Merkel: Videoüberwachung ist normal

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 15. Januar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Januar 2008
    Ein denkwürdiges Zitat in denkwürdigem Kontext: Nach Bundeskanzlerin Merkel ist Videoüberwachung schon etwas so selbstverständliches, dass es zum Vergleich taugt, will man "ungewöhnlichere" Disziplinierungsmaßnahmen rechtfertigen.

    Mit dem Satz
    "So etwas wie der Warnschussarrest wird irgendwann genauso normal sein, wie die Videoüberwachung"
    zitiert SpOn die Kanzlerin, die damit zwei Fettnäpfe mit einem Schritt erwischt: die Videoüberwachung als Normalität darzustellen sowie den populistischen Ruf nach Verschärfungen im Jugendstrafrecht aufzugreifen.

    Vorangegangen war der Vorstoß des hessischen Wahlkämpfers Roland Koch, der in trübbraunen, rechten Gewässern fischt und schärfere Jugendstrafen fordert - unter anderem auch Anwendung des Jugendstrafrecht auf Kinder unter 14 Jahre. Abgesehen von der Blödsinnigkeit der kochschen Forderungen - das erzieherische Potential von Kinderstraflagern kann mit Fug und Recht bezweifelt werden - ist Merkels Statement doppelt bedeutsam. Abgesehen davon, dass es ohne 'Video' "noch ehrlicher geklungen" hätte, wie Lawblogger Vetter anmerkt.

    Denn einmal wird von der Kanzlerin Videoüberwachung als vollkommene Normalität dargestellt, weiterhin wird die willkürliche Disziplinierung der Gesellschaft vorangetrieben: ernsthaft zu erwägen einfach mal "zur Warnung" Leute in den Knast zu stecken, ist eine schöne Botschaft an das Volk, das man zu vertreten vorgibt. Schlimm nur, dass einige die Peinlichkeiten aus dem Kanzleramt wohl prima finden werden - versehentlich, zur "Warnung" oder sonstwie unbegründet eingeknastet werden ja hoffentlich immer nur die anderen.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. Januar 2008
    AW: Merkel: Videoüberwachung ist normal

    iwie kommt mir das alles in sci/fi ....

    wie der film minority report ( richtig geschrieben ?) iwan nwerden wir auch dafür haften, was wir cniht gemacht haben..... bzw was wir in der zukunft vllt. machen würden....

    btp.:

    boah wenn für unsere Kanzlerin eine Videoüberwachung etwas völlig normales ist, dann ich ich wahrscheinlcih der bekloppteste von allen menschen und damit nciht übereinstimme....

    wie ich es mir vorstelle, wird das gesetz genehmigt und alles tätigkeiten, die man mal ausgeführt hat, werden protokoliert....

    toller staat, wenn ich mal mich besinnungslos besaufe, schreibe ich mal ne e-mail an die staat und die sollen mir mal ne blu-ray disk-kopie von gestern zuschicken lassen.. ich will wissen, was ich gestern getan habe, als der film gerissen ist :D :D; schleisslcih ahben wir ja die videoüberwachung cniht umsonst... /ironie aus
     
  4. #3 16. Januar 2008
    AW: Merkel: Videoüberwachung ist normal

    videoüberwachung finde ich auch normal. also würde ich lieber haben als VDS oder internet filterung...

    mit kameras wird wenigstens was FÜR die bürger getan und nicht wie bei VDS GEGEN die bürger!

    ach die haben doch nicht mehr alle....
     
  5. #4 16. Januar 2008
    AW: Merkel: Videoüberwachung ist normal

    Wer in der DDR aufgewachsen ist und so extrem leise Demonstriert hat wie Frau Merkel ist das doch kein Wunder das die so Reagiert. Als alle auf der Straße Demonstrierten hat sie Studiert... (Physik oder was die studiert hat)
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce