Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 7. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. September 2007
    Wie eine Umfrage im Auftrag der ARD ergeben hat, befürwortet der Großteil aller Deutschen die Einführung des Bundestrojaners. Gerade nach den Festnahmen dreier Islamisten, die Bombenattentate in Deutschland geplant hatten, stieg die Zahl der Befürworter.

    So fordern mittlerweile 58 Prozent der Deutschen die Online-Durchsuchung von verdächtigen Personen, solange dies der Terrorbekämpfung diene. Die Zahl der Gegner des Bundestrojaners sank laut ARD auf 36 Prozent. Vor der Festnahme der potentiellen Attentäter waren noch 47 Prozent der Deutschen gegen den Bundestrojaner.

    Laut ARD-Berichten könnte die Zahl der Befürworter von Online-Durchsuchungen in nächster Zeit noch steigen. So heißt es, dass die Deutschen zwar auf der einen Seite vor Anschlägen geschützt werden wollen, auf der anderen Seite jedoch nicht überwacht werden wollen. Über kurz oder lang müsse jedoch ein Kompromiss gefunden werden.

    Auch die Forderungen Schäubles nach einem Bundestrojaner, der übrigens schon fertiggestellt ist, werden immer lauter. So erklärte er, dass man mit Hilfe von Online-Durchsuchungen schon früher auf die geplanten Attentate hätte aufmerksam werden können. Zum Glück habe man jedoch durch länderübergreifende Zusammenarbeit die Anschläge auch ohne Einsatz des Trojaners vereiteln können.

    Quelle:http://www.winfuture.de/news,34165.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Ich frage mich was die diskussion über das thema noch soll ? :rolleyes:

    Mal ernsthaft, glauben die ein terrorist ist so dämlich das er zwar einen bombenanschlag planen kann, aber nicht kluggenug ist sich vor einem bundestrojaner zu schützen.. ?

    Die leidtragenden sind dann halt die 0815 user die von hinten bis vorne ausspioniert werden und keinen weg gegen díesen """"Trojaner"""" kennen und die die halbwegs im inet aktiv sind werden warscheinlich nach kurzer zeit einen weg finden ihn auszuschalten..

    Naja solange das ganze "nur" von deutschen steuergeldern finanziert wird.. in solchen momenten bin ich froh österreicher zu sein :p das inet ist zwar 5 mal langsamer^^ dafür sind wir bisher von solchen aktionen verschont geblieben.
     
  4. #3 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    nur mal so ne frage, gibts den "bundestrojaner" eigentlich auch in anderen länder? oder sind wir mal wieder die Einzigsten die ganz cool sind ?
     
  5. #4 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Jeder wo in dieser Umfrage für JA gestimmt hat, hat entweder keine ahnung oder ist so naiv und glaubt der Regierung. Es liegt doch auf der Hand, dass damit nicht nur Terroristen auspioniert werden.
    Da ist jeder dran. Wie schon erwähnt wurde, wird es immer Wege geben diesen Trojaner auszuschalten. Aber leidtragenden sind halt immer wieder die Bürger, die sich ihr Grab selber schaufeln.

    MfG
    mouZeKilla
     
  6. #5 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    ja toll wenn das ARD eine umfrage macht.,..
    lass mal chip, ct oder sonsjemand ne umfrage machen.. das siehts dann gleich ganz anders aus...
    is doch total fürn *****..
    als ob ein terroist ma schnell ne funpic seite aufmacht wo drauf steth " moie um 10 jagen wir ne ubahn in die luft"....
    die werden schon wissen wie man sich schützt...
     
  7. #6 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Was ich dazu sage?
    Wie ich schon im Winfuture unter die News geschrieben hatte:

    Die Politiker kennen den Satz " Es ist meins das geht dich nichts an, bzw Privatsfähre" nicht.
     
