NBA Season 2011/2012

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von creative16, 7. Dezember 2011 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #101 26. Februar 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Paul George hätte das Licht nicht ausmachen sollen...sein Dunk, sowie der Off-The-Backboard-Dunk von Williams waren die besten. Evans sieht einfach total unästhetisch aus, wenn er dunkt - falscher Körper. :-(
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #102 26. Februar 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    wo schaut ihr das all-star game?
     
  4. #104 11. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012



    W.O.W.
     
  5. #105 11. März 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Jo, geiler Dunk, aber irgendwie überschattet der Kreuzbandriss von Rubio gerade alles :(
    Sau schade für die wolves und für die ganze NBA...
     
  6. #106 11. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012

    der dunk is mega gut, könnt glatt dunk of the year werden^^


    dummheit vom verteidiger und schiri in OT..

    grüße
     
  7. #107 12. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    So, wir gehen in die finale Runde der regulären Saison und es kündigt sich ein Saisonfinale an, das mit Spannungsversprechen für grandiose Playoffs gesegnet sein dürfte. Diesmal hängen sich nicht nur im immerstarken Westen die Teams im Mittelfeld und auf den unteren Rängen auf der pelle, nein, auch der Osten ist noch nicht durch.

    Hier haben die New York Knicks mit ihrem Sieg gegen den direkten Konkurrenten um den achten Qualifikationsplatz aus Milwaukee einen wichtigen Grundstein für einen Auftritt in der Postseason gelegt. Noch sind sie aber nicht sicher und auch die 76ers, die so stark begonnen haben, sind nach einem unglücklichen Einbruch noch in Gefahr, aus der Rangliste für die Playoffs zu rutschen. Spannend wird auch zu beobachten sein, wie sich die Plätze Drei bis Sechs darum schlagen, wer in Gefahr läuft, frühzeitig gegen die Topteams aus Miami und Chicago antreten zu müssen.

    Im Westen sieht das Ganze nicht entzerrter aus - fünf Teams mit annähernd der selben Bilanz finden sich auf den Plätzen Sechs bis Zehn. Wer hier letztendlich jubeln darf und wer zu Hause bleiben muss im Mai und Juni wird sich verdammt kurzfristig entscheiden. Wider erwarten finden wir im oberen Teil der Conference die Evergreens aus San Antonio, die nun seit vier Jahren kontinuierlich abgeschrieben werden und dennoch bilanziell zu den Top 5 der Liga gehören. Das gleiche hat übrigens auch Boston nach dem Allstarbreak vollzogen.

    Es erwartet uns also ein fantastischer Vorgeschmack auf hoffentlich mitreißende Playoffs.
    Tipps für diese werde ich abgeben, wenn die Paarungen feststehen. Außerdem folgt dann auch ein abschließendes Fazit zu dieser spielmassentechnisch beschnittenen Saison!
     
  8. #108 15. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Nette Zusammenfassung, c16!
    Ich würde es Milwaukee gönnen, dass sie es noch in die Playoffs schaffen (z.B. statt den Sixers).

    Und dass San Antonio so 'ne gute Saison spielt, finde ich echt beachtlich! Die hätte ich zu Saison-Beginn niemals auf dem Schirm gehabt.

    Ich bin mal gespannt, wie die Teams sich in den Playoffs entwickeln werden. Bekanntlich spielen manche Teams in den Playoffs ja wesentlich besser / schlechter als in der Regular Season.
     
  9. #109 27. April 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012

    So, für alle, die noch Interesse am League Pass für die Playoffs haben:
    Dieser Code reduziert den Preis von 53 auf 42,40 Euronen!


    So, jetzt machen wir uns aber mal an den Vorausblick auf die erste Runde.
    Wir haben folgende Matchups:
    [​IMG]
    {img-src: http://i2.cdn.turner.com/nba/nba/2012/images/04/27/2012_Playoffs_T1_v2b.jpg}

    Das erste im Westen verspricht gleichzeitig das für den gemeinen Zuschauer langweiligste zu werden, denn diese beiden Teams sind seit jeher nicht für einen Schönspielbasketball bekannt. San Antonio wird sich nach einer erneut abnormal starken regulären Saison diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen (wie gegen Memphis im vergangenen Jahr in der ersten Runde) und sicher mit 4-1 oder höchstens 4-2 weiterkommen. Die Jazz sind zwar unter dem Korb gut aufgestellt und beileibe kein schlechtes Team - doch gegen die gnadenlose Effizienz dieser Spurs ist kein kraut gewachsen - zumindest nicht um die Salzseen des Staates Utah.

    Im nächsten Matchup sieht das Ganze schon wieder anders aus. Sowohl die Grizzlies, als auch die Clippers haben eine ordentliche Saison gespielt. Bei Memphis darf der letztes Jahr um diese Zeit verletzte Rudy nicht hetero zeigen, dass er auch in den Playoffs Gas geben kann. Insgesamt schätze ich die Grizzlies auch als das stärkere Team ein, einfach, weil sie ausgeglichener und tiefer sind. Los Angeles wird eine Chris Paul Gala brauchen, wie jene, die er letztes Jahr noch im Trikot der New Orleans Hornets gegen die Lakers abgeliefert hat. 4-2 für Memphis mein Tipp!

    Die Lakers gegen die Nuggets ist die nächste Paarung. Hier wird es ein 4-2 zu Gunsten der Lila-Gelben geben, einfach, weil der Frontcourt Denver zermalmen wird. Darüberhinaus ist Kobe etwas ausgeruht und sollte entscheidend zum Teamerfolg beitragen - solange er nicht in den 6/24 Ballermodus verfällt. Denver ist zwar ein tiefes, ausgeglichenes und sympathisches Team, wird aber gegen die etablierten Lakers kein Land sehen, auch wenn diese auf Metta World Peace verzichten müssen.

    Das letzte Matchup im Westen: Dallas gegen Oklahoma City! Hier werden die alten Herren aus Texas nicht allzuviel reißen können. Ich sehe die Thunder als besten Kandidaten für die Finals und darum ist für die Mavs hier schon Schluss. Allerdings waren die Spiele in der regulären Saison ziemlich ausgeglichen, hier darf man also mit ordentlich Spannung und einem 4-2 oder sogar 4-3 rechnen!


    Die erste Paarung im Osten verspricht nicht allzu spannend zu werden - leider. Die 76ers haben nach grandiosem Start genauso heftig nachgelassen und mussten am Ende sogar noch um die Teilnahme an der Postseason zittern. Chicago hingegen startet mit dem besten Rekord im Osten in die Playoffs und darf auch wieder auf Derrick Rose bauen. EIn Spiel mögen die Sixers vielleicht gewinnen, aber mehr ist nicht drin. 4-1 für die Bulls!

    Das nächste Matchup ist da schon interessanter. Leider muss Atlanta auf Al Horford verzichten, dessen Präsenz hätte der Serie nochmal einen besonderen Kick gegeben. So allerdings sehe ich die Garde aus Boston im Vorteil, einfach, weil sie nach dem Allstarbreak die Leistung hochgefahren haben und in den Playoffs immer eine Macht waren in den vergangenen Jahren. Atlanta mag es vielleicht hier und da eng machen, aber groß wird sich nichts für sie positiv niederschreiben lassen. 4-2 für die Celtics!

    Tja, wohl auch ein absolut langweiliges Aufeinandertreffen. Orlando muss ohne Superstar Dwight Howard ran, Indiana hat eine fabulöse Saison gespielt und erntet endlich die Früchte des (mehrfachen) Rebuilds. 4-1 oder sogar 4-0 wird es am Ende heißen.

    Und zum Schluss das wahrscheinlich spannendste und brennend erwartete Erstrundenmatchup. Miami versus New York! Vorweg: Ich glaube es gibt ein 4-2 zu Gunsten der Heat und die Knicks werden rausfliegen, aus folgenden Gründen:
    1.) Mit Stoudemire zurück leidet die Defense.
    2.) Die Superstarpower der Heat hat New York schon während der Saison überrollt.
    3.) Lebron, Wade und Bosh werden unglaublich motiviert sein und sich die Seele aus dem leib spielen.
    Ist nicht viel, aber für mich ausschlaggebend dafür, dass Miami in die zweite Runde wandert.



