NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von bushido, 29. Juli 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    BITTE LINKS IM TEXT BEACHTEN !!! ​


    Schock: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Udo Ulfkotte

    Viele Regierungen haben die schockierenden Berichte über den angeblichen Klimawandel in den vergangenen Jahren zum Anlass genommen, um immer wieder die Steuern zu erhöhen. Mit den Geldern sollte der angebliche »Klimawandel« aufgehalten werden. Die Vereinten Nationen haben gerade erst angekündigt, Grünhelme für den Klimaschutz aufstellen zu wollen. Und jetzt ist alles aus - für die Anhänger der Klimaschwindel-Ideologie.

    Zwei schockierende Nachrichten an nur einem Tag: Die jüngste Auswertung aller NASA-Satellitendaten der Jahre 2000 bis 2011 hat ergeben, dass es die in alarmistischen Klimaschutzmodellen der Vereinten Nationen und vieler Klimaforscher behauptete Erderwärmung nicht gibt. Die Studie wurde nun auch im Internet veröffentlicht. Im Klartext: Die alarmistischen Computermodelle der Klimaforscher kann man schlicht in die Tonne werfen. Denn die Auswertung der NASA-Satellitendaten ergibt vielmehr, dass die Atmosphäre eventuelle Erderwärmung viel stärker als von den Computermodellen angenommen ins Weltall abgibt. Amerikanische Nachrichtenagenturen berichten nun, dass den Anhängern der Erderwärmungstheorie einer ihrer Grundpfeiler einfach weggeflogen ist. Auch die alarmistischen Klimasimulationen des Deutschen Wetterdienstes(DWD) sind demnach schlicht Müll. Doch es kommt noch schlimmer.

    Der Eisbär ist zum Symbol der Klimaschützer geworden, weil der Forscher Charles Monnet behauptete, dass der Eisbär unter dem Klimawandel extrem leide. Charles Monnet hat dazu viele »Studien« verfasst, die weltweit bei Klimafreunden beachtet wurden. Klimaschützer Al Gore nahm die Studien zum Anlass, den Eisbären in seine Klimawandel-Ideologie mit aufzunehmen. Der Ökologe Monnet hat es mit seinen alarmistischen Berichten geschafft, Forschungsaufträge im zweistelligen Millionenwert zu bekommen. Nun kommt heraus: Er hat bei seinen Studien offenbar »nicht integer« gearbeitet, so die offizielle Darstellung. Der weltberühmte Ökologe wurde von seinem Arbeitgeber - dem US Bureau of Ocean Energy Management - bis zum Ende der eingeleiteten Untersuchungen vom Dienst suspendiert. Sein Büro wurde durchsucht, seine Rechner beschlagnahmt. Auch die Studien über die Leiden der Eisbären fliegen den Anhängern der Klimaschwindel-Ideologie gerade um die Ohren.

    Interessant wird nun die Reaktion der Regierungen: Werden sie die Steuern sofort wieder senken und die Klima-Abgaben zurücknehmen? Schließlich gibt es dafür nach der Auswertung der jüngsten NASA-Daten keinen Grund mehr. Es sei denn, die Steuern wurden aus anderen Gründen erhöht: einfach nur, um die Kassen zu füllen und den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Quelle: Kopp-Verlag


    ------------------------------------------------------------------------------------


    Und wieder ein heftiger Schlag für die Jünger des angeblich menschengemachten Klimawandels und wieder ist einer ihrer Wissenschaftler durch Manipulation aufgefallen. Langsam wird das Geschwätz dieser sogenannten Experten, ihrer Anhänger und unserer Politiker mehr als nur albern.

    In dieser Hinsicht möchte ich einen Artikel aus der "Welt" zitieren



    Weitere Artikel zum Thema Klimawandel:

    Politprofiler: Klimawandel: Sonnenmagnetfeld extrem schwach

    http://www.mdr.de/mdr-info/artikel70944.html


    Doku zum Thema: Absolut sehenswert !!!


     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    so geil die nachricht auch ist... das wird totgeschwiegen... die co2-steuer wurde dazu erschaffen um den bürgern das geld aus der tasche zu ziehen... damit die steuer weiter bestehen bleibt wird diese enttarnung aufjedenfall totgeschwiegen...
    erstrecht in den medien
     
  4. #3 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    So what?
    Das ganze ändert eigentlich überhaupt nicht an der Tatsache, dass wir unsere Umwelt verschmutzen, auch wenn ein grösserer Teil der Wärme ins Weltall abgegeben wird. Die Horrorszenarien sind vielleicht nicht mehr so extrem, doch sie können trotzdem eintreffen, einfach später.

    Jetzt ein Stopp der CO-Reduktion etc. zu fordern wäre einfach falsch. Erneuerbare Energien müssen einfach das Ziel sein.
     
  5. #4 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Ahhhja, geeeenau. Und der deutsche Artikel ist SCHUND und Hetze, wer sich das Paper durchliest wird das genauso erkennen.
    Im ganzen Paper wird nie erwähnt das die Modelle hinfällig sind, es ist nur davon die Rede das in den Jahren 2000-2010 ein starker Zusammenhang zwischen der Strahlung und der Erdtemperatur vorhanden ist. Und das ist eine logische Schlussfolgerung. Tut mir leid Bushido aber du hast hier gänzlich versagt!
     
  6. #5 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Ist das der Versuch eines Anhängers des menschengemachten Klimawandels die Kurve zu bekommen, um nicht wie ein :crazy: darzustehen?

    Dazu ist es zu spät!

    Ich fordere euch Fanatiker dazu auf, erstmal zu bekennen, dass ihr nach Strich und Faden ver****** worden seid, und dass ihr pseudowissenschaflichen Thesen folgt.

    Die angebliche Verschwörungstheorie hat sich als wahr herausgestellt.

    Natürlich muss es einen Wandel geben. Es geht hier aber darum einen gigantischen Betrug zu entlarven. Diese Geldmacherei MUSS aufhören.

    Es gibt KEINEN menschengemachten Klimawandel.


    Es gibt reichlich Hinweise auf Betrug, nicht zuletzt die E-Mails des IPCC die veröffentlicht wurden. Solange wie du diesen pseudowissenschftlichen Thesen folgst, kann ich dich auf diesem Gebiet leider nicht mehr Ernst nehmen.

    Du machst dich mehr als nur lächerlich!

    Euer Festhalten an diesem Schwachsinn ist ja mittlerweile schon peinlich.
     
  7. #6 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Was hat Umweltverschmutzung bitte mit CO2-Reduktion zu tun?

    Umweltverschmutzung ist für mich Chemiefabriken, die ihren Müll in Flüsse umleiten ; Verbrennungsmotoren statt sauberer Alternativen ; Katastrophe vom Golf von Mexiko ; Abholzung von Wäldern zur Errichtung von Monokulturen ; Plastikteppiche so groß wie ganze Länder in den Ozeanen und so weiter..

    Umweltverschmutzung stoppt man garantiert nicht dadurch, dass man dem Staat noch mehr Geld in den Rachen wirft, am Ende noch dafür dass man geboren wurde und die letzten 20 Jahre CO2 in die Luft gepustet hat lieber Black Wind.

    Lass dich doch nicht so einfach einlullen.
     
  8. #7 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Umwelt <> Klima !!!

    Umweltschutz: Ja!
    Klimaschutz: Nein!
    Welche Horrorszenarien?
    Die von "Pseudo-Wissenschaftler", die seit Jahren propagiert werden?

    @Bushido
    Du wirst Relax niemals umstimmen können, egal was für Fakten man ihm vorlegt. Er wird immer an das Märchen glauben.

    Ansonsten kann ich die Doku nur empfehlen!