  8. #7 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    ich schätze ganz stark, dass das FBI ähnliche Methoden benutzt und auch Flächenübergreifend. Natürlich weiß ich es nicht, aber es würde der USA und dem FBI doch sehr ähnlich sehn. Naja ich mein an sich ist die diskussion drübr wohl doch egal, denn wir haben hier keine Macht mehr uns gegen ein Gesetz zu wehren oder so einer Sache und dass die ARD die Statistik schönredet kann sich auch jeder denken. Ich mein warum sollt ich einem Sender trauen der dem staat gehört, wenn es um eine Staatssache geht? Wen haben die denn befragt? Ich wette zu 90% Rentner die größtenteils keine Ahnung davon haben.

    pffff
     
  9. #8 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Ich glaube wir sind mal wieder die einzigen doe so cool sind... xD
    Und das die mehrheit für JA stimmt glauben die wohl selber nicht.
    Außer man würde das wirklich "nur" zur Terrorbekämpfung nutzen
    und das auch nur bei ziemlich verdächtigen Personen.
    Ansonsten ist das alles schwachsinn.. und verletzt die Privatsphäre
    von jedem normal Internet User. Wie kann man sich den dann noch
    anonym fühlen wenn man weiss das es so einen Bundestrojaner gibt?

    Hallo Deutschland!
     
  10. #9 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    wie soll das eigentlich aussehen? man könnte doch theoretisch den ganzen datenverkehr abfangen, über die leitungen? da hilft dann ein tool gegen diesen "trojaner" wohl auch nicht mehr?
     
  11. #10 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Das lustige an der sache ist das sie versuchen damit eigentlich zu 90% nur leute auszuspionieren um der Internetpiraterie nachzugehen.

    Im text steht

    "Zum Glück habe man jedoch durch länderübergreifende Zusammenarbeit die Anschläge auch ohne Einsatz des Trojaners vereiteln können."

    Wieso dann noch nen Trojaner? Das is so unnötig wie was weis ich was. Da lassen sich paar deutsche einreden das es zum schutze von terroristen gut sein soll und dann? Wo sollen bitte die terroristen die viren herbekommen? Über P2P weil se sich p0rns saugen oder was?
    Omg ich denke so blöd sind nicht mal die.

    Naja wird doch sowieso im großraum für sowas genutzt wie raubkopien etc ausfindig zu machen und dann dioe leute zu verknacken oder ne fette geldstrafe reinzudrücken weil sie nen film aufm pc haben.
     
  12. #11 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    kann man nicht. das würde solche immensen Kosten verursachen und wer bitteschön soll das alles auswerten und bearbeiten? nein das wäre tiotal utopisch. Stell dir doch nur mal vor was allein Teelkom pro Tag fürn Traffic haben muss? Das sind doch mehrere Exabyte.
     
  13. #12 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Weil alte Omis und Opis die ARD schauen ja wissen was Trojaner sind... So weit so gut.

    Das Thema wird sicher wieder total von den Medien gepusht. Wie immer halt. Mir egal ob er kommt oder nicht. Ich bezweifel, das sie damit uns Leecher fangen wollen.
     
  14. #13 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    sollen die doch den ganzen datenschrott abfangen..die telefone werden doch auch schon seit jahrzehnten abgehört und es juckt keine sau..es entspricht durchaus deren logik das dieser schritt nun auch fortgeführt wird mit dem internet.
    wenn ich bedenke wieviele noch IE benutzen ,denke ich dass diese es auch nicht besser verdienen.
    ne sicherheit im internet halte ich sowieso für utopie..für ein grossteil von uns wird sich nichts ändern..

    gruss
     
  15. #14 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Das Durchschnittsalter der ARD-Zuschauer beträgt ~60 Jahre. Ist also ganz und garnicht repräsentativ. Außerdem hab ich schon auf sowas gewartet. Ich will jetzt nicht behaupten, dass die Regierung bei diesem angeblich geplanten Attentat ihre Finger im Spiel hatte, aber rein spekulativ wäre das eine Möglichkeit. Solche Fake-Festnahmen, Fake-Attentate etc. sind in letzter Zeit bei Regierungen sehr beliebt, um der Bevölkerung im Namen der Terrorbekämpfung die Freiheit zu beschneiden und dabei die Zustimmung zu bekommen, da man ja angeblich mal wieder haarscharf an einem Attentat vorbeigekommen ist. Vor allem das Fernsehpublikum und Bild-Leser sind da sehr leicht beeinflussbar ;)
     
  16. #15 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Was juckt euch denn so sehr an der Online-Durchsuchung? Einfach mit der unbegründeten Contra-Haltung politisch interessiert wirken?

