Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von Arolo_wurzel, 8. Dezember 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Was haltet Ihr von solchen Entwürfen??

  1. Voll genial, endlich was gegen Cybercrime! Dafür verzic hte ich auf meine Rechte! Weiter so!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Die Idee finde ich gut, die umsetzung eher Fragwürdig! Ich nehme die Einschränkungen in Kauf!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Die Idee ist Nachvollziehbar! Kein Verzicht auf Rechte! Keine Sanktionen! nur mit meiner Zustimmung!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Ich kann selber für sowas sorgen! Birgt mir zu hohe Risiken !

    1 Stimme(n)
    7,7%
  5. Der Erfolg ist Fragwürdig, die umsetzung auch! deshalb ersetzlose Streichung!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Voller Schwachsinn! die sollen sowas gleich einstampfen! finger weg von meiner Privatsphäre !

    12 Stimme(n)
    92,3%
  1. #1 8. Dezember 2009
    Also ich bin ja fast aus den Ltschen gekippt,
    als ich eben den Bericht gelesen habe.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutschland-Zentrale-gegen-Botnetze-geplant-879580.html

    Das BSI und die provider haben mal wider eine idee a la Zensursula.
    wer zu hohen datenverkehr hat soll/darf belauscht werden um sicher zu stellen das er kein teilnehmer eines Botnetzes ist.

    Sagt mal spinnen die jetzt alle ??
    also, deutschland ist auf platz 3 was infizierte rechner angeht.
    die regierung will uns aus den top 10 haben.
    eine zentrale stelle zur bereinigung wird eingerichtet.
    wer die zusammenarbeit verweigert (kunde) muss mit sanktionen rechnen.
    ggf werden Artikel des telekommunikations/datenschutzes ausgehebelt oder die user sollen selber (noch perfider) auf ihr recht verzichten!!

    um infizierte rechner zu finden sollen provider bei z.B. hohem datenaufkommen anhand von Trafficanalysen ermitteln ob eine infizierung vorliegt(was bis jetzt gesetzlich verboten ist, da vernmeldegeheimnis) also nicht die verkehrsdaten siondern den Inhalt!!!

    somit würde auch ein anonymes surfen im netz komplett ausgehebelt.

    1und1 macht das schon seit längerem.

    immerhin wollen die tools und callcenter bereitstellen um den nutzern zu helfen ihre rechner zu bereinigen.

    wer ohne virenscanner im netz surft soll mit sanktionen rechnen.


    also geht es noch??
    oder haben die nicht mehr alle tassen im schrank??


    mfg. Arolo
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. Dezember 2009
    AW: Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?!?

    Oha mit DE wird es immer krasser was die jetzt alles so einrichten wollen. Bin ich froh das ich in die USA ausgewandert bin.

    Hohes Traffic verursacht man auch durch Uppen und Leechen so ein Blödsinn denken die dann gleich man betreibt ein Botnetz o_O :thumbsdown:
     
  4. #3 8. Dezember 2009
    AW: Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?!?

    Anscheinend ja,

    alles was so aussieht als wenn man gehackt / zum Bot gemacht wurde, soll der Provider unter die Lupe nehmen dürfen.

    ob du upps, leetshst oder sagen wir mal massig verbindungen zu einer Seite aufbaust (powersurfing im buss und bahn, also erst alles laden dann offline lesen) sieht ja verdächtig nach dos o.ä. aus und könnte dazu führen das der inhalt auf verdachtsmomente überprüft werden kann.

    ich schäme mich mittlerweile für deutschland, das ein freiheitlich demokratischer staat im selben atemzug mit china genannt wird (evt. auch mit der ddr wenn es die noch gäbe) was die fründliche umsetzung der überwachung Ihrer Bürger angeht.

    evt sollten sich nochmal alle den film staatsfeind Nr1 ansehen wo die aussage kam:
    "die haben nicht Angst das den bürgern was passiert, sondern selber angst vor den Bürgern!"

    oder den "minority report".

    mfg. Arolo
     
  5. #4 8. Dezember 2009
    AW: Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?!?

