Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von FreDDy, 12. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. November 2009
    Artikel aus der mexikanischen Tageszeitung"La Jornada“

    Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe

    Pandemie der Profitg(e)ier

    Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz
    einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten.
    Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an
    Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert
    von ca. 25 Cent behandelt werden könnten.
    Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Die Masern, Lungenentzündungen und andere, mit relativ preiswerten
    Impfstoffen heilbare Krankheiten rufen jedes Jahr bei fast 10 Mio.
    Menschen den Tod hervor.
    Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach,
    überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
    Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben.
    Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!

    Eine Pandemie!

    Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus.
    Und trotz alledem, die Vogelgrippe hatte weltweit "nur" 250 Menschen zu
    beklagen. 250 Menschen in zehn Jahren, das ist ein Mittel von 25
    Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca.
    500.000 Menschen.
    Eine halbe Million gegen 25 .

    Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe
    veranstaltet?

    Etwa weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit
    gefährlichen Spornen.

    Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig
    Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich
    Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung
    14 Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft.
    Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der
    antiviralen Produkte milliardenschwere Gewinne eingespült.

    Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen.
    Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe.
    Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon. Jetzt redet
    niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie
    Geschwüre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten von Guantanamo .

    Nur die Schweinegrippe, die Grippe der Schweine?

    Und ich frage mich, wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab,
    gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

    Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu: "Wir sind sehr besorgt um
    diese Epidemie, soviel Leid, darum, werden wir das wundervolle Tamiflu
    zum Verkauf anbieten."

    Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?
    OK, wir haben es gesehen. 50 US$ das Päckchen.
    50 US$ für dieses Schächtelchen Tabletten?
    Verstehen Sie doch, die Wunder werden teuer bezahlt.
    Das was ich verstehe ist, dass diese multinationalen Konzerne einen
    guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen .

    Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu.

    Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die
    verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere
    Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber
    des Irak-Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die
    Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen-Gewinne mit dem
    zweifelhaften Tamiflu.

    Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser
    "Gesundheitssöldner".

    Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen
    Staaten.
    Aber wenn die Schweinegrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie
    von den Medien angekündigt wurde, wenn die Weltgesundheitsorganisation
    so besorgt ist, um diese Krankheit, warum wird sie dann nicht zum
    Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt,
    um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und
    die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern, die sie
    benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung.

    Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit
    Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser
    "Pandemie" erkennen.

    Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"


    was sagt ihr dazu ?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 12. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    Ich hab ja auch shcon gehört, dass diese Mexikanische Firma, die auch das Tamiflu herstellt, nur 500m von dem ersten Schweinegrippefall weg wohnt.
    Ich versteh diese hysterie auch nicht. In Deutschland sind gerade mal 10 Menschen gestorben. Das ist so wenig. Und das mit dem Impfen? Die Chance eine Nebenwirkung zu haben, ist größer als an der Grippe zu sterben....
     
  4. #3 14. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    ich kenne selbst viele, die wegen der impfung total krank sind.
     
  5. #4 14. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    ich lass mich nicht impfen,
    die grippe wird man schon packen mit nen guten imunsystem.
    die machen da alle nur einen wirbel drum,
    weil es was neues ist.
    ich lass mir bestimmt nicht etwas spritzen,
    was nicht zu 100% erprobt wurde.
     
  6. #5 14. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    Mir gefällt der der anfangspart sehr gut. Es sterben so viele leute an normaler grippe... warum sollt ich mir nen zeug spritzen lassen das nicht 100% sicher ist und welches gegen eine grippe helfen soll wo weitaus weniger personen dran gestorben sind?
     
  7. #6 14. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    Word!
    Der Text spiegelt genau meine Meinung wider :p
    Könnte direkt von mir sein :)

    So Spaß beiseite....
    Allein was diese Jane Bürgermeister sagt...
    Gut einiges klingt abstrus und krank, aber der Großteil ist schlüssig und absolut nachvollziehbar!

    Und spätestens, falls es wirklich zwangsimpfungen geben sollte, wissen wir was wirklich Sache ist :)

    Keine Spritze --> nie im Leben!
    Es gibt ein Interview von einem Tester, als das Zeug getestet wurde, der Spuckte am Tag der 1. von 3 Impfungen schon Blut... und das will was heißen -> GESUND IST DAS BRESTIMMT NICHT
     
  8. #7 14. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    tja, so siehts wohl aus... frage mich, wieso die medien dabei so mit ziehen? bekommen die auch einen teil vom kuchen ab? endlich mal wieder sensationsnews, wenn schon die große koalition nix mehr bringt und osama bin laden endlich ruhe hat?
     
  9. #8 15. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    o0

    weitere infos die bislang verschwiegen wurden:
    Tamiflu kann die Dauer einer Grippe-Erkrankung höchstens um einen Tag verkürzen, hat aber gleichzeitig die Nebenwirkungen, Grippesymptome hervorzurufen, die Thymusdrüse zu zerstören, das blut zu verdicken und kann so zu einem Erstickungstod führen.
    quelle Echo der Zeit 13.06.09

    2006 haben sich alle europäischen Länder massenhaft mit Pharmaprodukten zum Schutz gegen Vogelgrippe h5N1 eingedeckt. Tamiflu unf Relenza [haltbar 3 Jahre] laufen nun ab und müssen möglichst schnell unters Volk gebracht werden, um die teure Entsorgung zu sparen.