    Ich bin für die Online-Durchsuchung. Die Sprüche, der schlimme Bundestrojaner (wer hat das Wort eigentlich erfunden?) wird uns Bürger ausspionieren, er wird missbraucht, damit die Polizei die p0rnsammlung von klein Paule durchstöbern kann sind doch so bescheuert. Auch die Polizei muss sich an Gesetze halten, ohne richterliche Genehmigung wird nichts gehen. Und wenns euch um eure Privatssphäre geht, warum wird nicht gegen die Telefonüberwachung rebelliert? Das ist genau das selbe...heutzutage wird nun mal das Internet als Kommunikationsplatform Nr. 1 genutzt... und er wird ja nur zur Anti-Terror Bekämpfung genutzt und nicht um mal eben den Diebstahl im Tante-Emma laden oder die Urheberrechtsverletztung vom 15-jährigen RR-user aufzuklären...

    Auch wird die Durchsuchung nicht einfach wahllos durchgeführt, so nach dem Motto, wir suchen uns eine Person aus dem Telefonbuch und schauen mal auf dem Rechner, was dort für illegale Sachen liegen um ihn anzeigen zu können.

    Also stellt sich die Frage was wichtiger ist; keine Online-Durchsuchung oder mehr Sicherheit in Bus, Bahn oder Flugzeug. Dass es Terroristen in Deutschland gibt hat man ja jüngst gesehen...

    Diese Kontra-Thesen, von wegen die Polizei späht damit unschuldige Bürger aus, sind einfach nur billiger Populismus auf den nur Kinder reinfallen...
     
  17. #16 7. September 2007
    Online-Durchsuchung und Terrorängste: Der Plan geht auf

    Online-Durchsuchung und Terrorängste: Der Plan geht auf
    Ungereimtheiten ohne Ende, neue Highlights wissensfreier Statements von BKA und Politik: Mittels gut angeschürter Terrorängste die Bevölkerung zum Bundestrojaner zu bekehren, funktioniert erstaunlich gut. Skeptische Stimmen sind in den Massenmedien erstaunlich dünn gesät.


    Als "krass üble Agitprop-Gülle direkt aus den finstersten Hirnwindungen der gleichgeschalteten PR-Presse" bezeichnet Felix von Leitner beispielsweise die Berichterstattung in der Süddeutschen, in der einmal mehr das unkritische Loblied auf den Bundestrojaner gesungen wird.

    "Zu dem Zeitpunkt, als die mutmaßlichen Täter ihre zwölf gehorteten Fässer mit Wasserstoffperoxid aus dem Versteck holen und mit der Herstellung von Sprengstoff beginnen wollten, spielten sie ein Verschlüsselungsprogramm auf einen ihrer Computer. 'Da wurden wir blind', sagt ein Fahnder der SZ. 'Da hätte uns ein Trojaner geholfen, um da einzudringen.'"

    schreibt es im Artikel, der die enorme subversive Kraft der Möchtegern-Terroristen beschwört. Offene WLans von Anwohnern hätten die drei verwendet, um "ihre Führungsleute in Pakistan zu erreichen", gar rote Ampeln wurden überfahren, um mutmaßliche Verfolger abzuschütteln.

    Bei der BILD muss man sich über entsprechend merkfreie Statements weniger wundern: Laut dem Boulevardblatt nutzte ein kommunizierender Terrorverdächtiger Freemail-Provider

    "...(z. B. gmx, freenet), schrieb Mails, schickte diese aber nicht ab, sondern speicherte sie in der Rubrik 'Entwürfe'. Seine Komplizen (kannten das Passwort) konnten die Mails dann öffnen – ohne dass sie je gesendet worden wären ... Für die Ermittler ist klar: Genau in so einem Fall könnte die umstrittene Online-Durchsuchung helfen. Denn auch die im Server eines Anbieters gespeicherten Mails wären dann lesbar!"

    Der Spiegel legt indessen nahe, dass mitnichten starke Krypto zum Einsatz kam, sondern schlichte Deckbegriffe:

    "Telefoniert wurde kaum noch, die E-Mails waren durch eine Code-Sprache verschlüsselt."

    Bereits an diesen ist das BKA offenbar gescheitert.

    Angesichts so naheliegender Fragen, warum kein früherer Zugriff erfolgte, was die fragwürdigen Bombenbaupläne, die Instabilität und schwierige Beschaffung von Wasserstoffperoxid angeht, wie es sein kann, dass die Polizei trotz der Forderungen aus der Politik nicht etwa weitere Gesetze, sondern schlicht mehr Geld und Personal will, werden die Jubelberichte über den grandiosen Fahndungserfolg schnell etwas schal. Nicht aber für den Großteil der Bevölkerung, die nach der gelungenen Fahndungsinszenierung eine Online-Durchsuchung mehrheitlich befürwortet. Obwohl dieser nur die Spitze des Eisbergs sei und vom Rest des Maßnahmenkatalogs niemand mehr spricht.