    MfG
    Jebedaia
     
  9. #8 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    die letzten 10 Jahre sagen doch nix über den generellen trend aus. oO
    hab doch hier schon genug grafiken gepostet, die das beweisen. sry bushido da liegt du einfach krass falsch. Seit wann postest du eigentlich Artikel von Ulfkotte?
    später vll. mehr.
     
  10. #9 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    @relax,black wind & nobody: ich habe das gefühl, ihr könnt garnicht mehr rational denken, sondern wollt nur bushido in den rücken fallen. das kann doch nicht euer ernst sein.
    ohne bushido, würden wir ehrlich gesagt, viel weniger wissen. aber das wollt ihr natürlich auch nicht wahr haben. ich schätze mal, dass ihr einfach nur eifersüchtig seid und damit nicht klar kommt, dass jemand anderes als ihr brisante informationen released.

    @topic: das war irgendwie klar.schwankungen im klima gibt es schon immer, die wollten nur ihren profit rausschlagen. die sind nicht satt zu kriegen. verliert einer 5 milliarden und hat noch 5 milliarden, dann will der sich doch glatt umbringen...:crazy:
    "wer die million nicht ehrt, ist die milliarde nicht wert." so reden die reichen von heute und lachen über uns.
     
  11. #10 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    niemand RELEASED hier Nachrichten... Verbreitung wäre wohl das richtige Wort.


    Ja Klimaschwankungen gab es schon immer. Aber auf die letzten ca 1000 Jahre gesehen, gibt es einen Anstieg der Durchschnittstemperatur ab der Zeit der Industrialisierung. Man sollte also sehr vorsichtig sein, irgendwelche Schlüsse davon abzuleiten, dass in den letzten 10 Jahren die Temperaturen nicht besonders gestiegen sind.
    Möglicherweise sind die Klimamodelle falsch bzw ungenau; jeder der sich mit dem Thema beschäftigt weiß, dass die Rechenleistung heutiger Superrechner noch lange nicht ausreicht um realistische Prognosen für die nächsten WOCHEN zu liefern.
    Möglicherweise waren die Temperaturen zufällig stabil. Möglicherweise hat es den Treibhauseffekt gebremst, dass FCKW verboten wurden. Möglicherweise gibt es keinen Klimawandel (woran ich persönlich nicht glaube).

    Was ich damit sagen will: man muss solche Informationen unbedingt mit Vorsicht genießen. Das alles muss in einen größeren Kontext eingebunden werden, und auf lange Zeiträume gesehen kann man vielleicht eine sinnvolle Bewertung der neuen Daten vornehmen. Alles andere ist nur Geschwätz.

    Vielleicht beruhigt ihr euch alle mal ein bisschen, lest weniger Bildzeitung und macht euch grundlegende Gedanken darüber wie Wissenschaft funktioniert. Es gibt NIE nur eine Meinung und man sollte immer auch die nicht bevorzugte Position für möglich halten.

    Vorschnell hastige Korrekturen am Steuersystem oder anderen Staatlichen Rahmenbedingungen vorzunehmen ist vollkommen unseriös und würde die meisten Menschen nur verwirren.

    Trotz allem ist diese Nachricht sehr erfruelich und man darf gespannt sein, ob sich dieser (Minimal-)Trend auch in Zukunft bestätigt.
     
  12. #11 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Es ist das richtige Wort, aber danke für diese sinnlose Haarspalterei.

    Da würde ich gerne mal deine Quelle begutachten. Andere Forscher haben vor 3 Jahren gesagt, dass wir auf eine neue Eiszeit zusteuern. Also genau das Gegenteil deiner Behauptungen.

    Und das hier jemand die Bildzeitung ließt und Alles glaubt ist reine Spekulation und hat nichts in dieser Diskussion zu suchen.
     
  13. #12 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    [​IMG]
    aus Klimageschichte – Wikipedia

    Quelle?
    aus Wikiartikel von oben: "Vor etwa 2,6 Millionen Jahren begann das jüngste Eiszeitalter, das Quartär, das bis heute andauert."

