Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Zeor, 30. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Oktober 2011
    Hey Leute,
    info vorweg ich bin noch in der probezeit.
    also alles fing damit an das ich mit 43 kmh zu schnell in der ortschaft geblitzt wurde. 2 wochen später wurde ich in der ortschaft mit ca. 70 belitzt. und nen paar tage danach hatte ich dann einen selbstverschuldeteten auffahr unfall wofür ich auch nochmal 50€ bußgeld bezahlen muss. und jetzt wurde ich heute nacht angehalten mit 0,6 promille. dabei ist mir dann auch schon aufgefallen das ich am donnerstag meinen führerschein weg geschickt habe um mein 1 monatiges fahrverbot anzutreten. habe dem cop aber gesagt das ich den zuhause habe und sowas alles. er hat die dann bestimmt noch überprüft und ich denke die in dem verkerhsamt haben meinen führerschein noch nicht erhalten oder? sonst käme zu meinen ganzen glanzleistungen noch fahren ohne fahrerlaubnis dazu. nun interessiert mich wie die ganzen sachen im zusammenhang stehen und womit ich jetzt alles rechnen kann. hoffe hier kennt sich jemand damit aus.


    mfg
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 30. Oktober 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Aufbauseminar, Fahrverbot, und zwar für eine sehr lange Zeit. Entscheidend ist dass du mit mehr wie 20km/h in der Ortschaft geblitzt wurdest, und das vielleicht sogar 2 mal + du wurdest mit Alk am Steuer erwischt. In der Probezeit darfst du nicht mal 0.1 Promille haben. Und ne Menge Geld darfst du auch einzahlen. Hier gibt es irgendwo einen Thread was die Blitzer und Verkehrssünden angeht, was auf dich zukommt ect.
    Aber für dich ists eh zu spät, von daher kannst du nur abwarten und daumen drücken dass da so wenig wie möglich auf dich zukommt.

    MfG DFR
     
  4. #3 30. Oktober 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B


    Da du allerdings nur ca. 70 gefahren bist, und 71 km/h gar nicht soweit davon entfernt sind, kommen bei 21 km/h zu schnell:

    80 Euro
    Gebühren von voraussichtlich 23,50 Euro.
    1 Punkt
    auf dich zu.


    Zu den 50 EUR Auffahrunfall-Kosten musst du wahrscheinlich noch Gebühren in Höhe von 23,50EUR zahlen.

    Kassiert man während der Probezeit einen Punkt in Flensburg, so sind das Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit fällig.
     
  5. #4 31. Oktober 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Also ich will nicht urteilen, verhalte mich im strassenverkehr auch net immer an die Regeln besonders wenn wir im Team Kollone fahren und wenn es die Situation zulässt ohne ander zu gefährden

    Aber in der Probezeit solche vergehen zu reißen is schon heftig.
    Hätte es da nicht schon beim ersten mal mit 43km/h klick machen müssen und dein fahrverhalten was zurückzufahren?

    Führerschein war ja auch sau teuer.

    Wenn du zur MPU musst hol die infos ausm Netz wie du dich da verhalten musst.
     
  6. #5 31. Oktober 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Also Leuten wie dir gehört der Führerschein für immer abgenommen.

    Aber dass kein Spam wird:
    Bist voll am ***** :) Wird dich ne Menge Kohle kosten und dein Lappen wirst so schnell nicht mehr sehen. Für das nächste mal kann ich dir nur raten erst überlegen und dann handeln ;)
     
  7. #6 1. November 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    1:1 beim Kollegen das selbe.
    Insgesamt 6 Monate ohne Führerschein, Aufbauseminar + Medizinisch-Psychologische untersuchung ( MPU). inkl. aller gebühren und auslagen waren es über 1000EUR.
     
  8. #7 5. November 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Das sieht ja fast aus wie ein Trollversuch. 43 zu schnell stand auf dem Papier? Das heißt du hattest bei dir ca 100 Sachen aufm Tacho in der Ortschaft? Trottel, ich hoffe du lernst daraus, ich wünsch dir nämlich nicht die Folgen einer solchen Dummheit wenn sie mal daneben geht kennen zu lernen das kann so hässlich werden. Naja an deiner Stelle würd ich mir keine großen Sorgen machen Kohle scheinst du ja sowieso zu haben lediglich nen Fahrer musst du dir suchen für die nächsten paar Monate.
     
  9. #8 6. November 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Lustig wäre natürlich, wenn sie dir die Verkehrsuntauglichkeit unterstellen. Bei dem wiederholten Maße an Dummheit und das auchnoch in der Probezeit wäre das doch eine angebrachte Maßnahme.

    Folgen:
    Fahrradfahren bis zum Rentenalter. :D
     
  10. #9 7. November 2011
    AW: Nen paar Fragen zum Führerschein Klasse B

    Der eine oder andere Beitrag hier ist ja wieder sehr konstruktiv. Ich schließe mich Dot com an, seine Argumentation sieht richtig aus.

    Knappe 100km/h auf dem Tacho innerorts und deswegen flippt ihr gleich so aus? Ich weiß ja nicht, was ihr für Autos fahrt, aber selbst mit meinem Auto bin ich ganz schnell mal auf 80(-90)km/h hoch und ich würde lügen, wenn ich das noch nie innerorts getan hätte. Es gibt nunmal Straßen, die so leer und ausgebaut und gut einsehbar sind, dass man dadurch kein größeres Verkehrsrisiko eingeht als mit 50km/h.

    Da du das ganze eh schon selbst als Glanztaten bezeichnest gehe ich davon aus, dass du dir deiner eigenen Dummheit bewusst ist. Eigentlich ist nach den 43km/h zu viel innerorts der Führerschein schon weg + Nachschulung + Probezeitverlängerung.

    Ansonsten wirst du ja jetzt eine etwas längere Denkpause erhalten und ich rate dir im Anschluss zu einer etwas degressiveren Fahrweise.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...