Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Chris1981, 18. August 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Hallo,
    ich hoffe ich habe jetzt die richtige Rubrik erwischt, denke aber das passt schon hier rein.

    Da mir einige eine PN geschickt haben und wissen wollten wie der ASUS T3-M2NC51PV Mini-Tower Barebone für Sockel AM2 so ist schreib ich mal ein wenig was dazu und stells gleich für alle hier rein ;)
    Hat länger gedauert als gedacht hatte die Woche aber viel zu tun :)

    [​IMG]
    {img-src: http://geizhals.at/img/pix/225052.jpg}

    Mehr Bilder stell ich keine online, die könnt ihr auch über Google auch selber suchen.

    Folgende Hardware wurde verbaut:

    Wichtig war das der PC leise ist und wenig Energie braucht.

    1) Qualität und Zusammenbau:

    Das Gerät an sich ist sehr sauber verarbeitet sowohl aussen als auch das Innenleben, es gibt keine scharfen Kanten und die Spaltmasse passen auch recht gut. Die Kabeln sind ab Werk auch schon sauber verlegt im Innenraum.

    Der Zusammenbau an sich ist nicht sehr schwer wenn man einiges beachtet den im Innenraum gehts halt sehr eng zu.

    Einbau Festplatte:
    Die Festplatte wird vertikal eingebaut, sieht man nicht so oft.
    Man sollte auf jeden Fall für die Festplatte genau die SATA Kabel + Stromadapter nehmen die dabei sind, da man mit anderen die deinen dicken Stecker haben Probleme bekommt und die Festplatte nicht richtig einbauen kann, da der Stecker auf der Rückseite vom Netzteil ansteht.
    Das gleiche gilt für die Länge der Kabel, damit die sauber verlegt werden können muss die Länge stimmen. Also einfach die nehmen was ab Werk dabei sind.

    Einbau DVD-Laufwerk:
    Da muss man etwas mit Kraft (aber nicht zu viel) vorgehen da man das Laufwerk von oben/hinten in den Schacht hineindrücken muss. Entschließt man sich wie ich für einen SATA DVD-Brenner muss einen SATA Stromadapter und ein 30cm langes SATA Kabel (kein längeres/kürzeres nehmen, wegen dem verlegen) dazukaufen. Den der Barebone ist ab Werk wohl für ein IDE Laufwerk vorbereitet da das IDE Kabel zum Schacht ab Werk schon verlegt war.

    Einbau CPU:
    Ist kein großes Problem, einfach CPU Kühler abschrauben, Schutzabdeckung entfernen die ab Werk drauf ist am Kühler , CPU einsetzten und den Kühler wieder mit den 4 Schrauben festmachen, Die Wärmeleitpaste ist schon am Kühler drauf.

    Einbau RAM:
    Sollte wohl jedem klar sein wie das geht ;)

    Das wars auch schon mit dem Zusammenbau, ich habe ca. 30-35min gebraucht inkl., sauberem verlegen der Kabel.

    2) BIOS, Installation von Windows, Treiber

    BIOS Optionen:
    Bietet nur die nötigen Optionen, ist nix für Übertakter, aber die kaufen sich eh keinen Barebone alleine schon wegen der Kühlung. Es hat halt alle Standardfunktionen mehr aber auch nicht.

    Installation von Windows:
    Da gabs keine Probleme bei mir mit den SATA Geräten. PC bootet ohne Probs vom SATA-LW und auch das Windows Setup erkennt die SATA Festplatte.
    Ich muss aber dazu sagen das ich mir eine NLite WinXP SP2 Setup CD gemacht habe inkl. aller Patches, SP2, Hotfixes die es bis Anfang August von Microsoft gab.
    Die Installation lief ohne Probleme ab.

    Treiberinstallation:
    Im großen und ganzen kein Problem. AMD CPU-Treiber, Grafikkarte, Sound, IDE, SATA und eSATA Treiber findet man auf der CD oder man nimmt die ganze aktuellen von der jeweiligen Webseite wie zb Nvidia.de
    Ich habe die ganz aktuellen Treiber genommen die man auf der jeweiligen Herstellerseite bekommt.

    Aber:
    Das ist wieder ein wenig lustig. Mit den ganze aktuellen Treiber für die Netzwerkkarte von Nvidia macht das Teil Probleme am Netzwerkanschluss und man kommt weder raus noch rein, also zB keine DSL Verbindung möglich.
    Da habe ich ein wenig gesucht bis ich das Problem gefunden habe :D
    Am einfachsten ist man nimmt einfach die Nvidia Treiber was auf der Asus CD dabei sind.
    Aber vorher unbedingt den alten Ethernet Treiber (und nur den) deinstallieren, dann den Ethernettreiber installieren (nur diesen Treiber, nicht den für den Chipsatz und Co..) der auf der CD dabei ist. Und siehe da das Ding läuft ohne Probleme =)

    Das wars dann auch schon und Windows läuft

    3) Energieverbrauch, Temperatur, Stabilität und Lautstärke

    Energieverbrauch:
    Den Verbrauch habe ich mit diesem Gerät gemessen:
    Voltcraft ENERGIEKOSTENMESSG.ENERGY MONITOR 3000
    Also ich finde der PC ist wirklich sparsam.

    Temperatur:
    gemessen mit Asus PC Probe 2, aktuelle Version
    CPU:
    Chipsatz:
    Lautstärke:
    Der Asus T3 ist beim Arbeiten sehr leise für einen Barebone. Der CPU Lüfter dreht mit ~1300 U/min vor sich hin. Unter Vollast mit zB Prime95 wird der PC aber lauter, nicht störend aber man hört ihn halt und der CPU-Lüfter dreht auf bis 2000 U/min hoch.
    Das gleiche gilt für den Lüfter im Netzteil was ab Werk dabei ist.
    Die Lüftersteuerung funktioniert sehr gut, sobald man zb Prime95 abstellt dreht der Lüfter sofort nach 2 oder 3 Sekunden runter und der PC wird wieder leise.

    Stabilität:
    Das Teil läuft absolut stabil, ich habe Prime95 (aktuelle Version) zwei mal jeweils über 7 Stunden laufen gelassen (1x. max Stress Test u. 1x max. Ram Test) und es gab keinen Fehler und der PC stürzte auch nicht ab, die Temp. blieb im Grünen Bereich etc..


    Fazit:


    Wer einen guten, leisen und günstigen Office PC sucht zum arbeiten, surfen, Filme schauen etc..der wenig Strom braucht dem kann ich diesen Barebone nur empfehlen.
    Er sieht gut aus, Qualität passt und Preis ist auch sehr gut.

    Für Gamer ist er halt nix, weil da reicht eine GF6150 nicht aus, weiss man aber eh vorher.

    Wer noch Fragen zu dem Barebone hat kann sie gerne hier im Thread stellen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. August 2007
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    Schönes Review :)

    Wieviel hast du für alle Komponenten bezahlt? (Wenn es da steht tut es mir leid, aber ich hab es nicht gefunden^^)
     
  4. #3 18. August 2007
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    wurde mich auch interisiren wie viel du für alle Komponenten bezahlt
     
  5. #4 19. August 2007
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    Der PC ist nicht für mich den hab ich für einen Bekannten gekauft, zusammengebaut und installiert.

    Also ich habe für die Teile ca. Euro 370,- bezahlt, kann sein das es bei euch in DE etwas günstiger ist.
    Die aktuellen Preise der Teile findet ihr bei Geizhals EU

    Ich habe die Teile bei 2 Händlern bestellt einmal bei Cyberport.at (weil die alles Lagern hatten) und die CPU habe ich bei Ditech.at bestellt, weil man bei Ditech zur Zeit keine Versandkosten zahlt und das der einzige Händler war der die CPU in Österreich auf Lager hatte.
     
  6. #5 25. November 2009
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    Super Review,

    ich habe ausversehen meine soundtreiber gelöscht, und finde nichtmehr die richtigen... ich habe wirklich alles durchgesucht und probiert bitte um hilfe :(

    (habe den selben PC)

    mfG Kenny
     
  7. #6 25. November 2009
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    Wie wärs mit der Asus Page?


    ASUSTeK Computer Inc. -Support-


    Und für so ein kack ein 2 Jahre alten Thread hochzuholen -.-
     
  8. #7 25. November 2009
    AW: Mein kleines Review zum Asus T3 Barebone für AMD Sockel AM2

    Was für ein First-Post FAIL :D
    Ein erster Post, für denman ihn gleich wieder sperren könnte...
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - kleines Review zum
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    976
  2. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    9.888
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.233
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.351
  5. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    419