    Merkwürdigerweise hat der große Pharmahersteller Baxter schon ein Jahr, bevor der erste Fall des angeblichen Schweine grippe virus überhaupt aufgetreten ist, das Patent für einen Schweinegrippe Impfstoff eingereicht.

    Die Weltgesundheitorganisation hat Anfang Mai 2009 eigens ihre Definition geändert, um die Schweinegrippe zur Pandemie erklären zu können. Das Kriterium einer Pandemie von "hoher Sterblichkeit" ist kurzerhand gestrichen worden.

    In dem Komitee, das für die WHO die Impfempfehlungen herausgibt, sitzen Vertreter der Pharma-Konzerne und Mitglieder des Komitees sind im Besitz von Aktion der Impfstoff Hersteller...

    Prof. Sir Roy Anderson, führendes Mitglied des Beirates der britischen Regierung für die Notimpfungen in England, steht auf der Gehaltsliste eines der weltweit größten Hersteller von Impfstoffen

    Im Jahr 1946 gründete das Um-Militär die Seuchenbehörde CDC. Diese gründete 1951 den EIS (Epidemic Intellegence Service), welcher das globale Gesundheits(un)wesen und die Medien steuert. Seit 1951 wurden über 2500 EIS- Offiziere ausgebildet, die in allen global bedeutenden Regierungs-Schaltstellen, der WHO, der Weltbank und anderen wichtigen Organisationen und Stiftungen die Interessen der USA vertreten. Seit 1980 treten sie offiziell zusammen mit der WHO auf; seit 1995 besetzen sie Posten in der EU; seit 1996 bestimmen sie die Gesundheitspolitik von Deutschland. Die Zusammenarbeit des CDC/EIS und der WHO wird duch Impfstoffhersteller bzw, deren Stiftungen bezahlt.
     
  10. #9 15. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    Viel Geld macht man heute halt auch nur noch mit Menschenleid. Verflucht das Ganze.

    Der erste Part erinnert mich an meine Sig.
     
  11. #10 15. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    genau das bringt viele in schwierigkeiten, da das immunsystem mit voller kraft gegen den virus ankämpft, dabei aber der körper schlapp macht.

    ich weis es klingt wahnwitzig, es ist dennoch die wahrheit.
     
  12. #11 20. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe

    soweit ich das gelesen habe

    sind bisher 50% mehr leute an dem Impfstoff gestorben als an der grippe selber xD

    naja hysterie ich lass mich net impfen und gut ist der text beschreibt genau das was ich mir denke...
     
  13. #12 20. November 2009
    AW: Mexikanischer Artikel zur Schweinegrippe


    mehr braucht man wirklich nicht sagen....

    ....

    und das schlimme:

    diese dumme , verblödete und unheimlich stark verblendete Gesellschaft , glaubt diesen Scheiss auch noch und lässt sich piecksen...

    vollidioten .....

    dass ist mir sogar eine VW wert....

    ihr seid alles Idioten...

    lasst euch mit irgend einem zeug impfen, habt 0 Plan was das ist aba weil die Medien sagen: impft euch... macht ihr das...

    weil genau ihr die jenigen seid, wieso die Medien noch mehr :poop: erzählen, weil genau diese Menschen , die so blöd sind und alles ab kaufen... sich diese schweine die diese :poop: verbreiten sich die hände reiben

    so viele Tote in Deutschland....

    täglich stirbt einer an Krebs... dafür gibs auf die schnelle kein impfstoff...

    aba eine schweinegrippe... davon direkt zwei sorten...

    einmal für die regierung und die anderen SCHWEINE die mit sicherheit nur irgend eine salzlösung bekommen

    und dann das für das VOLK ... oder sollte ich besser sagen : Versuchskanienchen???


    geht nur... lasst euch Impfen...............<

    diese Geschichte "Schweinegrippe" ist genau so gelogen und verlogen wie die Story

    "Die World Trade Center sind durch Terroristische Islamisten angegriffen worden und durch das Feuer zusammengestürzt"

    genau... alle menschheit sieht bilder und videos wie WTC 7 zusammenstürzt wie eine kontrollierte sprengung aba die GROßen sagen: DAS WAR FEUER...

    und alle : JAAA ER HAT RECHT!!!

    Die Großen Sagen: IMPFEN sonst sterbt ihr

    und alle : JAAA WIR IMPFEN

    die Großen Sagen: 19% Mehrwertsteuern

    und alle meckern und dann: sie kaufen trotzdem ein und halten vor den Großen die schnauze

    und es geht weiter leute... die liste wird länger und länger .....

    was ist nur aus uns geworden???

    ich kanns euch sagen: SCHWEINE
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...