Nebenwirkungen eines Krieges

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von KalleKlawitter, 14. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Januar 2009
    Das sollte unseren BMW-fahrenden Mitbürgern
    mit Migranten Hintergrund vielleicht auch
    mal zu Denken geben, wie gut
    es uns in (D) eigentlich geht.

    UND ZWAR WEIL ...
    wir hier Arbeitsschutz-Gesetze haben und diese auch
    durchgezogen werden und nicht nur zum Schein da sind.

    Doch das soll nicht Grundlage der Disskussion sein,
    sondern ,
    Wie sehr muss eine Zivilbevölkerung leiden, nur weil sich
    ein paar Sadisten nicht leiden können und
    Ethische Gründe vorschieben, um sich gegenseitig zu beharken.

    Wie soll man in Frieden Leben können, wenn dauernd irgendwelche Deppen aufeinander losgehen wollen ?

    Und

    Was könnte man (v. hier aus ) tun, um derartige Machenschaften zu unterbinden '?
    -z.B.: den Kauf dieser Marken unterlassen -

    Wir haben unsere Jeans doch auch getragen, bis sie v. selber abgewetzt waren .


    grüz
    KK
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 14. Januar 2009
    AW: Nebenwirkungen eines Krieges

    Ich verstehe dein Anliegen und bin ebenfalls gegen diese Form der Ausbeutung. Allerdings sind diese Arbeiten oftmals die Grundlage einer finanziellen Existenz von Familien. Das ist ein Dilemma. Die UNO beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Problem, will jedoch die ,,Fälscherwerkstätten" nicht zerlschlagen weil sie zum Teil tausende beschäftigen, die sonst auf der Straße säßen. Natürlich ist das eine fürchterliche Form der Ausbeutung. Ich Afrika müssen Kinder Fußbälle herstellen, deren Leder per Hand gegärbt wird. Dieser Vorgang zieht schlimme gesundheitliche Folgen hinterher.
     
  4. #3 14. Januar 2009
    AW: Nebenwirkungen eines Krieges

    Das ist natürlich nicht richtig das Arbeiter so ausgebeutet werden! Es ist ein absolutes Unding das die Leute die diese Jeans herstellen sie so bleichen lassen, da sie wissen das die Familien der Arbeiter von dem Geld was sie dafür bekommen abhängig sind und ihre Gesundhzeit ihnen nicht egal ist sie die Schädigung aber in Kauf nehmen um ihre Familien durchzubringen. Das einzige was man dagegen machen kann ist wie schon gesagt diese Jeans nicht mehr kaufen allerdings dürfte man dann so viele Waren wie z.B. Müllermilch nicht mehr kaufen da andere Firmen ihre Arbeiter genauso oder teils noch schlimmer ausbeuten und missbrauchen. Wenn man danach kaufen würde welche Firmen ihre Arbeiter ausbeuten dürfte man so gut wie von gar keiner Großkomerziellen Firma mehr etwas kaufen da diese fast alle ihre Arbeiter ungerecht behandeln.

    mfg Derbe
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...