Microsoft weitet Programm gegen Piraterie aus

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 31. März 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. März 2005
    Ab Mitte des Jahres müssen alle Windows-Anwender die Echtheit ihres Betriebssystems nachweisen

    Der Softwarehersteller Microsoft weitet sein als "Windows Genuine Advantage" bezeichnetes Programm gegen Produktpiraterie weiter aus. Künftig müssen Käufer auch vor dem Download von Language Packs den Besitz einer Originallizenz nachweisen.

    Diese ermöglichen neben den bereits verfügbaren internationalen Versionen zusätzliche Sprachvarianten. David Lazar, Director des Genuine Program bei Microsoft, nannte die Language Packs eine "wertvolle Erweiterung".

    Zur Authentifizierung einer Windows-Installation muss ein ActiveX-Control installiert und anschließend der Product Key eingegeben werden. Danach ist die Software frei geschaltet und es können Aktualisierungen wie die Language Packs oder Photo Story heruntergeladen und installiert werden.

    Bislang ist die Teilnahme an dem Programm mit Ausnahme der Länder Norwegen, Tschechien und China noch freiwillig, ab Mitte des Jahres müssen alle Windows XP-Nutzer den Prozess vor dem Download von Microsoft-Addons durchlaufen.

    quelle: ZDNet.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Microsoft weitet Programm
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.012
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    926
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.484
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    844
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.212