Mit Treiber für USB-Massenspeicher

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von perdlox, 2. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. März 2006
    HiHo!

    Also, ich hab mit O&O mal meine Festplatte komplett platt gemacht und mit der Gutman Methode gelöscht (in einer Leichten variante).
    Allerdings erkennt er jetzt USB-Massenspeicher nicht mehr.
    Das soll heißen, sobald ich ein fremdes Gerät in einen meiner 10 USB Ports einstecke, installiert er Treiber dafür (insg. 3). Allerdings funzt dann dieser USB Port, aber nur solange, wie das gleiche Gerät verwendet wird (auch nach einem Neustart).

    Aber wenn ich wieder ein anderes Gerät einstecke, installiert er die 3 Treiber erneut.

    Ich hab echt kein Plan, was das sein könnte, habt ihr vielleicht einen? Wäre für Hilfe sehr dankbar!

    PS: Bevor ich die Platte gelöscht habe, war dieses Problem nicht da, da hat Windoof alles schön brav im Hintergrund erledigt!
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. März 2006
    Mmh komisch.
    Hast du es schon mal mit neuen treibern ausprobiert, z.B für dein Motherboard?
    So was hatte ich noch nie.
    Komisch dass er den selben Stick dann nicht mehr erkennt sondern neu installiert.
    Windows ist ein riesiger Bug, nutze es zu deinem gunsten oder lass es und nimm Linux.^^

    Mfg
    FLASHFLOOD
     
  4. #3 3. März 2006
    Linux läuft auf meiner Kiste leider nicht :(

    Kann keine Grafikkarten Treiber installieren :( aber naja...bisher lief es ja immer ;)
     
  5. #4 3. März 2006
    Ist ja alles wunderschön, aber ein bischen genauer musst du schon werden, denn zu verschiedenen Betriebssystemen gibt es auch verschiedene Ursachen.

    Bei windoof xp (Ohne SP) gibt es grundsätzlich probs mit dem usb2

    Oder als mögliche Ursache....
    ....dass Windows XP über den Standard USB Hub diesen Massenspeicher einfach als solchen nicht mehr identifiziert. Vermutlich wird hier ein Adressbereich verändert, da die Registry und auch die Geräte im Gerätemanager nicht verloren gehen. Das einfache Ein/Ausstecken des USB-Steckers kann das Problem nicht lösen. Nur die komplette Trennung vom "Netz" und Deinstallation des Standard USB Hubs (dort sind vermutlich dann die falschen Adressdaten hinterlegt) können den Massenspeicher sicher wieder finden.

    Oder...

    Bei dir fehlt der USB 2.0 Treiber. Alle Ports laufen derzeit nur mir USB 1.1

    Schau mal in deinen Gerätemanager nach unter USB
    EHCI - Enhanced Host Controller Interface = USB 2.0-Controller, ob dieser verzeichnet ist.
    Wenn nicht, fehlt dir der richtige Treiber.

    Nun, also erstmal etwas mehr Infos, dann kann ich dir evtl. helfen..
     
  6. #5 3. März 2006
    Also, das Problem hat sich erledigt ;)
    Lag am Motherboard Treiber.

    Zu SP2: Dachte eigentlich, dass das schon allgemein verbreitet ist ;) besonders wegen USB2.0!

    Und ich weiß wie USB-Stecker funktionieren und das die falsche Adresse angewählt wird, kann nicht passieren, da immer erst die Inde-Files ausgelesen werden (vorhandene Daten auf dem USB-Gerät).

    Und es ist scheiß egal, ob USB 1.1 oder 2.0, denn jedes Gerät (soweit ich weiß) ist auf beiden Standards kompatibel!
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Treiber USB Massenspeicher
  1. Debian Squeeze - USB Treiber

    Neo311087 , 13. März 2012 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.635
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    644
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    882
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    838
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.140