Neue Klagewelle gegen Tauschbörsen-Nutzer

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von elmeX, 30. Juni 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Juni 2005
    Die amerikanische Musikindustrie hat zwei Tage nach ihrem Sieg vor dem Obersten Gericht erneut eine Klagewelle gegen Nutzer von Tauschbörsen gestartet. Die eingereichten Klagen richteten sich gegen 784 Anwender von Gratis-Börsen wie Kazaa, Grokster und Lime Wire wegen des illegalen Musik-Downloads, teilte der Branchenverband der Musikverlage (RIAA) mit.

    Schwerer Rückschlag für Betreiber
    Der Supreme Court in Washington hat zuvor die Betreiber von Tauschbörsen schwer unter Druck gesetzt. In einem am Montag veröffentlichten Urteil stellten die Richter fest, dass Tauschbörsen-Betreiber unter bestimmten Umständen für Verstöße gegen das Urheberrecht ihrer Nutzer juristisch haftbar gemacht werden können. Hollywood-Studios und die Musikindustrie machen die Betreiber der Online-Börsen seit längerem direkt dafür verantwortlich, dass hunderttausende Nutzer mit Hilfe dieser Programme Musiktitel und Filme illegal kopieren.

    Anbieter können belangt werden
    Mit seinem einstimmig gefällten Beschluss kippte der Supreme Court verschiedene Urteile unterer Instanzen. Diese hatten entschieden, dass die Tauschbörsen nicht dafür verantwortlich gemacht werden könnten, wenn die von ihnen angebotene Technologie von Dritten für die Piraterie missbraucht werde. Nach der Entscheidung des Obersten Gerichts hängt die Frage, ob sich eine Tauschbörse strafbar macht, von den jeweiligen Umständen ab. Wer diese Technologie klar mit dem Ziel anbiete, den Bruch von Copyright-Bestimmungen zu ermöglichen, könne belangt werden.

    25 Prozent Umsatzverlust
    Die Klage beim Supreme Court war von dem Hollywoodstudios MGM eingebracht worden, das von mehr als zwei Dutzend Firmen der Film- und Musikbranche unterstützt wurde. Während der Anhörungen machte die Klägerseite geltend, dass die Branche durch die Piraterie mit Hilfe der Online-Börsen einen Umsatzeinbruch von 25 Prozent erlitten habe.

    Deutsche Tauschbörsen-Nutzer im Visier
    In der Vergangenheit haben mehrere Aktionen gegen deutsche Tauschbörsen-Nutzer für Aufsehen und teils Protest von Bürgerrechtlern gesorgt. So wurde Ende Mai 2004 ein 22-jähriger Auszubildender vom Cottbusser Amtsgericht verurteilt. Der Mann muss insgesamt 8400 Euro zahlen, davon allein 8000 als Schadensersatz an die deutsche Musikindustrie. Ein Stuttgarter Lehrer hat sich Zahlung von 10.000 Euro an die deutschen Phonoverbände verpflichtet. Im Juni 2004 hat die Polizei in Nürnberg den Server eines 56jährigen Netzwerktechnikers sichergestellt, der mehr als 60.000 Songs im Internet per FTP zum Download bereitgestellt hatte.

    quelle: t-online.de


    Edit by zwa3hnn
    Direktlink zum Artikel added
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Juni 2005
    oh man also im mom gehts echt übelst steil berg ab mit den tauschbörsen .... naja übern irc bekommt man immernoch alles ^^
     
  4. #3 30. Juni 2005
    Bin ich jetzt :love: oder geht das nur gegen die Amis ?
     
  5. #4 30. Juni 2005
    also würd ich sagen diese welle richtet sich nur gegen die amis ... aber was der "große bruder" vormacht macht meistens die deutsche musikindustrie nach ...
     
  6. #5 30. Juni 2005
    Ich saug erstmal nichts mehr per Lime Wire ^^
    Es wird erstmal von dem Amis gesprochen.

    Wie übers IRC bekommt man noch alles ???? haeeee
     
  7. #6 30. Juni 2005
    Also ich zieh per Overnet, ein etwas älteres Programm. Aber eher selten, da ich ja dank RR es auch per FTP haben kann ;)!

