NAS nach viren/trojanern scannen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Wurm666, 8. Januar 2011 .

Schlagworte:
  1. 8. Januar 2011
    Hey leute!

    ich hab zuhause ein NAS (ready nas) stehen, auf das permanent 3 leute und oft gäste zugreifen. nun wollte ich mal alle datein dort auf viren/trojaner überprüfen. gibt zwar keinen aktuen anlass aber vorsicht ist die mutter der porzelankiste nicht das mir wer was eingeschleppt hat.

    wie mach ich das am besten? remote wäre ziemlich umständlich oder? den da müssten ja alle datein immer hin und herkopiert werden (was per lan bei knapp 3 tb daten ne weile dauert!) oder gibt es da geschickte lösungen?

    aufs nas selbst habe ich keinen root/shell zugriff, d.h. einen virenscanner "installieren" geht nicht. zumal da eine abspeckt linux variante drauf läuft.

    ausbauen und dann scannen würde ich die platten auch nur ungern. wäre sehr viel aufwand!

    bin für jeden konstruktiven vorschlag dankbar!

    greeze wurmi
     
  2. 8. Januar 2011
    AW: NAS nach viren/trojanern scannen

    Also so wie ich das sehe, wird dir nur ausbauen und scannen übrig bleiben, da du ja überhaupt keinen Zugriff drauf hast um Befehle auszuführen..
    Sprich du kannst weder Software installieren und schon gar nicht starten..
    Und ich gehe mal davon aus, dass du auch keinen direkten Zugriff auf das Linux-Dateisystem via NFS,FTP oder SMB hast, sondern nur auf deine Festplatte..
    Wenn du Zugriff auf das System hättest, dann könntest du nen SSH-Server installieren und das Startscript ein wenig abändern, sodass dieser dann startet und dann haste ne Shell...

    Wie gesagt..
    Ohne Shell kannste das wohl vergessen..
    Entweder ausbauen und scannen oder per LAN mounten und scannen...

    MfG

    //
    Ich gehe mal davon aus, dass das ein Netgear ReadyNAS ist..
    Dann kannste dich hier mal umsehen..
    ReadyNAS by NETGEAR
    Da hab ich durch googlen:
    [G]ReadyNAS Shell[/G]
    was gefunden, dass es einen SSH-Enabler gibt, den man iwie übers Webinterface als Addon hochladen kann...

    Hier noch nen tut dazu:
    ReadyNAS Telnet SSH zugriff « - = bL4U3 – = – /V\47r1 = -
    Vllt ist deins ja unterstützt..
    Und cmdline AV-Scanner gibts glaube ich reichlich!

    MfG
     
  3. 8. Januar 2011
    AW: NAS nach viren/trojanern scannen

    erstmal danke für den ausführlichen post!

    das mit dem ssh hab ich mal probiert... aber nicht hinbekommen. werde es aber nochmal probieren.(kam mit putty drauf aber kein pw hat funktioniert...)

    welche cmdline av ist denn empfehlenswert?

    dauert das virenscannen mit den nas nicht gefühlt 15 jahre? ich meine das hat doch nen gurken lahmen cpu oder?

    denke mal mir bleibt sonst nichts übrig...

    bw haste! greeze
     
  4. 8. Januar 2011
    AW: NAS nach viren/trojanern scannen

    Also das mit dem AV scanner ist dann auch noch wieder sone Sache.
    Ich weiß jetzt nicht, was das ReadyNAS für eine CPU hat.. Ich gehe mal von ARM aus..
    Kannst ja mal, wenn du das mit der Shell hinbekommen hast, "cat /proc/cpuinfo" machen und den Output posten..
    Da steht dann einmal drin, was das für eine CPU ist und auch wieviel Mhz die hat..
    Also es gibt zB das Avira Antivir auch für Linux und ist auch per Shell ausführbar..
    Ich weiß jedoch wie gesagt nicht, wie das mit nem ARM-Prozessor ist...

    Also ich würd immernoch sagen, dass es einfacher ist das NAS temporär auszuschalten und die Platte in deinen PC zu stecken..

    MfG
     

  5. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: NAS viren trojanern

  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    12.472
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    10.098
  3. [Suche] NAS mit/ohne Festplatten + Beratung
    thaclone, 25. Dezember 2016 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.335
  4. Weiterführende Schule (Gymnasium)
    Xhelpx, 14. Dezember 2016 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.140
  5. Runde Sonnenbrille ohne Nasen-Steg
    Rotok, 11. Juli 2016 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.503