    Es gibt übrigens auch Forscher die behaupten, dass das Erdklima durch Intergalaktische Strahlung "getriggert" wird, indem diese Strahlung die Wolkenbildung beeinflusst. Sehr interessante Theorie wie ich finde. Hier schau mal die Doku: Das Geheimnis der Wolken 1/5 - YouTube
    //Edit: Zusammenfassung als PDF http://meteo.lcd.lu/globalwarming/Massen/kosmisch-solar.pdf



    ...Spekulation die darauf begründet ist, wie sich hier Leute auf eine Meinung zu einem Thema einschießen, von dem sie - wenn man mal die Argumente betrachtet - offensichtlich keine Ahnung haben.
     
  14. #13 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    und du hast also mehr Ahnung weil du "wikipedia.de" in deinen Browser eingeben kannst?



    EUR: Wenn du hier schon erklären willst wie "Wissenschaft" funktioniert, solltest du zumindest wissenschaftliche Quellen benutzen...du führst gerade ja deinen oberen Text total ad absurdum, ich hoffe das verstehst du auch wenn du das jetzt liest.
     
  15. #14 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    vielleicht weil ich lese und versuche zu verstehen was da steht...


    meinen kopf als quelle würde sicher keiner akzeptieren, und wiki war auf die schnelle greifbar. wofür ich mich auch nicht entschuldigen muss, da dort alles auf seriöse quellen aufbauen muss um freigeschaltet zu werden. und wenn was falsch ist kannst du dort ja selbst mal korrigieren gehen
     
  16. #15 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    klimaschwindel hin oder her, sowas schafft arbeitsplätze im jetzt und in der zukunft. wer jetzt energieorientiert studiert hat später sein gutbezahlten job sicher. ich hab da nie dran geglaubt finds aber trotzdem klasse
     
  17. #16 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    ich weiss nicht ob ich jetzt lachen oder weinen soll

    @topic
    bushido, gibt es zu den aufestellten Behauptungen auch Beweise, es wird zwar in allen Quellen erwähnt dass die Messungen von den prophezeiten Werten abgewichen sind jedoch nirgends wieviel. Ausserdem müsste es doch auch eine Meldung von der NASA geben die das bestätigen.
    Der Artikel von Kopp-News ist nur Müll, wie immer ist die Hälfte hineininterpretiert und spekuliert. Der einzige Fanatiker ist der Autor des Artikels
     
  18. #17 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Ich hätte auch den englischen Yahoo Artikel posten können, dann hätte ein Teil der User hier wieder herumgeheult, versucht den Artikel zu melden, weil sie kein Wort verstehen usw.

    Der Yahoo Artikel ist im Text von Ulfkotte verlinkt. Zudem sprechen wir ja hier nicht über den Islam. Ferner habe ich unter dem Artikel weitere Quellen zum Thema angegeben, sowie eine Doku. Also reichlich Infos um zu diskutieren.

    Kein Grund sich jetzt am Autor "rauf und runter" zu ziehen. Ich mag Ulfkotte genau so wenig wie du.

    -----------------------------------------------

    Das wir unterschiedlicher Meinung bei dem Thema sind ist mir bewusst. Allerdings widersprechen die Daten und Fakten alle dem, was diese Kriminellen vom IPCC uns versuchen zu erzählen.

    Ich verweise zudem auf die Tatsache, dass diese auf pseudowissenschaftlichen Argumenten beruhende These des "menschengemachten Klimawandels" weltweit an Zustimmung verliert und zwar nicht nur bei der Bevölkerung, sondern auch in Wissenschaft und Politik. Das Verhalten der Jugendlichen gegen Ende der Doku ist bezeichnend für alle Anhäger dieser Thesen. Andere plattreden, unverschämt stören, diffamieren und keine sachliche Diskussion zulassen. Das ist typisch für Menschen, die keine Argumente haben und wenn jemand mal die richtigen Fragen stellt und die Leute mit Fakten konfrontiert, sehen diese plötzlich ihr Weltbild in Frage gestellt und blocken (siehe Interview mit der Greenpeace Aktivistin).