    Ist sowas überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar? Ich glaube da werden bestimmte Rechte auf Privatssphäre überschritten!
     
  6. #5 8. Dezember 2009
    AW: Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?!?

    Zumindest genauso gut wie es Das Telekommunikationdgesetz die letzten 30 Jahre geweswn ist.
    aber die versuchen das halt mal wider zu dehnen und aus zu höhlen.
    was bringen dir rechte, wenn du auf sie verzichten sollst.
    wenn der verzicht in bereichen liegt, die du eh nicht kontrollieren kannst,
    und es rechte sind die dich schützen sollen!


    sehe ich auch fast so,
    wenn "die da oben" sich mit fragen wie " welche entscheidungen können wir einem Mündigen Bürger denn Zugestehen/zumuten?" beschäftigen (meiner Meinung nach alle, so wie in der schweitz) sehe ich da auch eine grosse diskrepanz zwischen deren Auftrag (das Volk zu vertreten) und deren Wahrnehmung (sich vom wahlvieh wählen lassen um eigene Interessen durch zu setzen und sich vor dem Volk zu schützen ).


    das einzige was dagegen hilft ist massenhaft friedliche demonstrationen vor dem Bundestag.
    die Haben ja Glasbauten in Berlin.

    genehmigen werden die sowas zwar nicht in sichtweite, um nicht belästigt zu werden, oh pardon wegen terrorgefahr so nah am bundestag, meinen die natürlich, aber das soetwas hilft haben 1989 die Bürger der ex DDR gezeigt.
    dort konnten sich die Bonzen nicht mehr der Volksmeinung entziehen/verschliessen.

    anscheinend müssen wir aber noch die 40 Jahre seit 1989 geknechtet werden damit wir in ausreichender Zahl gesammelt und friedlich auf die barrikaden gehen anstatt mit gesenktem kopf stillschweigend und schluckend zur Schlachtbank.


    also was können die gegen eine sms-ketten demo machen die spontan sagen wir mal 500 000
    Menschen vor dem Bundestag versammelt, die dann alle rufen "Wir sind das Volk, Ihr nur unsere Vertreter!!" ??
    spontane Versammlungen sind ja (noch) nicht anmeldepflichtig! ;)


    Zitat:
    Zitat von Leopold Stotch Beitrag anzeigen
    Wäre doch wieder verdachtloste Überwachung. Erinnert stark an die Vorratsdatenspeicherung.
    Jepp, aber angeblich ohne inhalts Speicherung.

    selbst bei der post gab es für techniker die möglichkeit (zumindest bei den alten drehwähleranlagen der analogen zeit) sich mal kurz in ein gespräch ein zu klinken und mit zu hören um die verbindungsgüte zu testen oder fehler zu beheben (haben wir in der lehre selber gerne mal gemacht, also mäuschen gespielt) gebe ich ja gerne zu, aber das ist 1-2 fälle pro 500000 Anschlüsse für 2-3 minuten. okay nicht richtig aber spassig.

    hier sieht das verhältniss aber anders aus.
    alle unter scann, 33% als sauber markierte nur unter teilscann.

    das geht doch nicht.

    anbei, wie soll so eine seite oder Zentrale etwas gegen phishingmails und Ähnliches machen ohne gegen bestehendes recht zu verstossen.
    und spamfilter giebt es schon. sind aber wie sich zeigt Nutzlos.

    mfg. Arolo
     
  7. #6 9. Dezember 2009
    AW: Neue Frecheit, Provider sollen Datenverkehr belauschen!! Kein anonymes surfen mehr?!?

    OmG wollen die uns verarschen? dann kann ich ja gleich meinen pc in den müll verfen :angry:

    diese P$sser sollen sich mal zurück halten -.-" wenn die das schaffen werde ich mich irgentwann rechen - EGAL WIE :mad:
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...