Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von KingLui, 30. Dezember 2014 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 30. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2014
    Moin Leute

    Das Problem betrifft nicht direkt mich sondern meine Mum und Sis, die vor ca 3 Monaten in eine neue Wohnung gezogen sind. Seit ca. 2 Monaten hängen Zettel an der Eingangstür der Wohnung mit Zettelbotscvhaften von einem Eigentümer, der 3 Stockwerke drüber wohnt. Auf den Zettel steht immer das Gleiche wie zum Beispiel:

    Kellerlicht würde er nicht zahlen, da seiner Meinung nach meine Mum und Sis das Licht anlassen würden. Er würde meine Mum und Sis auf Schadenersatz verklagen. Er würde nicht wollen, dass auf dem Balkon geraucht wird, es würde Stümmel auf dem Balkon liegen ( Keine Ahnung was er meint, liegen nirgends Stümmel)

    Vor knapp 2 Wochen wurde die Haustür mit irgendeinem Zeug beschmutzt. (Denke mal irgendein Schmieröl)

    Wir kamen aus Zufall mit einem alten Paar in Kontakt die oben drüber wohnen und die hätten wohl seit 15 Jahren Stress mit diesem Eigentümer. Die behaupten, er wäre auf jeden Fall gestört, er würde Dinge kaputt machen und den armen alten Opa anzeigen. Er würde nachts mit Taschenlampen durch den Flur rumirren.

    Der Telekom Kasten wurde zerstört und Störungen kamen ins Haus. ( Jeder vermutet, dass der Eigentümer es war)

    Allerdings so wirklich gegen ihn ankommen, kann niemand. Ich habe bis jetzt noch nichts unternommen, da meine Mum auch in der Trennungsphase von unserem psycho Dad ist und das alles nur zusätzlliche Belastung ist. Der Firma/Vermmieter habe ich auch shcon eine Mail geschrieben, wo nichts zurück kam.

    Ich habe die Beschmutzung protokolliert und auch die "Info Zettel" aufgehoben, damit wenn es schlimmer wird eine Anzeige machen kann. Allerdings weiß ich nicht ob es was bringt, da keine Beweise da sind.

    Ich frage euch um Rat, was kann ich tun, um den Typen dazu zu bringen, meine Mum und Sis in Ruhe zu lassen. Die machen wirklich nichts verbotenes. Der Eigentümer ist einfach nur krank im Kopf.

    Auch ein Gespräch mit ihm ist nicht realistisch, da er nie die Tür aufmacht. Er schickaniert und belästigt, das ist alles. Solange es bei Infozettel bleiben würde, wäre es ja halb so wild, aber die Türen zu beschmutzen und den telekom Kasten geht einfach zu weit.

    Bin über jede hilfreiche Antwort dankbar.

    Hatte mir gedacht ihn anzuzeigen, wenn noch was kommen sollte. Soweit ich mitbekommen habe, hat der mann auch einen Tumor oder sowas, der gegen die Hirnnerven drückt. Erklärt wahrscheinlich seine Art, aber dann muss ihm geholfen werden.

    EDIT: Heut morgen rief meine Mum an, dass an Ihrer Tür ein Zettel klebte: Er verbietet das Rauchen auf dem Balkon, da der Rauch in die Wohnung des Eigentümers ziehen würde. Der Typ wohnt im 4. Stock, meine Mum im EG. ca 15 m Luftlinie sind die Balkone entfernt. Meine mum raucht vielleicht jede Stunde mal ne Zigarette. Der Typ hat sie doch nicht mehr alle..
     
  2. #2 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Wahnsinn was immer mit den Leuten los is

    Also laut der Beschreibung seiner Person ist ein Gespräch absolut sinnlos.
    Bleibt also der Weg auf Rechtsebene, der ohne Rechtsschutzversicherung eher nicht zu wählen ist.
    Aber der Typ scheint schon sehr aggressiv vorzugehen.
    Da er der Hauseigentümer ist, ist es natürlich schwierig da was zu machen.
    Eine Sammelklage wäre eine Option...aber das Haus wird ihm garantiert nicht weggenommen, und seine Psyche wird wohl auch nicht mehr repariert. Und gerichtliche Beschlüsse werden ihn natürlich auch nicht davon abhalten solche Aktionen durchzuführen...Ausziehen? oO
     
  3. #3 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Eine Sammelklage war auch schon meine Option, allerdings wären wir nur 2 Mieter, der Rest ist kaum da oder die interessiert es nicht. Der Typ ist einfach nur behindert... Ein Gespräch wird völlig sinnlos sein. Allerdings wird ein Auszug wahrscheinlicher sein. Aber erst, wenn die Scheidungsprozesse um sind. Den Vermieter, in dem Fall eine Firma interessiert es auch nicht. Die Polizei kann nichts machen, da die Beweise fehlen. Die Polizei meinte auch schon zu mir, dass der Typ sogar den Beamten gegenüber sehr frech und aggressiv verhält. Mal schauen was auf uns zu kommt. Irgendwann schnapp ich ihn mir nachts mit ner Haube und vermöbel ihn..
     
  4. #4 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Ach komm...solche Selbstjustiz Aktionen bringen einen nur in dumme Situationen. Irgend 'ne Oma schaut immer aus dem Fenster, auch Nachts

    Bei der heutigen Wohnungsnot können sich Vermieter echt viel erlauben.
     
  5. #5 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Ich weiß, war auch eher ironisch gemeint Meine Mum bzw wir sind ja eigentlich selber Eigentümer, alledings müssen wir halt die ganze Prozedur der Scheidung abwarten. ich denke ich sammel erstmal alle Indizien und warte den richtigen Zeitpunkt ab und geh zur Polizei.
     
  6. #6 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Will euch nicht entmutigen, aber Sammelklagen sind nicht zulässig in Deutschland.
    Das was die beste Lösung wäre, wäre wohl umziehen. Ansonsten einfach protokollieren, dass das Licht ausgemacht wurde und halt vor der Haustür Rauchen. Naja, selbst wenn, er kann nicht einmal verbieten auf dem Balkon zu rauchen. Wenn er dagegen vorgehen will, soll er beweisen, dass der Rauch in die Wohnung zieht. Lasst euch nicht von dem so fertig machen und immer schön locker bleiben.
     
  7. #7 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Gerade JETZT! wäre doch die beste Zeit da auszuziehen.....Wenn deine Mutter eh in der Trennungsphase ist, dann kann sie viel leichter damit umgehen, wenn ihr einen Tapetenwechsel vornehmen würdet(umziehen). Glaub mir, das ist jetzt erstmal Stress, aber im Endeffekt wird deine Mutter sehen, dass ihr das helfen wird. Alte Wohnung, alte Erinnerungen, neue Wohnung, neues Leben ;-)

    Wenn der Vermieter eh hängengeblieben ist, wirst du da nie deine Ruhe bekommen, egal wie lang oft ihr euch streitet. Raus da, basta !
     
  8. #8 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Eben... Sammelklagen gibt es nicht. Es können sich zwar mehrere Mieter von ein und dem selben Anwalt vertreten lassen, trotzdem muss jeder selbst eine Klage erheben.
    Von "Haus wegnehmen" brauchen wir ebenfalls nicht zu reden. Das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passieren. Warum auch? Man müsste den Vermieter schon entmündigen - und das dürfte einem Mieter verdammt schwer fallen.
    Man könnte den Vermieter allerdings auf Unterlassung verklagen bzw. erst mal eine einstweilige Anordnung erwirken, damit er z.B. seine dümmlichen Zettelbotschaften unterlässt.

    Die Verschmutzungen/Beschädigungen fallen unter das Delikt Sachbeschädigung. So lange es seine eigenen Sachen sind und er für alle Kosten aufkommt, spielt das keine Rolle. Entstehen den Mietern dadurch Nachteile, weil sie die Instandsetzung oder den Telekomtechniker zahlen müssen und ggf. Telefon/Internet nicht mehr nutzbar sind, sieht die Sache allerdings wieder ganz anders aus. Allerdings liegt die Beweislast gegenüber dem Vermieter bei euch.

    Videoüberwachung wäre vielleicht eine Lösung, wenn sie nicht wieder jede Menge rechtliche Fragen aufwerfen würde. Zumal auf Anhieb eigentlich nur Urteile zu finden sind, die entweder eine Videoüberwachung verbieten oder aber davon ausgehen, dass der Vermieter, also der Eigentümer sein Eigentum schützt. Kamera-Attrappen sind im Fall eines Überwachungsverbots übrigens genau so wenig zulässig.
    Ideal wäre es also, wenn sich die Mieter zusammenschließen und den Vermieter in flagranti erwischen, insbesondere bei einer Sachbeschädigung.

    Was das Rauchverbot anbelangt, dürfte die Sachlage ziemlich eindeutig sein. Das Rauchen in der Wohnung und auf dem Balkon kann nicht verboten werden, so lange andere Mieter/Wohnungseigentümer nicht davon belästigt werden. Bei einer Entfernung von mehr als 10m zum Balkon des Vermieters, würde ich eine ausreichend starke Belästigung bestreiten.
    Einem Rauchverbot würde ich also widersprechen bzw. es ignorieren. Der Vermieter kann ja klagen...
    (Ausnahme: Das Rauchen wurde individuell vertraglich verboten bzw. eingeschränkt. Eine vorformulierte Klausel ist dagegen unwirksam.
    Mit einer Erläuterung zur vorformulierten Klausel: Rauchen in Mietwohnung | D.A.S. Rechtsportal | D.A.S. Rechtsschutz )

    Für alle Fälle:
    Nach Kündigungsurteil: Mieterbund: „Rauchen bleibt in der Wohnung erlaubt“ - Wirtschaftspolitik - FAZ
    Rauchen ist nach wie vor gestattet. Hier kam es eben unter anderem darauf an, dass der Mief in den Hausflur gezogen ist und der Mieter (scheinbar trotz mehrmaliger Aufforderung) nichts dagegen unternommen hat. Das eigene Recht (aufs Rauchen) endet halt, wie so oft, da, wo das Recht der anderen anfängt.
     