    Al Gore, einer der Väter, dieses Unsinns, hat vor Kurzem noch mal richtig Kasse gemacht, weil er geahnt hat, dass die Lüge nicht länger Bestand haben wird. Die üblichen Verdächtigen sind noch reicher geworden, während den Menschen überall auf der Welt das Geld aus den Taschen gezogen wurde. Auch das war eine gewaltige Umverteilung von unten nach oben, dass müsste doch auch dir sauer aufstossen, bzw. dich skeptisch werden lassen.



    @Zugführer

    Wie wäre es du würdest mal die Links im Text vor allem den ersten auch anklicken. Was glaubst du warum ich die alle eingebaut habe.

    New NASA Data Blow Gaping Hole In Global Warming Alarmism - Yahoo News

    http://www.mdpi.com/2072-4292/3/8/1603/pdf

    New Paper “On the Misdiagnosis Of Surface Temperature Feedbacks From Variations In Earth’s Radiant Energy Balance” By Spencer and Braswell 2011 | Climate Science: Roger Pielke Sr.
     
  19. #18 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    das Witzige ist ja, das es garkeine Regenerativen Energien gibt...
    Ich weiß ja net, aber wenn ich sehe was die Windräder so an Raren Erden brauchen und China da an der Quelle sitzt und die Produktion für einen höheren Preis zurückfährt und man teilweiße net mehr rankommt finde ich das net so regenerativ.....



    nehmen wir die letzten 1000 Jahre, ohhh wait seitdem ists ja kälter geworden...
     
  20. #19 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    komisch, dass ich solche artikel sehr selten lese. dafür aber immer mehr effekte, die auf eine klimaerwärmung hindeuten:
    Warming Arctic releases frozen organic air pollutants - environment - 28 July 2011 - New Scientist




    Ja die Reaktion der Regierung ist in der Tat interessant. Im Rahmen der Entlassung von Monnet verhandelt die US-Regierung mit Ölkonzernen über Genehmigungen von Ölbohrungen in der Arktis:
    Arctic scientist who exposed climate threat to polar bear is suspended | Environment | The Guardian
     
  21. #20 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    genau so sehe ich es auch.
    Bis auf die Tatsache dass mittlerweile mehr Profit dadurch geschlagen wird. Dass man dem Endkunten das Geld aus der Tasche zieht usw.. finde ich diese Co2 geschichte nicht verkehrt. Vll DER WEG um dem Menschen zu sagen "Hey, dass ist unser Planet, haltet ihn sauber"
     
  22. #21 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Realistische Prognosen haben nichts mit der Rechenleistung eines Rechners zu tun!
    Es spielen nur die Parameter die eingegeben werden eine Rolle!
    Wie mein Mathelehrer mal sagte:
    Wenn man Scheiße in den Taschenrechner eintippt, dann kommt auch Scheiße wieder raus!


    Bitte unterscheide zwischen Klimawandel und menschengemachten Klimawandel!

    Das ist leider "normal".
    Je weniger der Bürger weiß, desto mehr kann man ihm aus der Tasche ziehen.

    BTW: Schlechte Nachrichten verkaufen sich besser als Gute.

    Mehr als beleidigen kannst du wohl nicht:rolleyes:

    50 Jahre sind "kein blödsinn", 10 Jahre aber doch?
    Gut, dann sind 10 Jahre blödsinn (was übrigens Nonsense ist), aber es stellt einen Trend dar!


    Ach ja:
    Stellt euch vor, am Himmel gibt es eine riesige glühende Kugel!!!



    MfG
    Jebedaia
     
  23. #22 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Ach ja:
    Stellt euch vor, es gibt Leute die zitieren auch mal anderes als die 0815 RTL Doku.
     
  24. #23 29. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Hm... Und was war davor? Aus so einem extrem minimalen Einblick in die Temperaturunterschiede, lässt sich mit Sicherheit nichts schließen.

