Neue Komponente = neu installation?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von xXxfirexXx, 28. November 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. November 2007
    HiHo

    untzwar ich habt atm ein

    Core 2 duo e6300
    gigabyte GA-965P-S3
    2 GB DDR2 Kingstom 800 mhz


    und bau morge ein

    Asus P5k
    Core 2 duo 6850
    4 GB DDR2 800 mhz

    ein

    mus ich dan windows neu instalieren?
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    meistens reicht eine windowsreperatiur´, aber wenn du pech hast mussste windoof neu draufmachen

    Ja
     
  4. #3 29. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    Also bei Mainboard wechsel ist meist mit einer Neuinstallation zu rechnen. War bei meinem 2. PC so. Zur Sicherheit Backup der dateien auf Externe und am besten der Sachen die du zum installieren brauchst, wie neueste Treiber und alltagsgebrauch Programme, wie anti Viren Programm, damit du nicht erst eins laden musst.
     
  5. #4 29. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    Moin,

    kannst gut dabei wegkommen, da das neue Board auch einen Intel-Chipsatz hat. Bevor Du loslegst mach auf jeden Fall eine Datensicherung. Spiel vor dem Umbau die neuesten Intel Chipsatztreiber rauf und deinstalliere die Audio-, Netzwerkkarten- und sicherheitshalber den Grafikkartentreiber. Am Besten Du deinstallierst die alten Treiber mit Drive Cleaner Pro. Dann das neue Board rein und die notwendigen Treiber installieren. Sollte klappen. Ansonsten Reperaturinstallation.

    gruss
    Neo2K
     
  6. #5 29. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    würd dir empfehlen alles was dir lieb is auf ne externe platte zu kopieren oda auf einer partition wo nicht dein OS installiert ist.
    Dann halt die partition wo dein system aktuell drauf ist formatieren und windows komplett neu drauf,
    weil...
    wirst meist immer irgendwelche kompatibilitätsprobleme nach nem mainboard-wechsel haben,
    auch nach reperaturinstall.

    Also ich würd dir das empfehlen,
    weil so haste auf jeden fall die ganzen neuen treiber sauber drauf und das sys ist halt dem mainboard angepasst sag ich mal

    mfg nEEp :)
     
  7. #6 30. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    Bei größerem Hardwarewechsel immer formatieren und neuinstallieren den nicht jedes Board hat den gleichen Chipsatz, die gleichen North / Southbridges oder Treiber. Wenn du Windows vom vorhergehendem Model drauflässt und nur die neuen Treiber installierst wirst du früher oder später Probleme mit Windows bekommen was Hardware Treiber angeht und Konflikte angeht.
     
  8. #7 30. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    also ich würde da sagen datensicherung machen und dann testen ob es dein windows verkraftet.
    wenn nich musste formatieren. aber ich rate dir zum formatieren denn dann sind auch wirklich alle alten treiber reste weg und so. also ich würde an deiner stelle auf nummer sicher gehen und gleich formatieren.
    vor allem bei mobo wechsel..bei graka wechsel oder cpu wechsel is das nich zwingend aber grad bei mobo wechsel.

    gz p0sch1
     
  9. #8 30. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    das thema hat sich erstmal erledigt
    --> klick
     
  10. #9 30. November 2007
    AW: Neue Komponente = neu installation?

    dicht
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Neue Komponente installation
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    764
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    644
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    485
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    643
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    484