Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von bLeeD, 11. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Dezember 2007
    hi leute


    hab im stöbern durch das internet folgendes video gefunden, das scheinbar ein mitschnitt der amerikanischen News ist. was meint ihr dazu, wird schon bald die welt von Öl (Benzin) auf eben dieses neue HHO gas umsteigen?


    StumbleUpon Video


    denke mal es ist kein fake da es auf Fox lief...


    mfg
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas

    .. bedankt... ich seh da nix, da kommt immer ein anderes vid.

    mfg
     
  4. #3 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas

    Man muss beachten, dass das, was die Wasserstoff-Autos zb danken auch aus Rohöl hergestellt wird. Ich weiß nicht wie das bei deinem HHO ist, aber ich denke es wird auf das selbe hinaus laufen und man darf nie vergessen, dass man um solche Stoffe herstellen zu können Energie benötigt. Also erstmal Kraftwerke, dann Sprit würde ich sagen....
     
  5. #4 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas

    Ich muss sagen das mich das ZIEMLICH verwirrt^^
    aber fake ist das auch keinen fall, hab auch direkt mal Google weiterhin missbraucht und
    siehe da, http://hytechapps.com/aquygen

    gab auch gestern so ne Doku ich glaub auf DMAX darüber, "Futurecars" hieß die
    da gabs auch einen Punkt wo als Treibstoff "wasser" angepriesen wurde, doch da dies nach der werbung kam und ich mich in eine andere Sendung verguckt hab, hab ich zu spät zurückgeschaltet um diese Stelle zu sehen.

    ich muss sagen das ich das unglaublich finde, jedoch wär das natürlich unglaublich gut was die Zukunftsantriebe für Automobiele uvm angeht

    @ttrottell
    kleiner Tipp ;)
    go.raidrush.ws entfernen und schon siehste das richtige
     
  6. #5 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas

    hey ttrotell, (^^)

    du musst die raidrush-weiterleitung aus der url rausnehmen, dann kannst du das video sehen.


    @einen unten drunter:

    ja stimmt, daran hab ich noch garnicht gedacht, natürlich muss das gas erst hergestellt werden. intressant wäre dann aber zu wissen was letzten endes effizienter ist, das benzin zu brennen oder jenes gas (incl die herstellung)


    mfg
     
  7. #6 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    Hmm, man muss sich generell mal die Effizenz von allem hier angucken. Nur ein Beispiel, Wasserkraftwerke haben eine hohe Effizenz, glaub die liegt bei bis zu 98% , wenn ich mich richtig erinnere. Autos haben dagegen ne Effizenz um 2% , da halt im Auto eig. nur exotherme Reaktionen ablaufen und somit nur Energie verbraucht wird.
    Bis aber eine Herstellung einer neuen alternativen Energiequelle wie HHO-Gas so effizent wird, dass man es in Massenproduktion herstellen kann , denk ich werden noch viele Jahre vergehen.
    Ich denke was z. Z. am Vormarschieren ist, sind die neuen Elektroautos. Diese sind auch glaub ich umweltfreundlicher als das neue HHO-Gas,da diese ja eig. gar nix ausstoßen. Ausserdem kommt man z. B. mit nem aktuellen Elektroauto 350km weit. Dafür benötigt man 6-7€ Strom. Rechnet das mal auf nen aktuelles Auto um^^ 200€+? Diese Autos haben nicht einmal nen Unterschied, was die Beschleunigung oder Höchstgeschwindigkeit angeht im Vergleich zu Benzinern.Was meint ihr dazu? (Und ja ich weiß,dass das ein grenzwertiger Beitrag zum Thema ist *g)

    lg
     
  8. #7 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    wie sollen die denn umweltfreundlicher sein?
    da kommt NUR Wasser raus bei der Flamme^^

    und das gas wird aus Wasser gewonnen, genauso wie Wasserstoff....
    dafür wird eben nur Strom benötigt, wie eben auch bei den Elektroautos ;)
    muss man nur eben sehn wie weit man da mit 1Liter von dem Zeug kommt und wie günstig sich das herstellen lässt...
     
  9. #8 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    HHO = H²O ????
    Also das war das erste was ich im sinn hatte und das wäre dann ja einfach Wasser-Gas, also gesiedetes Wasser....