    Alles in allem können wir uns auf wahnsinnig spannende Playoffs freuen, die mit Sicherheit noch die ein oder andere Überraschung parat haben werden. Ich kann es kaum erwarten, wenn es morgen endlich losgeht. :)

    Und abschließend noch meine Awardpicks für die Regular Season:
    MVP: Lebron James.
    ROY: Kyrie Irving.
    6th Man: James Harden.
    MIP: Roy Hibbert.
    DPOY: Tyson Chandler
    COY: Greg Popovich.
     
  10. #110 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    danke, guter Beitrag :thumbsup:
    Sehe sehr viel ähnlich und fasse mich kurz

    SAS-Jazz: Parker spielt sensationell, Ginobili ist rechtzeitig in Form und sie sind motiviert. 4-1 für die Spurs

    Grizz-LAC: Sehr eng. CP3 spielt unglaublich gut, aber ist leider der einzige auf den sie sich im letzen Viertel verlassen können. Dazu kommen die sehr schlechten FT% von Griffin, Jordan und Martin, die knappe Spiele entscheiden können. Wenn Butler, Foye, Williams und Young gut von außen treffen könnte es reichen, aber ich glaub auch an memphis in 7

    LAL-Denver: Hast du alles gesagt. Zuhause hat Denver ne Chance, aber sehe auch ein 4:2 für die Lakers

    OKC-Dallas: Die Verteidigung der Mavs gefällt mir nicht. Erinnert sehr an die Jahre vor Chandler, wo in den Playoffs auch meistens schnell Schluss war. Carter spielt besser als ich erwartet hatte, aber sie müssen schon sehr gut treffen, um OKC zu schlagen. Dazu hat sich Westbrook toll weiterentwickelt. 4:2 OKC

    Bulls-76ers: Wird wohl eher darum gehen Rose Spielpraxis zu geben, damit er für die nächsten Runden voll da ist. 4:0 Bulls

    Celtics-Hawks: Sehe Boston auch vorne. Hätte die Celtics unglaublich gerne in der 2. Runde gegen die Heat gesehen. Gegen Chicagos Riesen ham sie imo keine Chance, aber gegen Miami hätte was gehen können. Aber noch sind wir ja in der ersten Runde 4:2 Boston

    Indiana-Magic: Ein 4:0 seh ich nicht. Wenn die Magic ihre Dreier treffen, sind sie immernoch gefährlich, allerdings sind die Pacers erst recht ohne Howard natürlich stärker, aber denke eher Richtung 4:2 für Indiana

    Heat-Knicks: Wird Miami schon machen. Wenn Melo trifft und JR Smith einen guten Tag erwischt können sie 1-2 Spiele gewinnen, aber mehr geb ich ihnen nicht. Wäre schon sehr überrascht, wenn das Finale im Osten nicht Chicago-Miami wird. Heat in 5

    Jetzt hab ich zwar fast alles gleich getippt, aber ist nunmal so...

    MVP: Tippe auf Durant. Drittes mal bester Scorer - Irgendwann müssen sie ihn dafür mal zum MVP wählen. Persönlich würd ich allerdings CP3 nehmen, weil die Clippers unglaublich gut führt, richtige Entscheidungen trifft und sogar das schlechte coachen von Del Negro ausgleicht^^
    ROY: Kyrie Irving.
    6th Man: James Harden.
    MIP: Roy Hibbert.
    DPOY: Tyson Chandler oder Ibaka
    COY: Da kommen erstaunlich viele in Frage^^ Tom Thibodeau für die erstaunlich guten Spiele ohne Rose (aber 2ma in Folge gewinnt er nicht), Doc Rivers für die Umstellungen nach dem All-Star-Break, die sehr gut funktioniert haben, Frank Vogel weil sehr wenige die Pacers vor der Saison auf die 3. Position gesetzt hätten und natürlich Gregg Popovich. wenn du Popovich nimmst, setz ich mal auf Frank Vogel.

    Jetzt doch recht lang geworden, aber die Vorfreude ist auch rießig :] Mögen die Spiele beginnen
     
    1 Person gefällt das.
  11. #111 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Die offenen Dreier der Magic resultieren nur aus der Zonenpräsenz von Dwight Howard.
    Kein Howard - wenige offene Dreier. Das Einzige, was hier passieren könnte, ist, dass sich die Magic in einer Trotzaktion aufraffen und ein oder zwei Spiele gewinnen. Aber mehr ist auch nicht drin und die Pacers werden das sicher handhaben.

    Zur Sache MVP: Klar, Durant, Lebron und Paul sind die drei Topkandidaten. Trotzdem denke ich, dass Lebron dafür, dass er die Heat so gecarried hat und bis vor einem guten Monat jordanesque Stats aufgelegt hat (er war zeitweise der effizienteste Spieler aller Zeiten nach Hollingers Ranking!), es dieses Jahr am meisten verdient hat.
     
  12. #112 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Dass sie ohne Howard sich die Dreier anders erarbeiten müssen ist klar, aber dennoch haben sie viele Spieler, die sie nehmen können. Sei es im Fastbreak, wenn Nelson zum Korb zieht oder sonst wie. So kann ich mir immerhin Siege der Magic vorstellen, aber mehr als 2 hab ich ihnen ja auch nicht gegeben.

    Dass es James verdient hätte, steht außer Frage. Aber auch wenn Wade und Bosh etwas schwächere Phasen hatten wird James anders verteidigt, wenn die beiden auch aufm Parkett stehen. In den Spielen, die ich von den Clippers gesehen habe, konzentrierte sich echt die gesamte Defense im letzten Viertel auf CP3. Aber wenn James ihn bekommt, wärs sicherlich auch verdient. btw "jordanesque" hat wort-des-jahres qualitäten :thumbsup:
     
  13. #113 28. April 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012

    Apropos Fastbreak: Mit Howard fällt natürlich nicht nur die In-and-Out Offensive flach, sondern auch der defensive Anker fehlt. 12 - 14 Rebounds und 2 - 3 Blocks pro Spiel machen schon einiges aus. Hinzu kommt, dass Big Baby und Anderson nicht zur oberen Klasse der Arbeiter am Brett gehören und die Pacers mit Hibbert einen Hünen in der Mitte haben. Jameer Nelson hat darüber hinaus seit seinem Allstarjahr (2009?) stark nachgelassen. Die Magic stehen auf ziemlich verlorenem Posten.

    P.S.: Noch ein interessanter Breakdown für die Heat-Knicks-Serie.

     
  14. #114 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    habt ihr irgend nen hd stream? außer den pass?
     
  15. #115 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Schau mal bei wiziwig.eu. Da gibt es immer zig Streams.
     
  16. #116 28. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Chicago gewinnt relativ locker. Bleibt nur zu hoffen, dass mit Rose nichts schlimmeres ist - das wäre unglaublich bitter...

    James zur Halbzeit mit einer "jordanesquen" Leistung ;) Die Knicks mit viel zu vielen dummen Fouls und die Schiris mit einigen sehr zweifelhaften Pfiffen. Es sind Playoffs - lasst die Jungs spielen!
     
  17. #117 29. April 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Rose ist raus für den Rest der Playoffs. Torn ACL.

    Was die Schiris in Miami gepiffen haben, braucht nicht diskutiert zu werden. Zu viel zu Gunsten der Heat, Lebrons Flops nicht gesehen/gepfiffen, dann Chandler für einen harten Screen nicht ein ausreichendes normales, sondern ein unsportliches Foul gegeben. Nene, nicht, dass es was an dem unfassbar guten Auftritt der Heat geändert hätte, die die Knicks in der Defensive völlig zerstört haben - aber es wäre kein so auseinanderdriftendes Spiel gewesen.

    Hoffentlich ist Shumpert nicht auch für den Rest der Playoffs (auch wenn es nur diese eine Runde ist) raus!
     
  18. #118 13. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012

    [​IMG]

    Ich guck mir grad Indiana vs. Miami an und momentan spielt Miami schlechten Basketball bzw. kriegen die echt nix auf die Kette. Ich seh Oklahoma ganz klar in den Finals und ich würds Boston auch gönnen, aber mal gucken wie die älteren Herren sich gg die Sixers schlagen werden. ;)

    Playoffs Überblick
     
  19. #119 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Wie erwartet sind San Antonio, Miami, Boston, Oklahoma, Indiana und die Lakers in die nächste Runde eingezogen - auch wenn es bei den einen eindeutiger (OKC) und bei den anderen knapper (LAL) war. Überrascht haben mich die Clippers, die in einer hart umkämpften Serie am Ende das bessere Team waren und verdient eine Runde weiter sind. Die 76ers haben natürlich von der unglücklichen Verletzung von Derrick Rose profitiert, sollten aber weder unterschätzt, noch herabgestuft werden.

    Das haben uns hoffentlich die ersten beiden Spiele gegen Boston gezeigt, die besonders spannend zu beobachten waren, weil Philadelphia genau das, was im ersten Spiel den Sieg verhindert hat, im zweiten umgesetzt wurde, nämlich die konzentrierte Ausführung der Spielzüge am Ende des letzten Viertel. Diese Serie hat das Potential über sieben Spiele zu gehen und ich hoffe, dass es auch so ist. Hier traue ich mir ehrlich gesagt keinen Tipp zu, beide Mannschaften sind einfach mehr oder weniger gleich auf und diese Serie verspricht spannender zu werden, als eine Bulls - Celtics Serie es hätte sein können.

    Die Thunder machen weiter wie schon gegen Dallas und haben die Lakers mit einem Offensivfeuerwerk überrannt. Wenn Los Angeles nicht konstant auf die Leistungen von Bynum und Gasol bauen kann, werden die Lakers nicht mehr als ein Spiel für sich entscheiden können.
    Vorallem da Perkins sich verletzt hat, sind die Optionen Zwei und Drei und der Offensive der Lakers mehr noch gefragt als zuvor. Ich tippe auf ein 4-1 zu Gunsten der Thunder.

    San Antonio wird mit gnadenloser Effizienz die Clippers aus dem Wettbewerb kegeln. Die jungen Beine letzterer werden vielleicht einen oder sogar zwei Siege herausholen können, aber am Ende wird dieses eingeölte Spursteam die Serie für sich entscheiden. 4-1 oder 4-2 für die Spurs.

    1-1 steht es auch bei den Heat und Pacers, nachdem letzte Nacht der Ausfall von Bosh und schwaches Spiel gegen Ende Miami den Sieg gekostet hat. Lob an Indiana, das sich kurz vor der Pause zurück ins Spiel gekämpft hat, nach einem vornehmlich desaströsen Auftritt durch die ersten beiden Viertel hindurch. Man muss sich fragen, was schiefgelaufen ist, wenn ein Mario Chalmers, der 2-9 aus dem Feld ist, den letzten Wurf nehmen muss. Das einzige, was Miami im Weg steht ist immer wieder die "execution down the stretch", da kommt zu wenig in Sachen Spielzüge, etc. Jetzt geht es nach Indiana für die nächsten zwei Spiele und die Fans werden gehypt bis zum geht nicht mehr sein. Ich hoffe, dass Miami aus seinen Fehlern lernt und das, was zum Beispiel im zweiten Viertel des letzten Spiels so gut geklappt hat, umsetzt.
    Hier tippe ich auf ein 4-2 zu Gunsten der Heat.

    Let's go Heat, by the way!


    P.S.: Mit meinen Awardpredictions lag ich genau richtig, bis darauf, dass Ryan Anderson und nicht Roy Hibbert zum MIP gekürt wurde. Was eigentlich Schade ist, denn im Endeffekt hat Anderson nur durch eine erhöhte Minutenzahl gesteigerte Werte, das ganze läuft auf einer Äquivalenzschiene - in meinen Augen sollte das "most improved" für verbesserte Stats in der gleichen Anzahl von Minuten gewertet werden.

    Anderson spielte zehn Minuten mehr als vergangene Saison und sich in den Kategorien FT% (+ 6%), RPG (+ 2,2) und PPG (+ 5,5) gesteigert. In allen anderen Kategorien gab es keine signifikanten Veränderungen. Roy Hibbert hingegen hat zwei Minuten mehr pro Spiel bekommen und das mit einem Plus in FG% (+ 3,7%) und RPG (+ 1,3) und einem Minus in bei den Turnovers und Fouls gedankt. Natürlich sind dies auch keine tiefgehenden Veränderungen, was die Stats angeht, aber Hibbert hat sich zu einem der besten Center der NBA aufgeschwungen und wer sein Spiel beobachtet hat, merkte, dass die Postmoves ausgefeilter waren, dass Hibbert aggressiver gespielt hat, dass er auch gegen starke Gegenspieler nicht zurückgezogen hat und als Anker in der Defensive entscheidend am Teamerfolg mitbeteiligt war.

    Ryan Anderson hingegen ist in meinen Augen nichts weiter als eine Lightversion von Nowitzki, Bargnani und Co. Starker Dreipunktewurf, mittelmäßiges Rebounding, durchschnittliche bis schwache Defense. Natürlich werden die Stats durch mehr Minuten aufgebläht, aber das täuscht für mich darüber hinweg, dass Hibbert in Sachen Spielverständnis, Leadership und persönlicher Entwicklung einen wesentlich größeren Schritt gemacht hat und auf dem Weg ist, sein Potential auszuschöpfen. Naja, vielleicht schmeißt er ja nächste Saison 18/10 in die Waagschale, um erneut Kandidat für diesen Titel zu sein. :)
     
  20. #120 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Gute Zusammenfassung wie immer :thumbsup: Paar Anmerkungen möcht ich noch machen.

    Plus die Verletzung von Noah und dieser unfassbaren Dummheit der Bulls am Ende von Spiel 6. Wie man ein Playoff-Spiel so verschenken kann:angry: wäre sonst noch ein sehr geiles Spiel 7 gewesen....

    76ers-Celtics wird mit Sicherheit spannend. Für die Celtics wird wichtig, dass Allen nach seiner Verletzung den Rhytmus wiederfindet (3p% von 0,29 und FT% von 0,611 sind für ihn ein schlechter Witz, aber in den Semis immerhin schon bischen besser als in der ersten Runde)

    OKC und die Spurs marschieren weiter. Das gesamte Auftreten der Lakers gefällt mir im mom gar nicht. Irgendwie lust- und kraftlos und auch nicht wirklich als Team - konnte allerdings Game 7 auch nicht sehen, vll war es da anders...

    Ryan Anderson versteh ich auch absolut gar nicht und dann auch noch so deutlich. extrem merkwürdig.
     
  21. #121 16. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: NBA Season 2011/2012

    Zur angesprochenen Schlussphase gibt es noch eine feine Analyse:

    Spoiler
     
    1 Person gefällt das.
  22. #122 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Eine spannende erste Runde ist vorbei, ich muss sagen für mich gab es keine große überraschungen bis auf die Bulls trotz des ausfalls von Rose hatte ich dennoch geglaubt das die in die 2 Runde einziehen würden. Auf die Spiele an sich brauche ich gar nicht einzugehen ich denke nur die wenigsten haben gedacht das OKC mit einem sweep da durch kommt oder das die Clippers 7 Spiele brauchen werden um weiter kommen oder das sogar die Lakers ins 7 Spiel gehen mussten egal kommen wir zur 2 Runde.

    JETZT gehen die Playoffs richtig los!!! Jetzt wird gefightet bis zum schluss und möge das bessere team gewinnen.

    Meine prognose für die 2 Runde sehen folgendermaßen aus:

    SAS 4:1 Clippers

    Denke es wird eine deutliche Serie werden die Clippers noch (bis auf Paul und paar Bankspieler) ohne Richtig große Playoffs erfahrung gegen die alten aus San Antonio werden nicht groß mitreden können die Jungen Spieler der Clippers brauchen noch paar Jahre erfahrung um richtig in den Kampf um den Ring einzusteigen.

