NASA testet Roboter für Mond-Expedition

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 22. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Juli 2007
    K10 Black und K10 Red, so heißen die Roboter, die die US-Weltraumbehörde NASA für ihren späteren Einsatz auf dem Mond fit machen will. Im Haughton-Krater auf Devon Island, Kanada, müssen die zwei zusammen mit ihren humanoiden Kollegen einen umfangreichen Kartographierungsauftrag ausführen. Der Haughton-Krater wurde ausgewählt, weil er mit etwa 20 Kilometer Durchmesser große Ähnlichkeit mit dem Shackleton-Krater am Südpol des Mondes aufweist.

    "Wir lernen hier viel über die Leistungsfähigkeit unserer Teams aus Menschen und Roboter", sagt Missionsleiter Pete Worden vom verantwortlichen Ames Research Center in Moffett Field, Kalifornien. "Wir beobachten auf Devon Island genau, wie Menschen und Roboter ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel besserer wissenschaftlicher Ergebnisse optimieren können. Das hilft uns für unsere nächsten Schritte auf Mond und Mars."

    K10 Black und K10 Red nutzen zur Orientierung sowohl zuvor erstellte Satellitenbilder, als auch vor Ort erhobene sensorische Daten. Neben einem 3D-Scanner können sie geologische Gegebenheiten mit einem Tiefenradar erfassen. Mit einer Rasenmäher-Strategie erkunden sie ihre Umgebung in Schrittgeschwindigkeit und kartographieren ihre Umgebung. Die Wissenschaflter kontrollieren die Roboter vom vier Kilometer entfernten Haughton-Mars-Basis-Camp. Ende Juli soll der Testlauf abgeschlossen sein. (sha/c't) /
    (ola/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/93086
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce