Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 14. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Februar 2008
    Während Spielekonsolen immer populärer werden, gerät der PC als Spielegerät immer mehr ins Hintertreffen. Gerade die Unkompliziertheit der Konsolen, wenn es darum geht, einfach nur ein Spiel zu nutzen, ist ihr großer Vorteil gegenüber dem PC, auch wenn dieser durch Aufrüstung für kommende Spielegenerationen fit gemacht werden kann.

    Microsoft wollte dem PC mit Windows Vista ursprünglich zu einer Renaissance als Spieleplattform verhelfen, was bisher allerdings nicht so recht gelungen ist. Jetzt will der Redmonder Softwarekonzern zusammen mit einer ganzen Reihe von Hardwareherstellern angeblich eine Allianz zur Förderung des PCs als Spielegerät gründen.

    Dies berichtet Branchenkenner Dean Takahashi unter Berufung auf zwei verlässliche Quellen, die mit der Sache vertraut sein sollen. Zu den an der so genannten "PC Gaming Alliance" beteiligten Unternehmen sollen neben Microsoft auch Intel, AMD und Nvidia sowie diverse weitere Firmen gehören. Die offizielle Bekanntgabe der Gründung des neuen Firmenkonsortiums soll angeblich während der Game Developers Conference in der kommenden Woche stattfinden, heißt es.

    Gemeinsam wollen die Hard- und Softwarehersteller angeblich dafür sorgen, dass der PC als Spieleplattform attraktiv bleibt und wieder vermehrt von wichtigen Spieleentwicklern bedient wird. Dazu will man unter anderem sicher stellen, dass PC-Gamer künftig besser einschätzen können, ob ein Spiel auf ihrem System lauffähig ist.

    Diese Unsicherheit versucht Microsoft bereits mit dem Windows Vista Spiele Explorer und der Marke Games for Windows in den Griff zu bekommen. Künftig sollen diese ersten Ansätze kräftig ausgebaut werden, um auch die anderen Hindernisse für den Erfolg des PCs als Spielegerät zu überwinden, so Takahashi.


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Februar 2008
    AW: Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC

    Eine gute Sache, da mittlerweile ja viele Spiele nur noch exklusiv für Konsolen rauskommen.
    An sich ist ist der Pc von seinen Einstellungsmöglichkeiten usw das bessere Spielgerät,
    aber für Leute mit wenig Ahnung ist eine Konsole wohl noch besser, da sie sich keine Fragen
    wie : "Hat meine Grafikkarte DX10 Unterstützung?" stellen müssen.
     
  4. #3 14. Februar 2008
    AW: Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC

    naja es geht den Leuten wohl nicht um die Ahnung....weil CD einlegen und "instalieren" klicken kann wohl noch jeder...es geht wohl eher darum dass man bei der PS3 oder egal welcher KOnsole das Spiel kauft, CD einlegt und spielt nicht erst installiert, Pc vorher hochfahren muss usw.
     
  5. #4 14. Februar 2008
    AW: Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC


    nein es geht mir darum das ich nicht alle 6 monate neue PC teile kaufen muss weil ich pixelshader 2,11111189 habe aber das spiel pixelshader 2,1113 braucht!
    (stark übertrieben)


    außerdem ist es einfach viel geiler schön auf der couch zu lümmeln, auf einem großen HDTV zu zocken und mit freunden gruppen zu bilden anstatt vor so einem kleinen PC monitor, auf dem "harten" stuhl und nicht wirklich verbunden zu sein. denn ich habe lange battlefield 2 online gespielt. dieses spiel hatte eine ingame voice funktion und man konnte squads bilden. wer hats gemacht? keiner! wer hat über den chat sich mit seinen teamkollegen abgesprochen? keiner! weil bestimmt nur 10% der online zocker die ganze zeit ein headset drauf haben/überhaupt ein headset haben.

    bei xbox ist alles was man braucht dabei. wie zum beispiel headset. da ist in den lobbys immer viel los auch wenn es nur ein amerikaner ist der uns deutschen sagt "speak englisch, speak english,...its an american game!!!!"

    =)
     
  6. #5 14. Februar 2008
    AW: Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC

    irgendwie besteht die allianz leider nicht aus firmen, die wirklich was für ihre ziele tun können, sondern firmen, die davon abhängig sind, das was getan wird.

    wobei man natürlich unterscheiden muss. meiner meinung nach kann man auf ner xbox/ps niemals so gut shooter oder internetrollenspiele spielen, als auf dem guten alten pc....

    und wenn die "allianz" nicht weiß, welche vorteile ein pc gegenüber ner konsole hat, dann kann ich auch nicht helfen
     
  7. #6 14. Februar 2008
    AW: Microsoft & Co planen Allianz für Spiele auf dem PC

    Finde ich ne gute sache. Der PC ist und wird auch immer das beste Gerät zum zocken bleiben. Du kannst alle möglichen Steuerungen anschließen, Du hast immer die beste Grafik und Sound. Mit einem PC haste alles in einem. Von daher finde ich es super dass das gefördert wird. Der PC wird zu unrecht von den Konsolen überholt. Nur weil die meisten zu doof sind einen PC richtig zu bedienen und ihn auch zu warten, und sich dann ne Konsole holen mit dem Argument dass der PC :poop: ist weil er wieder mal kaputt ist oder alles ruckelt...:rolleyes:
    Und welche Vorteile der PC bei kopierten Spielen hat ist ja auch klar. Und selbst wenn man sie sich legal kauft sind sie immer noch billiger als ein Konsolenspiel.

    Leider erkennt/unterstützt der Vista Game Explorer nich alle Spiele. Von meinen 4 Spielen die Teils Topaktuell Teils nicht mehr so aktuell sind erkennt Vista gerade mal die hälfte. Da muss noch was getan werden
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Microsoft planen Allianz
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.678
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.177
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.038
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.684
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    915
  • Annonce

  • Annonce