Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von -Naruto-, 3. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Januar 2007
    Michael Uhrmann heißt der Sieger der Qualifikation für das 3. Springen der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck. Der Deutsche (125 Meter/124 Punkte) verwies Adam Malysz (120,8) und Thomas Morgenstern (120) auf die Plätze. Damit setzten die DSV-Adler ihren Aufwärtstrend vom Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen fort. Jörg Ritzerfeld und Martin Schmitt zeigten ebenfalls ansprechende Sprünge und kamen auf die Plätze 12 bzw. 23. Schmitt sprang genauso weit wie Simon Ammann, am Ende ließen abflauenede Winde die ganz großen Weiten nicht mehr zu. So ist auch zu erklären, warum Österreichs 'Wunderkind' Gregor Schlierenzauer nur auf Rang zehn sprang. "Ich war schon überrascht, dass ich gewonnen habe. Aber ich bin nicht übermäßig euphorisch. Heute ist mir mal einer gelungen, das muss sich jetzt stabilisieren. Ich habe schon beim Absprung gemerkt, dass der gelungen ist. Das gibt Auftrieb und Selbstvertrauen. Ich bin ja kein Suppenhuhn und keine Pfeife, ich habe ja schon bewiesen, dass ich aufs Podest springen kann", sagte Uhrmann.
    Auch mannschaftlich zeigten sich die Deutschen in der Innsbrucker Quali stark verbessert. Denn mit Felix Schoft, Maximilian Mechler und Christian Ulmer qualifizierten sich auch die übrigen drei DSV-Adler für den Wettbewerb, wenn auch sowohl Mechler als auch Ulmer gerade noch so hineinschlüpften.

    Kojonkoski "würde nicht nein sagen"

    In den österreichischen Zeitungen war zu lesen, dass die anderen Verbände leise Zweifel an 'Überflieger' Schlierenzauer hegen. "Die wahre Stärke von Schlierenzauer wird man erst erkennen, wenn er sein Erwachsenengewicht erreicht hat", sagte Finnlands Cheftrainer Tommy Nikunen. Die Skandinavier glauben, dass der Führende in der Tournee-Gesamtwertung krankhaft untergewichtig sei. "Die mageren Jahre haben wieder begonnen", titelte das finnische Boulevard-Blatt 'Ilta Sanomat'. Angeblich wiegt Schlierenzauer fünf Kilogramm zu wenig. Österreichs Cheftrainer Alexander Poitner dementierte dies umgehend. "Da kann gar nichts sein, dafür gibt es die BMI-Regel", sagte Poitner. Wahr ist: Schlierenzauer springt mit kürzeren Ski als für seine Körpergröße erlaubt wären, weil er das für die Maximallänge vorgeschriebene Gewicht nicht auf die Waage bringt.
    Doch dies ist nicht der einzige Ärger im Umfeld der Schanze am Bergisel in Innsbruck. Mika Kojonkoski bekundete in einem Interview mit der 'Welt' Interesse an einer Tätigkeit in Deutschland. "Ich würde nicht nein sagen. Denn Deutschland ist das Mekka des Skispringens", sagte der Finne in norwegischen Diensten. Kojonkoski will Bundestrainer Peter Rohwein aber nicht aus dem Amt jagen: "Nun scheint mir der falsche Zeitpunkt, das Thema zu diskutieren. Ich fühle mich aber wertgeschätzt, wenn mein Name fällt", so Kojonkoski, der die deutschen Verhältnisse schon ganz gut durchschaut: "Ich habe den Eindruck, dass sie ohnehin zu viele Leute haben, die Dinge analysieren, ohne etwas davon zu verstehen."

    Ja endlich mal ne positive Nachricht also die DSV Adler kommen immer besser in Fahrt, insbesondere Martin Schmitt,Michael Uhrmann leider hat heute Martin nicht überzeugt aber dennoch in den Trainingsphasen ,aber das meiste lag auch an den Wetterbediengungen.Gucken wir einfach mal was so in dem Wettkampf so rauskommt hoffentlich auch das Podest für Michael Uhrmann ihn würde ich es auch gönnen ,und auch den Martin Schmitt.

    edit:big sry falsche area bitte moved danke!!!!
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    Ja, wenn die Deutschen das im Springen auch immer mal so rüber bringen würden, wie sie das in der Quali tun ...
    Trotzdem muss ich sagen mit den bisherigen Leistungen kann man wenigstens mal wieder auf die Team Springen hoffen, da wir wenigstens vorne mitspringen!
     
  4. #3 5. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    Jo bei den Österreichern läuft momentan alles perfekt als bei uns ,wo wir mal in den Jahren 94-2002 mal dominierten die sind um gotteswillen nochmal vorbei wir sind nicht einfach gut genug aber man sieht sehr sehr gute Fortschritte bei Uhrmann und Martin Schmitt,aber nächstes Jahr sind wir auch bestimmt wieder dabei da bin ich immer zu 80% sicher das hat auch ein Simon Amman geschafft insbesondere die Schweiz zusammen und warum können die Deutschen das net wir haben auch sehr gute Springer und Potenzial haben wir auch das hat man sehr oft gesehen aber leider müssen die Atlethen auch in Form sein aber wir sind bald wieder da bin ich mir sicher.

    edit:Der Trainer muss weg und angeblich hat auch Kojonkowski intresse aber bestimmt nur ums Geld ,Deutschland ist im Skispringen eigentlich die Topverdiener.
     
  5. #4 5. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    naja ob das nächstes jahr besser wird ist fraglich.
    die saison ist ja eigentlch auhc gerad erst angefangen.
    aber wollen wa ma das beste hoffen.
    aber dafür is die vier schanzen tourne jetzt richitig spannend


    MFG
     
  6. #5 5. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    Beim schispringen muss halt einfach alles passen und das vorallem auf schwierigen schanzen, wenn ein springer top motiviert ist wie die jungen österreich, die zwei schweizer aber auch jacobsen dann läufts halt überall gut - das ist so in diesem sport.

    Uhrmann und schmitt sind aber auf einem guten weg und das freut mich vorallem für martin, denn der hat eine wirklich lange talfahrt hinter sich und kommt langsam wieder auf touren, vl schaut ja heuer noch ein podstplatz raus, denn mittlerweile glaubt er auch wieder an seine stärken und ist nicht so verkrampft und nimmt den sport wieder locker.
     
  7. #6 5. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    Ja ich hoffe das die DSV Flieger ma ein bischen die bude einheizen,
    da sie ja auch so viel drauf haben ich hoffe nur das die ,
    DSV Flieger das nächste Skispringen alle sammt gut abschneiden

    mfg Fac3l3zz
     
  8. #7 6. Januar 2007
    AW: Nach Schmitt tankt auch Uhrmann neues Selbstbewusstsein

    Hoffe mal, dass die Deutschen wieder etwas stärker werden. Wird aber alles nur nach und nach gehen und evtl mit nem neuen Trainer. Bei dem Etat darf man eigentlich nicht solche Platzierungen haben, aber es kommen auch wieder bessere Tage.

    Finde es aber sehr geil, wie spannend das letzte Springen wird :)
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...