Netzwerk per Knoppix (das per CD startet)... Wie geht das?? Geht das überhaupt???

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von m0e, 8. September 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. September 2005
    Hi ihr Linux Pros ;),

    ich brauche dringend hilfe von euch:

    ich habe 2 rechner, und beim einen ist die HD kaputt gegangen, jedenfalls komm ich per Windos nicht mehr dran.... aber wenn ich per Linux-Knoppix boote, dann kann ich noch auf alle dateien zugreifen...

    jetzt möchte ich die wichtigsten dateien vom "kaputten" rechner auf meine 2. rechner ziehen, und zwar indem ich auf beiden knoppix von cd aus starte....

    kann ich das machen?? wenn ja wie?? erkennt knoppix das netzwerk automatisch??

    ich hab mich mal umgeschaut (in knoppix) hab aber nirgendwo was vergleichares zu "netzwerkumgebung" gefunden....

    es wäre echt extrem dringend, und ich belohen jeden der mir hilft natürlich mit einer 10 (würd euch noch mehr geben, kann ich ja aber leider nicht)... also PLZ HELP!!!

    mfg und thx
    m0e
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. September 2005
    Hallo,
    also es ist so,
    wenn es eine NTFS Festplatte ist dann wird das ganze schwer da der Kernel nur mehr oder weniger "schlechten" Schreibsupport unterstuetzt und deswegen auf NTFS Festplatten leider nicht geschrieben werden kann.

    Falls du einen Router hast verteilt dieser ja per DHCP die IP Adressen (dann bekommt deine Knoppix natuerlich auch eine IP)....wenn nicht muessen wir das ganze eben noch einrichten also auf beiden Rechner einfach in der Root Console:
    Code:
    ifconfig IPADRESSE
    angeben also als Beispiel
    Code:
    Rechner 1: ifconfig 10.40.80.1
    Rechner 2: ifconfig 10.40.80.2
    Natuerlich musst du dann deine Festplatten ggf. noch Mounten (hoffen wir mal das es fat Festplatten sind :p ), das ganze machen wir also so:
    Code:
    mount -t vfat /dev/hdXy /mnt/mountpoint
    Wobei hier dann:
    X => Die Festplatte ist also (a: erste Festplatte)
    y => Die Partition also (1: erste Partition)
    mountpoint => ein Ordner (z.b. /mnt/festplatte) (diese kann man ggf. auch einfach erstellen)

    nun koennen wir das ganze Recht schoen wenn wir beide Festplatten gemount haben loesen und zwar "scp" davor sollten wir aber noch den SSH Daemon starten:
    Code:
    sshd
    nun koennen wir die Daten sozusagen einfach "scp'en" dies ganze machen wir so:
    Code:
    scp -r /mnt/festplatte/ordner 10.40.80.2:/mnt/festplatte/hier/hin
    -r => Rekursiv also das wir ganze Ordner verschieben koennen
    ../order => eben das was wir "verschieben" wollen
    IP => Die IP Adresse des Zielrechners
    ../hier/hin => dahin wo eben die Daten sollen.

    Ich hoffe das hilft dir erstmal weiter,
    gruss
    DrScream
     
  4. #3 10. September 2005
    Hi,
    tausend dank, werds morgen erst ausprobieren, weil ich heute bei den TOTEN HOSEN bin (LTU-Arena ;) ) aber tausend dank für die antwort, du bist echt der beste ;)

    10er kriegste natürlch

    mfg
    m0e
     
  5. #4 12. September 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hi,

    habe ein weiteres problem, und hoffe wieder auf eure(/deine) hilfe....

    Einleitung:
    also ich habe versucht an meinem 2. rechner knoppix zu starten, aber es hat nicht geklappt (??? naja, andere kanne bier...).....
    zum glück konnte ich jetzt aber ne externe festplatte von nem kumpel besorgen, welche ich dann auch umgehend angeschlossen habe. sich wurde auch ohne probleme unter knoppix erkannt, und ich konnte daten von ihr lesen... so, nun zum eigentlichen problem:

    Eigentliches Problem:
    ich habe wie beschrieben knoppix gestartet und dann versuch die dateien (ist ein Ordner, nämlich Eigene Dateien) von der festplatte auf die externe zu kopieren...
    allerdings hat sich dann ein fenster mit dem namen Fehler-Konqueror geöffnet, welches mir folgendes sagte:

    Code:
    Ordner /mnt/uba1/Eigene Dateien kann nicht erstellt werden 

    daruf hin habe ich die maus auf den icons der festplatten gelassen, bis sich das info fenster öffnete (dieses pop-up window) und ich habe festgestellt, dass die festplatten garnicht beschreibbar waren (da stand: Beschreibbar: Nein )

    desshalb habe ich rechtsklick -> eigenschften auf die Hdds gemacht und sie auf schreibbar gestellt (also das häkchen aus bild1 weggemacht) (Bild1):

    Bild1
    eigenschaften4vz.th.jpg
    {img-src: http://img273;imageshack;us/img273/5146/eigenschaften4vz;th;jpg}

    dies habe ich an beiden platten (externe und interne (wobei da ja nur an der einen partition)) gemacht, aber als ich dann kopieren wollte kam folgendes Fehler-Fenster (Bild2):

    Bild2
    crasher0cz.th.jpg
    {img-src: http://img273;imageshack;us/img273/5566/crasher0cz;th;jpg}


    anschließend konnte ich nichtmal mehr die platten öffnen, da immer direkt dieser fehler (Bild2) kam....


    Bitte Doctor, helfen sie mir (^^)
    es wäre echt verdammt wichtig, da diese dateien SEHR wichtig sind, und ich sie nicht kampflos dem elektorschrott überlassen will....
    BITTE BITTE BITTE ;)

    mfg
    m0e
     
  6. #5 13. September 2005
    Das Problem wird sein das diese Festplatte wohl NTFS Formatiert ist bei einer NTFS Partition ist es nicht moeglich diese unter Linux "einfach" zu beschreiben....wie oben schon erwaehnt....formatiere doch diese Festplatte einfach FAT32, und dann mountest du diese mit:
    Code:
    mount -t vfat /dev/hdxX /mnt/extern
    und dann kannst du diese auch beschreiben...

    Gruss
    DrScream
     
  7. #6 13. September 2005
    wenn das so einfach wäre..... die festplatte lässt sich nicht formatieren, sie ist nämlcih kaputt, ich kanns weder per linux machen, noch kann ich es per windos boot-cd machen und auch nicht per boot-cd aus dem i-net....

    außerdem sind diese dateien sehr wichtig...
    der rechner stand schon ca. 3 wochen in nem pc laden, und die deppen haben mich dann nach 3 wochen angerufen und gesagt, dass sie an die dateien nicht drankommen (also per windos) und ich habe halt festgestellt, dass es per linux geht, und ich meine dateien noch lesen kann (bilder gucken und so)...

    ne neue festplatte ist schon bestellt, aber ich muss/will diese dateinen retten, da sie ja scheinbar noch "da" sind.....

    plz help....

    ähm die externe festplatte könnte ich allerdings mir fat32 formatieren, ka inwiefern das hilft....

    mfg und tausend dank
    m0e
     
  8. #7 13. September 2005
    wenn du die usb hdd mit fat32 formatierst kannst du per linux problemlos drauf schreiben, was jetzt jedoch nicht der fall ist.
     
  9. #8 13. September 2005
    hmm... kann ich denn auch von der kaputten, internen hdd runterkopieren??

    mfg
    m0e

    PS: gibt ne 10 ;)
     
  10. #9 13. September 2005
    könnte u.U. klappen. kommt drauf an wie kaputt die hdd ist, wenn du per linux drauf zugreifen + lesen kannst dann klappts, ansonsten nicht oÔ
     
  11. #10 13. September 2005
    (syr, wird langsam ein bisschen viel spam hier, aber ist halt echt wichtig für mich)

    ähm, damit ich das richtig verstehe:

    linux kann ntfs platten lesen aber nicht beschreiben.
    linux kann fat32 platten lesen und beschreiben.

    richtig??

    denn, ich kann nur die externe hdd als fat32 formatieren, an die interne, die wo halt die daten drauf sind, komm ich nicht ran, kann auch nicht formatieren...

    mfg
    m0e
     
  12. #11 13. September 2005
    richtig :)

    Also gehst du her formatierst die externe schoen FAT32, mountest sie und kopierst die Daten von deiner Internen einfach auf die Externe :)
     
  13. #12 18. September 2005
    Hi,

    also ich wollte euch nur kurz sagen, dass alles SUPER geklappt hat!!!! echt 1.sahne eure tips, 1000 dank an dieser stelle nochmal ;)

    mfg
    m0e
     
  14. #13 18. September 2005
    super :) thema lass ich offen falls fragen von anderen kommen :S
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...