    LAL 1:4 OKC

    Ich als Laker Fan bin natürlich sehr traurig darüber was die Lakers z.Z zusammen spielen, das ist echt nicht das Playoffs niveau die sie eig. mitbringen MÜSSEN um gegen die Offensive Power der Thunger dagegen zu halten Bryant als bester Closer der Liga alleine reicht nicht und wie Creative schon sage wenn Gasol und Bynum nicht KONSTANT auf dem höchsten niveau spielen wird es eine schnelle und kurze Serie für die Lakers so leid es mir auch tut aber Black Mamba muss seine Titelträume abschreiben.

    PHI 2:4 BOS

    Wobei ich mir da nicht ganz so sicher bin ... ich könnte mir sogar vorstellen das diese Serie ins 7 Spiel gehen könnte. Wenn Boston da weiter machen wo sich die letzten 3 Spiele aufgehört haben und Pierce/Rando weiter so Spielen wird es deutlich aber wenn ich mir die ersten Spiele der Celtics anschaue denke ich wiederrum das es eng werden könnte. Es wäre die größte überraschung wenn PHI weiter kommt.

    IND 2:4 MIA

    Da wird es meiner Meinung nach deutlich. Miami wird sich wieder fangen können das haben wir in der Vergangenheit schon oft gesehen und so wird es auch hier kommen die werden höchstens noch ein spiel aus der Hand geben aber das wars dann auch schon. LBJ muss es wieder in die Hand nehmen und die Ü30 Punkte machen Wade wird in der Crushtime dann schon das richtige tun ;-)

    Das ist jetzt mal so ein großer überblick von mir, ich könnte noch stundenlang darüber reden und diskutieren aber naja ihr wisst schon ... schreiben ist so ein ding xD
     
  23. #123 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Was in der Argumentationsweise grob fahrlässig ist. Die Memphis Grizzlies sind (zurecht) als besseres Team gehandelt worden, nicht zuletzt aufgrund des starken Auftritts in den Playoffs des vergangenen Jahres und insbesondere aufgrund des nicht veränderten Kaders und der mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Clippers kommen nur so weit, wie Chris Paul sie tragen kann.
    Ohne ihn sind sie mit Biegen und Brechen ein Wackelkandidat für den achten Playoffplatz - mit ihm ein Kandidat für die nunmehr erreichte zweite Runde.

    Natürlich gibt es Spiele, wie jenes siebte der Serie gegen Memphis, in denen die Bank über sich hinauswächst - siehe auch Spiel Vier der Celtics - Cavaliers Serie von 2010 -, aber konstant wird das nicht umsetzbar sein. Und wer soll neben Paul das Team auf den Rücken packen und zum Sieg führen unter der in nicht nur meinen Augen ungeeigneten Hand von Del Negro? Blake Griffin? Der Showstar und Flopper, dessen Spiel noch lange nicht ausgereift genug ist, um zu den absoluten Stars seiner Position zu gehören. Caron Butler? Der Mann hat seine besten Jahre hinter sich. Und sonst ist da nur Füllmaterial.

    Tut mir Leid, aber wer erwartet hat, dass die Clippers Memphis in vier oder fünf Spielen abfertigen, der spricht sich vom Besitz jeglichen Basketballsachverstands frei.
     
  24. #124 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    ....
     
  25. #125 16. Mai 2012
    AW: NBA Season 2011/2012

    Ja, aber Chris Paul kann nicht vier oder fünf Spiele hintereinander im "carry hard mode" mehr oder weniger alleine gewinnen. Nicht gegen ein so ausgeglichenes, tiefes Team wie Memphis. Tut mir Leid, aber so läuft das wirklich nicht. ;-) No offense, aber da überbewertest du Chris Paul und die Clips.
     

  26. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - NBA Season 2011
  1. NBA Season 2012/2013

    creative16 , 24. Oktober 2012 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    112
    Aufrufe:
    12.425
  2. NBA Season 2010/2011

    creative16 , 17. September 2010 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    376
    Aufrufe:
    16.016
  3. NBA Season 09-10

    makaveli71 , 18. Oktober 2009 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    588
    Aufrufe:
    20.197
  4. NBA Season 08-09

    makaveli71 , 10. Oktober 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    577
    Aufrufe:
    15.973
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    564