MPAA beim Softwareklau: Wenns uns gefallen hätte, hätten wir auch bezahlt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Michi, 18. Februar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Februar 2007
    MPAA beim Softwareklau: Wenns uns gefallen hätte, hätten wir auch bezahlt

    Der Verband der Filmindustrie MPAA hat offenbar von den Kopierern gelernt. Und während man das Statement "Wenn mir das Zeug gefält, kauf ichs auch" bei anderen nicht gelten läßt, macht man gerne selber davon Gebrauch, wenn man beim Softwareklau erwischt wird. So geschehen bei einem "Testblog", den die MPAA nun zügig gelöscht hat.

    Patrick Robins Blog-Software wurde von der MPAA in einem öffentlich einsehbaren "Dan Glickman Forum" vwerwendet - alle Links und Referenzen an den Autor wurden dabei aus den Sourcen gelöscht. Nun geschehe das mit Robins' Software regelmäßig, nur sei das bei einer Organisation etwas fehl am Platz, die sich

    "...für den starken Schutz der kreativen Leistungen einsetzt, die von der Industrie erstellt und verbreitet werden, und Copyrightverstöße auf der ganzen Welt verfolgt..."

    Er meldete sich bei der MPAA, erhielt jedoch erst eine Antwort, nachdem er an die Blogöffentlichkeit ging. Nun berichtet er von einer Mail der MPAA, die die Nutzung und nun erfolgte Löschung der Software bestätigte:

    "Das Material wurde von unserem Webserver gelöscht.
    - Keine Weblinks wurden je auf das Blog gesetzt.
    - Das Blog hatte nie einen eigenen Domainnamen.
    - Das Blog wurde nie in der Öffentlichkeit bekannt gemacht.
    - Das Material auf dem Server war ein proof of Concept, der auf die Genehmigung wartete, bevor er in Produktion ging.
    - Das Blog wurde immer nur zu Testzwecken verwendet.
    - Hätten wir uns entschieden, das Blog live gehe zu lassen, hätten wir die 25 Pfund bezahlt, die uns dazu ermächtigt hätten, eine Blogversion ohne Logos und Links zu betreiben."

    "Wenn mir runtergeladene Filme/Games/Programme gefallen, dann zahl ich auch dafür", hört man regelmäßig aus den kopierenden Kreisen, und ebenso regelmäßig werden solche Statements als Heuchelei und Lüge abgetan. Nachdem nun diese Argumentation durch eine so ehrwürdige und copyright-respektierende Organisation wie der MPAA salonfähig gemacht wurde, sieht das hoffentlich etwas entspannter aus.

    gulli
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - MPAA Softwareklau Wenns
  1. Hotfile verliert Prozess gegen MPAA

    loop , 31. August 2011 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    4.134
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.787
  3. [Video] F**K The MPAA

    Adelskrone , 9. Februar 2011 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    419
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    734
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    425
  • Annonce

  • Annonce