Mobilfunk: Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 29. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. August 2007
    Nokia N95 8GB mit doppelt so viel Speicher und größerem Display

    Nokia aktualisiert das N95 und bringt eine Neuauflage, die mehr integrierten Speicher und ein größeres Display bringt. Ansonsten stecken die wichtigsten Funktionen des Vorgängers auch im neuen Symbian-Smartphone. So verfügt das HSDPA-Smartphone über eine 5-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv, WLAN und eine GPS-Funktion. Auch der zweifache Schiebemechanismus ist wieder vorhanden.

    Während der Vorgänger sich noch mit einem internen Speicher von rund 150 MByte begnügen musste, stehen im Neuling 8 GByte an Kapazität bereit. Allerdings wurde dafür der MicroSD-Speicherkartensteckplatz beim N95 8GB eingespart. Aus dem 2,6-Zoll-Display wurde ein Modell mit einer Bildschirmdiagonale von 2,8 Zoll. Die Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei maximal 16 Millionen Farben blieb hingegen unverändert. Dafür wiegt das 8-GByte-Modell mehr und kommt statt auf 120 Gramm auf ein Gewicht von 128 Gramm.

    Gleich geblieben ist der Zwei-Wege-Schiebemechanismus. Wird das Display nach oben geschoben, erscheint eine normale Handy-Klaviatur. Ein Schub des Displays in die entgegengesetzte Richtung erlaubt den Zugriff auf die Bedienknöpfe für die Media-Player-Software. Je nach Displayausrichtung passt sich die Ansicht automatisch an. Bei Gerätemaßen von 99 x 21 x 53 mm findet ein GPS-Empfänger in dem Mobiltelefon Platz und die Navigationssoftware Nokia Maps ist vorinstalliert.

    Nokia Maps bezieht Kartenmaterial über das Internet und kann für eine Offline-Nutzung auf dem Mobiltelefon gespeichert werden. Pro Land gibt Nokia einen Speicherbedarf von 5 bis 50 MByte an. Die Karten für Gesamteuropa kommen auf einen Umfang von etwa 2 GByte. Nokia gibt das Kartenmaterial gratis ab. Für den Download des Kartenmaterials fallen die üblichen Verbindungsgebühren an.

    Die Basic-Ausführung der Maps-Software unterstützt Routing und kann um vollständige Navigationsfunktionen erweitert werden. Hierbei wird nach Nutzungsdauer abgerechnet und der Kunde erhält die Funktion etwa für einen Tag oder einen ganzen Monat. Das Kartenmaterial umfasst ferner Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und sonstige Informationen. Ebenfalls gegen Aufpreis erhält der Kunde einen Stadtführer und eine Sprachausgabe.

    Im N95 8GB steckt ferner eine 5-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv und 20fach Digitalzoom. Das Objektiv ist mit einem Schiebeschalter vor Verschmutzungen oder Beschädigungen geschützt. Videos werden mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern/Sekunde aufgezeichnet.

    Das Smartphone ist mit Symbian S60 in der 3rd Edition ausgerüstet. So sind PIM-Programme zur Termin- und Adressverwaltung ebenso eine Selbstverständlichkeit wie der HTML-Browser von Nokia, ein E-Mail-Client sowie Office-Programme zur Anzeige von Word-, Excel-, PowerPoint- und pdf-Dateien. Für die Unterhaltung kommen Musik- und Video-Player zum Einsatz. Von der Software werden die Musikformate MP3, WMA, AAC und M4A unterstützt.

    Das HSDPA-Gerät agiert im UMTS-Netz sowie in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Zu den weiteren Drahtlostechniken zählen WLAN, Bluetooth mit A2DP-Unterstützung und eine Infrarotschnittstelle. Für den drahtgebundenen Datenaustausch steht USB 2.0 bereit. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein UKW-Radio, Stereo-Lautsprecher, ein TV-Ausgang und ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss.

    Im Mobiltelefon steckt ein Akku, der länger durchhält als beim Vorgänger. Dennoch bleibt die Gesprächszeit im UMTS-Modus von 3,5 Stunden eher enttäuschend. Im GSM-Netz steigt die Plauderzeit auf immerhin 5 Stunden und die Bereitschaftsdauer in allen Netzen beziffert Nokia mit knapp 12 Tagen. Auch die Musiklaufzeit wurde verlängert und liegt nun bei 10 Stunden, bei Videofunktionen muss der Akku nach 3,5 Stunden aufgeladen werden. Vermutlich gelten diese Werte ohne aktiviertes WLAN und GPS, so dass sich die Laufzeiten dann weiter verkürzen.

    Nokia will das Symbian-Smartphone N95 8 GB bereits Anfang Oktober 2007 zum Preis von rund
    670,- Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen.

    Quelle: Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf - Golem.de

    ---

    News bamed by Bam
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. August 2007
    AW: Mobilfunk: Nokia legt Symbian-Smartphone N95 neu auf

    Hoert sich alles in allem sehr interessant an.
    Ich bin der Besitzer eines Nokia n91 mit 4GB und ich muss sagen ich bin so weit zufrieden bis auf die Geschwindigkeit des Telefons.

    Somit hoffe ich dass die Geschwindigkeit was das oeffnen des Menues und sonstigem schneller wird da es wohl an dem Symbian liegt...

    Die 5MP ist auch nett im Telefon, jedoch bevorzuge ich trotzdem eine Digicam mit mir zu tragen da im Telefon kein grossses Objektiv vorhanden ist - verstaendlich.

    MfG
    Dave
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Mobilfunk Nokia legt
  1. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    5.860
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.542
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.301
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    382
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    359