    Wobei: neben den Blogs ist das ZDF auch schon ein wenig kritisch gewesen. Vielen Dank dafür:



    quelle: gulli untergrund news
     
  18. #17 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Die Mehrheit der Deutschen aaaaahhhhhhja

    die haben nedmal 30% der Deutschen gefragt.....

    Ja und ARD.. ka, da gucken ja auch EHER ältere zu (wie gesagt, eher), die ned soo viel damit zu tun haben und einfach glauben, dass das gut ist und uns schützt^^

    naja wie einer gesagt hat sollen die mal chip sone umfrage oder so machen lassen^^
     
  19. #18 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    joa genz genauso sehe ich das auch
    alle wurden eh nicht befragt, und die sie befragt wurden waren eher ältere

    die alten hören mit dem bundestrojaner kann man terroristen aufspüren und sie haben eh nicht viel und nichts illegales mit dem pc zu tun
    also voten alle für ja...
     
  20. #19 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner


    Rely? du hast schneller ne Hausdurchsuchung als du denken kannst, die Rede von dem Typen vom Law Blog sagt es glaube ziemlich gut
     
  21. #20 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    ard eben
    solche umfragen kann man sowieso vergessen da sie net repräsentativ genug sind oO
    da wären sogar umfragen der bild besser, und das muss was heißen =) =) =)
     
  22. #21 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    fix gibts dann hoffentlich bald im appz trade!!!

    bundestrojaner fu!
     
  23. #22 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    es geht denen beim budnestrojaner doch nciht um terror etc.

    die wollen einfach ungestraft privatdaten haben und garantiert sind die her hinter raubkopierern her als hinter terroristen, da kann man mir erzählen was man will.

    großer schwachsinn und dich glaube auch den statistiken nicht

    jeder, der weiß was es mit einem bundestrojaner auf sich hat, wird garantiert NICHT ja dazu sagen...

    ich sag nur....ich glaube nur an die statistiken, die ich selbst gefälscht habe!
     
  24. #23 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    angeblich hatte der bnd/bka usw ja daten von "befreundeten geheimdiensten" bekommen, die auf online ermittlungen basieren. sowas stört mich echt! ich mein die(cia oder was weiß ich) haben ja anscheinend in deutschland verdeckte online ermittlungen durchgeführt...sauerei sowas!

    ich hasse diese polizei/geheimdienst moral "ich darf gg alles verstoßen weil ich bin ja von den guten"

    und diese aufregung über die geplanten anschläge stört mich auch! die medien und politiker bauschen wieder alles total auf! die ziele waren amerikanischen militär einrichtungen und haben nichts mit deutschland zu tun!

    falls online durchsuchungen und alles was dazugehört eingeführt werden, dann wird das gleiche passieren wie damals mit dem lauschangriff/telefonüberwachung

    bei der einführung des lauschangriffs konnte dieser richterlich bei 4 oder 5 verbrechen/verdacht auf diese verbrechen eingesetzt werden, heute bei ca 95

    ich bin immer noch der meinung, dass deutschland keineswegs vom "islamistischen terrorsimus" gefährdet ist.


    MfG
     
  25. #24 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    Die durchsuchungen finden doch nur bei Leuten die unter Terrorverdacht stehen nach richterlicher Genehmigung statt, die bumst es doch nicht ob einer ein paar Warez drauf hat oder nicht, hier gehts um die innere Sicherheit Leute, vllt um 1000ende von Menschenleben um Anschläge zu verhindern.
    Also denkt nicht immer nur an euern eigenen ***** !!!
     
  26. #25 7. September 2007
    AW: Mehrheit der Deutschen fordert den Bundestrojaner

    ist das altbekannte schema... panikmache um den einsatz des trojaners zu rechtfertigen.... ist doch immer das gleiche - die dämliche deutsche bevölkerung springt leider voll drauf an... (ich bin selbst deutsch, also ist das nicht beleidigend)

    aus sicht der terroristen verhält es sich so... für die ist der bundestrojaner nichts anderes als für einen cracker der kopierschutz - er ist da... es bedarf auch aufwand ihn zu entfernen, aber er ist letzendlich nicht bedrohlich - und das zehnte mal wird drüber gelacht - unter garantie...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce