Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 28. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. September 2007
    Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Microsoft einige in Windows enthaltene Dateien, die für die Nutzung der integrierten Updatefunktionen von XP und Vista notwendig sind, auf den neuesten Stand gebracht hat, ohne die Anwender darüber zu informieren.

    In der Folge gab es nicht nur Proteste gegen Microsofts Vorgehen, sondern es hieß auch, dass die heimliche Aktualisierung der Dateien zu einem Fehler im Zusammenhang mit der Reparaturfunktion von Windows führt. Bei Systemen, die mit dieser Funktion repariert wurden, kann eine Vielzahl von Updates nicht mehr über Windows Update installiert werden.

    Microsoft hat sich nun zu den Problemen geäußert und den Fehler bestätigt. Inzwischen soll der zugrunde liegende Bug gefunden worden sein. Außerdem hat Microsoft nach eigenen Angaben Maßnahmen eingeleitet, um die Ursache zu beseitigen. Die Erklärung für die Wurzel der Probleme ist recht einfach.

    Die zuständigen Entwickler erklärten, dass bei der Nutzung der Reparaturfunktion die heimlich aktualisierten Dateien wieder durch die alte Version von der Windows-Installations-CD ersetzt werden. Die aktuelle Version von Windows Update enthält jedoch eine Datei, die in der ursprünglichen Ausgabe von Windows XP mit Service Pack 2 nicht enthalten war.

    Nach der Reparatur des Systems ist diese Datei zwar im System vorhanden, die entsprechenden Einträge in der Registrierungsdatenbank fehlen aber, wodurch die Installation der rund 80 betroffenen Updates fehlschlägt. Microsoft will in Kürze einen Knowledgebase-Eintrag mit Lösungsansätzen veröffentlichen.

    Schon vorab veröffentlichten die Entwickler von Windows Update in ihrem Weblog bereits den Lösungsweg, der auch in dem bald erscheinenden Knowledgebase-Eintrag zu finden sein wird.

    Hier nun die von Microsoft vorgeschlagene Methode, um die Update-Probleme bei aktuellen reparierten Systemen zu beheben:

    1. Zunächst muss der Automatische Update-Dienst abgeschaltet werden. Dazu sind folgende Schritte notwendig:

    * Klicken Sie auf "Start", dann auf "Ausführen" und geben sie den Befehl cmd ein, um die Eingabeaufforderung zu starten.
    * In der Eingabeaufforderung geben Sie folgende Kommandos ein. Nach jedem Kommando muss jeweils die ENTER-Taste gedrückt werden:

    net stop wuauserv (ENTER)
    exit (ENTER, schließt die Eingabeaufforderung)


    2. Als nächstes muss die von Windows Update verwendete Datei in die Registrierungsdatenbank eingetragen werden, wozu folgende Schritte notwendig sind:

    * Klicken Sie auf "Start", dann auf "Ausführen" und geben Sie erneut den Befehl cmd ein, um die Eingabeaufforderung zu starten.
    * In der Eingabeaufforderung müssen nun das folgende Kommando eingegeben werden. Nach der Eingabe muss die ENTER-Taste gedrückt werden. Danach sollte eine Bestätigungsmeldung angezeigt werden, in diesem Fall einfach auf "OK" klicken:

    regsvr32 %windir%\system32\wups2.dll (ENTER)
    (%windir% ist der Pfad des Ordners, in dem Windows installiert wurde. Im Normalfall ist die "C:\Windows".)

    Bei 64-Bit-Systemen muss ein anderer Befehl eingeben werden, der wie folgt lautet:

    regsvr32 %windir%\syswow64\wups2.dll


    3. Nun muss der automatische Update-Dienst wieder eingeschaltet werden. Dazu sind folgende Schritte notwendig:

    * Klicken Sie auf "Start", dann auf "Ausführen" und geben sie den Befehl cmd ein, um die Eingabeaufforderung zu starten.
    * In der Eingabeaufforderung geben Sie folgende Kommandos ein. Nach jedem Kommando muss jeweils die ENTER-Taste gedrückt werden:

    net start wuauserv (ENTER)
    exit (ENTER, schließt die Eingabeaufforderung)


    Hinweis: Die Fehler beim Einspielen von Updates betreffen nur bestimmte Systeme mit Windows XP in der 32- oder 64-Bit-Variante. Windows Vista ist von dem Problem nicht betroffen. Der Lösungsweg sollte nur angewendet werden, wenn die Probleme beim jeweiligen System tatsächlich auftreten.


    Quelle: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates - WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. September 2007
    AW: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

    Naja was sich Microsoft in letzer Zeit alles léistet find ich ja enorm^^.
    Dann machen sie eine closed Beta von SP3 für XP und dann haben sie wieder ein Loch und
    die closed Beta ist "öffentlich" udn alle haben shcon die Pre von dem Pack.
    Jetzt kommen sie wieder mit soetwas an. Warum machen die das heimlich und kündigen das nicht an ? Also ich hätte nichts dagegen gehabt und finde das eine gute Idee wenn sie überhaupt was Updaten.
    Schwach von Microsoft , dass sie das neue Updatesystem nicht genug getestet haben und dan soetwas dabei rauskommt.
     
  4. #3 28. September 2007
    AW: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

    naja ich stimme docean zu.. sie sollten einen schon informieren, aber nur weil in pc mit dem internet verbunden ist heist dass nicht dass sie einfach sachen auf dem heim pc ändern dürfen. das ist echt nicht fair. villeicht will microsoft ja auch irgentwie was daran verdieden dass bei leute die pc´s kaputt gehen. naja schade das microsoft nen monopol ist ich würde mich über andere betriebs systeme freuen.
     
  5. #4 28. September 2007
    AW: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

    Genau.. M$ hat ein Deal mit HP, DELL, IBM und sonstigen Workstation herstellern.

    Windows macht alle 12 Monate ein heimliches Update um sämtliche Workstations zu beschädigen evtl sogar zu beschädigen ! man sollte Microsoft auf 500000 billiarden Euro verklagen ist ja unglaublich was die sich leisten können !!!!!:angry:

    Mal ehrlich^^ du glaubst das was du da geschrieben hsat doch hoffentlich nicht selbst ?
     
  6. #5 29. September 2007
    AW: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

    ach.. das kann man nicht wissen Dark.. genau so wenig kann man wissen ob es marsmännchen gibt oder ob günther jauch fußpilz hat.

    aber wenn die ein update urchführen dann sollten die den benutzer zumindest vorher bescheid sagen.
    stell dir mal vor jedes programm macht sowas.. wo wären wir denn dann?
     
  7. #6 29. September 2007
    AW: Microsoft kommentiert Fehler nach heimlichen Updates

    hm in nem land in dem einer der legale Software verwendet keine nervigen Updates mehr machen muss und trotzdem auf dem neusten stand ist ?^^

    Da die meisten sowieso illegale Versionen von Windows besitzen haben sie sowieso schon mal jedes anrecht auf irgendwelche rechte verloren.

    Von mir aus soll sich MS die Daten meines Pc's ansehen^^ das macht mir ehrlich gesagt garnix. Gates kann sich gern einen Kuchen draus backen mit meinen Klick Gewohnheiten oder sonst was.
    Und anzunehmen Gates schaut einem die Playlist’s durch die man im WM hat wäre wohl mehr als Paranoid.. und selbst wenn, uh MS weiß das ich p0rns kuck :eek:

    Wenn ich Windows illegal oben hätte würde ich mich natürlich aufregen, nicht das man mich noch dabei erwischt, wirklich unverschämt von MS mir heimlich updates auf mein illegales System zu spielen, was fällt denen ein ?


    Ps: wenn es so ein Update geben würde kannst du dir sicher sein das es entdeckt worden wäre.. bei so einem schweren fall wäre sogar Microsoft ziemlich schwer drann, das kann sich KEIN Konzern auf dieser Welt leisten. MS lebt von Firmen die ihre lizenzen kaufen und von OEM system herstellern.. wenn die Wind davon bekommen ist es aus mit MS Betriebssystemen.

    Außerdem geht es hier nicht um irgendein Programm sondern um ein Betriebssystem.. ist ja fast das selbe
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Microsoft kommentiert Fehler
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.453
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.425
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    970
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.903
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    878