  9. #9 30. Dezember 2014
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Würd ihn einfach mal anzeigen, eventuell mit den Nachbarn gemeinsam.. wenn du damit eine Unterlassungserklärung erwirken kannst und er euch weiterhin nötigt, dann verdient ihr wenigstens etwas Geld dabei
     
  10. #10 18. Januar 2015
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    ich hatte auch mal so ein ähnliches problem, nur dass meine damaligen Vermieter, die etwas weiter weg wohnten, immer wieder in meinem Garten und im Hausflur standen, um "etwas nachzuschauen". Sie versuchten mir dann ernsthaft ans Bein zu pinkeln, weil ich eine Garderobe im Flur stehen hatte und ich Fenster gekippt hatte!

    Nachdem ich aber aufgehört hatte, immer eine friedliche (weil ich eigentlich immer versuche höflich, zuvorkommend und respektvoll zu sein) Lösung zu finden, haben sie auch langsam ruhe gegeben. ich hab ihm deutlich gesagt, dass er sich von meiner angemieteten wohnung weghalten soll und niemanden aus meinem haushalt ansprechen soll.
    danach war ich natürlich der "böse ausländer", aber das hat mich nicht weiter gestört, weil sie ruhe gegeben hatten.
    nachdem ich ausgezogen bin, meinten sie auch, dass sie keine ausländer mehr reinlassen werden (natürlich war IHR verhalten komplett plausibel xD).

    also nur nicht zu viel gefallen lassen... meiner meinung nach, kannst du gern mal hoch gehn und ihm zu verstehen geben, dass er n schritt nach hinten machen soll,.. und das gerne mit etwas lauterer stimme,.. weil solange deine mutter und deine schwester pünktlich ihre miete überweisen, kann er ihnen nichts anhaben.
    und halt solange sie den mietvertrag nicht iwie brechen
     
  11. #11 18. Januar 2015
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Vollkommen zu Recht.
    Beim Fenster ist die Frage, wer in welcher Form Heizkosten zu tragen hat. Wenn du selber und alleine für deine Heizkosten aufkommst, kannst du deine Fenster ruhig sperrangelweit offen stehen lassen, selbst im tiefsten Winter. (Voraussetzung, dass andere Mieter nicht durch Gerüche, Rauch etc. belästigt werden.)

    Eine Garderobe hat im Flur allerdings schon allein wegen Unfall bzw. Brandgefahr nichts zu suchen. Außerdem wirst du für dein Gerümpel sicherlich einen Keller angemietet haben, wenn in deiner Bude nicht genug Platz ist.
     
  12. #12 19. Januar 2015
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    sowas ist immer sch...

    sancho-poncho hat das wichtigste bereits erwähnt. ich würde dir raten den typen zu ignorieren, so wie deine anderen nachbarn oder offensiv gegen ihn vorzugehen.

    zeig jeden scheiß bei der polizei an, einfach nur damit die vorfälle aktenkundig und recherchierbar werden. als tatverdacht kannse ja den typen jedes mal angeben, auch wenn du keine konkreten beweise für seine täterschaft hast. tu der polizei nur einen gefallen und geh zur dienststelle oder erstatte online anzeige, damit sie für so einen scheiß nicht kommen müssen.

    ansonsten kannst du ihn ja ein wenig verbal provozieren und wenn er körperliche gewalt gegen einen mitmenschen einsetzt, hast du ihn. offensichtlich hat er ein rad ab und in verbindung mit körperlicher gewalt kann er zwangseingewiesen werden.

    wenn alles nix bringt, bleibt nur noch selbstjustiz. ein fläschchen unterm türschlitz verkippen und der typ wird 2 wochen lang seine bude nicht mehr betreten können
    12 Stinkbomben Glasampullen Scherzartikel Stinkys Best: Amazon.de: Spielzeug
     
  13. #13 19. Januar 2015
    AW: Nachbar (Eigentümer) belästigt Mieter: was dagegen tun?

    Vielen dank für die antworten erstmal.. der typ ist wieder ausgerastet nachts.. die tür beschmiert und wasser mit ieiner chemikalie aus seinem fenster auf unseren balkon gekippt. haben die polizei gerufen, diese hat ihn auch auf frischer tat ertappt udn alles dokumentiert. wir haben nun erstmal den rechtschutz eingeschaltet und den vermieter angeschrieben mit den polizisten als zeuge.. werden eine mietmionderung fordern, bis diese was unternehmen.. ich close erstmal hier
     

  14. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Nachbar Eigentümer belästigt

  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    11.064
  2. Horror Nachbarn eins auswischen - aber wie?
    Wikinger, 5. September 2017 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    10.091
  3. Nachbar enteignet Grundstück durch Rasenmähen
    in.spider, 4. Mai 2016 , im Forum: User News
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.660
  4. die zwei neuen Nachbarinnen
    TKay, 23. Januar 2016 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    48
    Aufrufe:
    6.096
  5. Wissenschaft Anthropologie: Angst vor Untoten Nachbarn
    raid-rush, 2. Dezember 2014 , im Forum: User News
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.749