen Teil der ausländischen (Deutsche mit Migrationshintergrund) Bevölkerung aus.
    Du meisten bleiben doch sowieso hier.



    RayT
     
  14. #13 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Naja, ist halt so eine Sache.
    Vertraue niemals einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.
    Wird wohl auch ein großer Anteil der eingedeutschten Ausländer sein die in ihr Land zurückkehren.
    Ist genauso wie mit den Kriminalstatistiken von der Polizei, werden hingebogen wie man sie gerade braucht.
     
  15. #14 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Hm... dann hör dich mal um... es gibt ne Menge Ausländer mit 45-50 die sagen dir auch ins Gesicht, dass sie zu alt sind um noch zu arbeiten. Das ist auch deren voller Ernst.. Klar, gibts auch die bis 60 malochen, aber meistens hörense vorher auf und zur Überbrückung bis zur Rente wird Hartz-IV gezogen. Das einige davor auch schon überwiegend im Ausland aufhältig sind und nur alle 5,5 Monate nach Deutschland kommen um ihren Aufenthaltsstatus nicht zu verlieren... solls ja auch geben.. aber letztendlich gehts ja darum nicht.

    Es ist vielleicht nicht der vorrangige Gedanke der Finanzierung aus öffentlichen Mitteln, wird aber durchaus gerne mitgenommen.

    Im übrigen würde ich es auch auf Deutsche anwenden, dass diese Rentenanteile aus öffentlichen Leistungen rausgerechnet werden, sofern sie sich absetzen.

    Vielleicht hast du es missverstanden, aber dass die Politiker sich Gedanken machen sollten, meinte ich auf den allgemeinen Verschwindibus von Deutschen und wenn der deutsche Staat deutsche Bürger hierbehalten will, muß er mit Anreizen und Sanktionen arbeiten und die Gesamtsituation verbessern. Das bezog sich nicht wirklich auf "Eingedeutschte", was vermutlich nur einen Teil des Problems darstellt. Die vorhandene Statistik geht ja auch nicht auf die einzelnen Wegzugsgründe/Hintergründe ein.
     
  16. #15 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Mhhhhmmmmm vielleicht sollte sich mal Deutschland überlegen, woher das kommt!
     
  17. #16 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Hätt ich finanzielle Mittel, würd ich auswandern.
    Das Land macht mich krank...

    mfg
     
  18. #17 6. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    rede auch schon mit freunden über auswandern :p mal sehen wie es kommt mit meiner arbeit ^^

    jeder würde gerne woanders als wie in deutschland leben, zumindest die, die arbeiten und wissen wie es so hier ist.. 50% an steuerabgaben sind nicht in ordnung :p nur jeder wird von der fremdsprache abgeschreckt, aber wenn man gut englisch kann, dann wäre US schon sehr gut, ist ein interessantes land :)
     
  19. #18 7. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    Sind ja ziemlich haltlose Behauptungen. Das ist ja bestenfalls deine subjektive Meinung, das hat aber überhaupt nichts mit dem Großteil der Ausländer (bzw. Deutschen mit Migrationshintergrund) zu tun. Die meisten bleibten de facto in Deutschland. Vor allem wegen ihren Kindern und Enkeln. Da spreche ich auch aus eigener Erfahrung. Das es solche Fälle gibt, bestreite ich keines Wegs, genauso gut gibt es deutsche HarztIV - Empfänger die sich ein schönes Leben in Spanien oder sonstwo machen. Glaube darüber wurde in letzter Zeit auch zu genüge berichtet.

    Wie ich schon sagte - warum nicht? Völlig OK, solange man über Jahre hinweg die deutsche Wirtschaft bereichert hat. - Und komme mal weg vom Gedanken das die alle/die meisten nur auf der faulen Haut sitzen und das dann auch noch über Jahre hinweg.

    Wie ichs schon sagte; der Grundgedanke ist garnicht mal so schlecht, aber in der Durchsetzung unmöglich.

    Das die Gesamtsituation verbessert werden muss, gebe ich dir recht. Eine verbesserung der Rentensystems ist längt überfällig, aber solange sich die Großkoalitionellen nicht einig werden wird es auf baldige Sicht sowieso keine grundlegenden Änderungen geben.



    RayT
     
  20. #19 7. März 2008
    AW: Mehr Deutsche Wandern aus als mehr Ausländer nach Deutschland kommen !

    in die USA einwandern kannst vergessen, viel zu strickte einwanderungsgesetze( es sei dann dein vater/mutter ist amerikaner, du hast millionen die du investieren kannst, oder findest nen arbeitgeber der dich einstellen MUSS weil kein amerikaner die arbeit ausführen kann)
    mein onkel hat ne firma in milwaukee, hat mir schon angeboten dass er mich einstellen würde, wär kein problem, dennoch in den usa leben , nicht so gerne, urlaub hin und wieder sehr gerne)

    länder zum auswandern, für deutschstämmige sind die EU Länder, Kanda und Australien. Nur fallen mehr als 70% auf die :sprachlos:, begreifen dass es doch net so läuft und kommen wieder nach deutscland zurück. so läuft das.

    man muss sich halt damit zufrieden geben wo der zufall einen hingesandt hat. ich mein seit froh dass ihr nicht in der 3 welt oder sonst wo gelandet seit. macht das beste aus eurem leben und ihr werdet auch in deutschland zufrieden sein, so seh ich das :)
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...