    Wie wärs mit Focus: Quelle
    Hättest dich in der Zwischenzeit natürlich auch selbst informieren können. ;)
     
  25. #24 29. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    @bushido:
    Ich glaube wir können uns gegenseitig ein echtes Erkenntnisinteresse unterstellen. Daher sollte es doch möglich sein, zu ähnlichen Schlussfolgerungen zu kommen ohne die Debatte ideologisch aufzuladen und Feindbilder zu konstruieren. Das "wer profitiert?"-Argument haut hier nicht hin, weil die herrschende Klasse bei ALLEM versuchen wird Profit daraus zu ziehen. Es gibt sowohl Industrien, die vom Klimawandel profitieren (Solar/Windkraft Industrie), wie auch welche darunter leiden(Öl-Konzerne!). Daher würd ich dich bitten nochmal Quellen zusammenzusuchen, die du für seriös hältst. Am besten wärs natürlich du fasst die wesentlichen Argumente nochmal selbst zusammen. Ich hab jetzt die Klausurzeit hinter mir und werd mich die Tage intensiver damit beschäftigen. hast mir schonmal was von Klaus Ermecke geschickt. Bleibt es dabei?
    Das Argument mit den letzten zehn Jahren wär jedenfalls hiermit widerlegt:
    model10.jpg
    {img-src: //www.scilogs.de/wblogs/gallery/16/previews-med/model10.jpg}

    Langfristig gesehen ist alles im Rahmen der Vorhersagen. 2010 war übrigens das wärmste und niederschlagsreichste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Dazu kommt, dass die Sonnenaktivität sich gerade auf einem Minimum befindet, also nicht als Erklärung taugt. Ohne dem El Nino-Phänomen ist es sogar noch extremer.
    Quelle: 2010 wärmstes und nassestes Jahr weltweit seit Beginn der Aufzeichnungen › KlimaLounge › SciLogs - Wissenschaftsblogs
     
  26. #25 30. Juli 2011
    AW: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie

    Schon wieder der Kopp Verlag. Ein bekannter Verlag, der von sensations Meldungen lebt, die populistisch aufgebauscht sind und bei Bürgern gut ankommen, die ihr politisches Weltbild durch Verschwörungstheorien zu vereinfachen versuchen. So kann man ja auch schnell die eigene Verantwortung auf höhere Mächte bequem abgeben. Wie fühlt sich das eigentlich an, dieses Gefühl ständiger Ohnmacht? Da ändern auch die Links im Quelltext nichts dran, denn die wurden vom Koppverlag ausgesucht. Jeder der im Internet sucht kann zu seiner eigenen vorgebildeten Meinung dazu passende Texte finden. Genau wie Breivik...
    Die Quellen sind kaum namenhaft, pseudowissenschaftlich und unseriös. Ein Zeitraum von 2000 bis 2011 zu interpretieren ist beim Thema Klimawandel einfach unseriös. In der Doku kommen in erster Linie keine Wissenschaftler zu Wort, sondern Finanzjongleure und naja... Al Gore hat der seriösen Klimawissenschaft mehr geschadet als jede andere prominente Person.

    Die Geschichte mit dem "Eisbären Forscher" Charles Monnet, der ursprünglich gar keiner ist kann man auch ander interpretieren: Tote Eisbären: Forschungskrimi um suspendierten Polarexperten - SPIEGEL ONLINE

    Kritische Auseinandersetzung mit solch wichtigen Themen finde ich gut und unterstütze ich, aber informiert euch auf seriösen Internetseiten, wo wirklich Wissenschaftler ihre Beiträge leisten und nicht irgendwelche Trittbrettfahrer, die sich durch Populistischen Quatsch versuchen eine goldene Nase zu verdienen. Das Nature Magazin ist zum Beispiel sehr empfehlenswert. Dort werden immer wieder Artikel von Wissenschaftlern veröffentlicht. Häufig ist es die erste Quelle und damit unverfälscht durch ansichten von weiteren Jornalisten oder Redakteuren.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...