    Und das wäre wirklich eine Innovation, da man das ja Problemlos und ohne viel Energie herstellen kann...
     
  10. #9 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    Hmm, das kann man aber so noch nich sagen, da du ja nicht weißt wie die Verbindung angeordnet sein muss... HHO kann in der Valenzstrichformelschreibweise ganz anders aussehen als H²O .... deswegen meinte ja auch Optical, dass man erst sehen muss wie günstig sich das herstellen lässt...
     
  11. #10 11. Dezember 2007
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    Naja aber eine andere Schreibweise als H-O-H geht eigentlich nicht, also würde kein H-H-O gehen, da ein H nur eine Bindung haben kann, da es nur ein Elektron besitzt.
     
  12. #11 26. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. April 2017
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    Also wenn das HHO Gas nur http://n-o-x.org/images/a_rr_style/editor/bold.gif
    Fettgesiedetes Wasser ist, dann wäre ja alles paletti!!
    Die Abgase eines Verbrennungsmotors haben eine Temperatur von bis zu 900 Grd Celsius. Die Verlustwärme wird bisher Im Auto zum Aufheizen der Umwelt genutzt...
    --> Kühler rausschmeissen und Wasser Kochen --> HHO erzeugen --> und rein damit in den Ansaugtrakt...Images Php / Download - RR:Suche
    :p
    Images Php / Download - RR:Suche
    :mad:
    Jedoch:: Alles was ich bisher finden konnte zu HHO Gas (Brownsches Gas) ist dass es mittels Gleichstrom Elektrolyse hergestellt wird. Und es ist nicht Wasserstoff H2, auch nicht H2O (Molekül = Wasser) sondern in der Tat Images Php / Download - RR:Suche
    ;)2 H Atome und 1 O Atom, jedoch nicht stabil. Explosives Gemisch!!!
    Lagerung und Speicherung Fehlanzeige Es muss also direkt verbraucht werden.
    Herstellung also "On Demand"
     
  13. #12 27. Januar 2008
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas

    Hi bbmc!
    1. Wasserstoff wird aus Wasser hergestellt, nicht aus Rohöl. Die elektrische Energie (bei der Elektrolyse) , die dazu notwendig ist, kann, muss aber nicht aus der Steckdose kommen und muss nicht mit fossilen Brennstoffen erzeugt worden sein. Sie kann durchaus regenerativ (Windrad, Sonnenzelle, Wasserkraft, Biomasse und so weiter) erzeugt worden sein (zero emission).
    2. HHO ist auch bekannt als "Knallgas" oder Brownsches Gas. Es ist nicht speicher- oder lagerbar. Es ist hochexplosiv und sehr energiereich und es wird sinnvollerweise nur dort erzeugt, wo es auch gleich verbraucht wird (On-Demand). Im Auto z.B. indem man das HHO Gas mittels Batteriestrom aus einem Wassertank gewinnt. Bei der Verbrennung von HHO entsteht wieder Wasser.
    ;) Aber: Bitte nicht verwechseln mit den "Knallgasexperiment" aus dem Chemieunterricht! Dort wird Salzwasser als Elektrolyt genommen, und an der einen Elektrode entsteht reiner Wasserstoff, an der anderen Chlorgas. Die Salzionen dienen als Ladungsträger, also damit der Strom durch das Wasser fliessen kann.
    Brown hat nun festgestellt, Wasser kann auch Strom ohne den Elektrolyten leiten, Dabei entsteht Wasserstoff und Sauerstoff, der sich direkt "vernebelt" zu dem sog. HHO Gas. Die Elektroden (Edelstahl) müssen sehr geringen Abstand und große Fläche haben.
    Um Sorgen wegen Explosionsgefahr vorzubeugen:
    1. Es wird nur soviel erzeugt, wie der Motor braucht. Rückschlag-Ventil ist ein MUSS, um den sog "Backfire" Effekt zu vermeiden. Das gilt ja auch für Ethanol und andere Gasbetriebene Motoren. Vorteil der On Demand Erzeugung an Bord: Es ist jederzeit abschaltbar und steuerbar.
    2. Ein Wasserstofftank, Gastank oder besser gesagt, alles was an brennbaren Kraftstoffen im Auto gelagert spazieren gefahren wird, ist wesentlich gefährlicher! Ein voller Kraftstofftank ist eine tickende Bombe an Bord.

    Frage: Warum wird das nicht im Auto gemacht??(
    Antwort: Wer bezahlt die Verluste der Mineralöl Lobby? Und wer soll die immensen Steuerverluste aus der fehlenden Mineralölsteuer bezahlen? :angry:

    Grüße Theo
     
  14. #13 20. Juli 2008
    AW: Neue alternative Energiequelle HHO-Gas. Innovative Sensation?

    Ist leider keine neue Energiequelle.
    HHO ist keine Strukturformel sonderdie
    Abkürzung für Hybrid Hydrogen Oxyd
    und ist nichts anderes als Knallgas.
    Es geht auch nicht darum das Auto
    ausschlieslich mit Wasser zu betanken
    sondern durch Zufuhr von Knallgas
    die Benzinverbrennung zu optimieren.

    Da HHO durch Elektrolyse gewonnen wird ist die Energiebilanz
    bei anschliessender Verbrennung immer negativ, das heisst
    Ih brauche immer mehr Energie für die Elektrolyse als Ich
    hinterher bei der Verbrennung wieder gewinnen kann.


    In Autos könnte es dennoch einen nutzen haben wenn durch
    zusätzliche Einspeisung von Knallgas die Verbrennung des
    Benzins so viel effektiver wird das es den Energieverbrauch
    der Elektrolyse mehr ausgleichen würde.

    Genau auf solche effekte wird meist auch hingewiesen:
    Motor wird nicht mehr so heiss, weniger Verbrennungsrückstände usw...

    Eine allein mit HHO betriebene Maschiene würde hingegen keinen Sinn machen,
    jedenfalls nicht in der Energiebilanz. Trotz eines höheren Energieverbrauchs
    könnte sie allerdings gut für die Umwelt sein, wenn man die Elektrolyse mit Sonnen
    oder Windstrom speisst. Dann würden nämlich bei der Verbrennung im Motor keine
    giftigen Gase mehr entstehen sondern nur noch Wasser.

    Seit wann wird Wasser aus Rohöl hergestellt. Wasserstoff Autos tanken Wasserstoff wie der Name schon sagt und den gewinnt man indem man Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff spaltet. Das ganze ist ohne einen einzigen tropfen Erdöl möglich wenn man die dazu nötige Energie aus regenerativen Quellen bezieht..

    HHO kann man ganz einfach selber herstellen auch direkt im eigenen Auto aus Wasser.
    Das Elektroautos garnichts ausstossen ist natürlich kompletter Unfug, denn wo kommt denn der Strom her? Speise Ich E-Autos mit Braunkohlenstrom gibts wohl kaum etwas umweltfeindlicheres.
    Speise Ich sie aus regenerativen Energien kann es natürlich Sinn machen, genau wie beim HHO.

    Und was tankst Du das Du für 350km 200 Euro löhnst. Channel Nummer 5 ???
    Für 350km braucht man ca. 28 Liter Sprit (hab mal 7-8 Liter pro 100 km genommen, man kann natürlich auch weniger oder wesentlich mehr verbrauchen). Dat kost so ungefähr 40 Euro.

    Sobald alle E-Autos haben wird Strom knapper und damit teurer, Benzin hingegen billiger und
    der Preisunterschied ist weg. Dann würde der Staat nämlich auf Strom zum Autofahren auch höhere Steuern kassieren um die Benzinsteuern die wegfallen wieder reinzuholen.

    Ausserdem verbrauchen E-Autos mehr Energie da sie Ihre schweren Batterien ständig mitrumschleppen. Und die müssen alle 5 bis 10 Jahre ausgetauscht werden = Riesen SondermüllBerg.


    Ein allein mit HHO betriebenes Auto funktioniert eben nicht.
    Für die Elektrolyse brauche Ich mehr Energie als Ich durch die
    Verbrennung des Gases im Motor gewinnen kann. Selbst wenn Ich also
    nicht mit meinem Auto Fahre, sondern sämtliche Energie des Motors
    nutzte um wieder die Batterie zu laden ist diese früher oder später
    leer und der Motor bleibt stehen.
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...