    Peace
     
  8. #7 30. Juni 2005
    Tja das heißt wohl aufpassen beim runterladen. Also doch immer über Proxy alles ziehen. Bringt aber oft auch nix. Weiß net welches Prog ich nehmen soll!!!
     
  9. #8 30. Juni 2005
    die suchen doch eh bloß Leute, die die gerbrannte Musik über Ebay etc. verkaufen, wenn die jeden User, der auch nur eine Datei gezogen hat verklagen würden gäb es allein bei Kazaa mehr als 5 Millionen Anzeigen und des ist glaub ich nicht realisierbar.
     
  10. #9 30. Juni 2005
    Mit Programmen zieh ich eigentlich gar nichts mehr seit nem Jahr schon, ausser Serien die im deutschen fersehen auch schon liefen und das mit Emule.

    Aber Mukke? Bekomm ich doch alles hier was ich brauch :D


    Dj
     
  11. #10 30. Juni 2005
    Das prob ist nur das man leider auch so erwischt werden kann. Oft bringen die teile wirklich nichts.
     
  12. #11 30. Juni 2005
    hm naja sollen sie kommen .....;-)
    is eh bloß immer heiß gemache ey das mal so richtig los geht dauert es noch und wenn dann werden nur die dummen :love: ich meine die die sich absolut dumm beim saugen anstellen wie das geht das wisst ihr selba ;-)
     
  13. #12 30. Juni 2005
    Ich glaub auch das Kazaa und Co. noch lange leben werden bis sie ganz untergehen. Dies ist nur ein kleiner aufstieg für die Musik und Filmindustrie.

    Naja irgendwann ist auch bei Kazaa und Co. schluss.


    mfg Blackloader
     
  14. #13 30. Juni 2005
    Solang die Warez-Szene und Raid-Rush weiterlebt is mir des :poop:gal. ;)
    Außerdem wäre es doch gut wenn die Tauschbörsen weg wären, dann würde sich die Musikindustrie als sicherer Sieger fühlen und Warezseiten in Ruhe lassen.
     
  15. #14 30. Juni 2005
    Glaub ich net. Ausserdem ist die ganze Suche eh glaub nur dazu da das halt die Bullen was gegen die Raubkopierer unternehmen damit die Musikindustrie net ganz so sauer ist. Glaub ist fast ne Art PR Kampagne für die Musikindustrie!!
     
  16. #15 30. Juni 2005
    Aus euner recht sicheren Quelle weiß ich das sie nicht merh und auch nicht wehniger suchen als sie das die ganze zeit machen!

    Das einzige was kreass werden wird ist das auch p2p Programme wie z.b. Kazaa o. eMule nicht mehr vewrteilt werden dürfen!!
     
  17. #16 30. Juni 2005
    kann ich nur bestätigen, weiß es von nem Bullen persönlich.
     
  18. #17 30. Juni 2005
    Naja. Mal abwarten was die Zukunft so bringt für uns Underground Freaks.
     
  19. #18 30. Juni 2005
    Und des schreibt ein Boardfuzi, zu geil!!!!!! :) :) :) :) *g*
     
  20. #19 30. Juni 2005
    Ich kann ja au nix dafür das die Reg lange off war und des Board auch. X(
    Na und bin ja erst seit vorgestern oder so dabei. Warte nur ab!!! :)
     
  21. #20 30. Juni 2005
    bin ma gespannt wie sich das alles entwickelt, un obs in DE viele anklagen geben wird...
     
  22. #21 30. Juni 2005
    ich geh mal nicht davon aus, da es zuviel Aufwand wär, mit zu geringem Erfolg
     
  23. #22 30. Juni 2005
    aber ich denke diese underground boards sind viel zu undurchsichtig für die polizei bei tauchbörsen ist es total einfach die leute dran zu kriegen im gegensatz zu rr es sei denn die polizei würde was zum download uppen um unsere ips zu kriegen und das is glaube ich das letzte was sie tuen würde
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Neue Klagewelle gegen
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.037
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    7.883
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    8.092
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    220
  5. Apple: Neue Klagewelle angelaufen

    zwa3hnn , 1. Januar 2007 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    257