Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Mcuck, 26. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Januar 2009
    Hey Leute ich plan mir mitte diesen Jahres nen neuen Pc zu kaufen.
    Wichtiges Kriterium ist, dass er wirklcih richtig silent ist. Dabei will ich aber high-end komponenten verbauen.
    Jetzt meine Frage:
    Vorgedämmtes Gehäuse kaufen => so in die Art
    Oder lieber normales Gehäuse und dann Dämmset kaufen und selber rein kleben? => hier

    Was ich noch wissen möchte ist, wenn Dämmatten kaufen welche?
    Wie viel ausgeben und was genau kaufen?
    Das Stacker ist nur ein Beispiel ich hätte schon gerne eins aus Alu, also gebürstets Alu.
    Soll nicht zu groß sein eher bissle kleiner. Schlicht in schwarz oder weiß gehalten vielleicht auch mit so nem Airbrush wie das von nzxt.
    Preis ist jetz erst mal Nebensächlich.
    Ich will auch demenstsprechend hochwertige Hardware verbauen also auf jedenfall nen i7, tripple ddr 3 und eventuell 295 gtx oder vergleichbares.
    Bin mir einfach nicht ganz sicher, wie ich das mit den Kühlern und der Dämmung machen soll..
    Hab jetzt Wasserkühlung braucht mir aber zu viel Platz. Will also gleichen Effekt mit Luftkühlung.
    Wird zwar bissel wärmer aber dafür transportabler.

    Jo bitte nur Leute posten, die auch wissen wovon sie reden und keine "Betrag-sammler".

    Bw is klar :)


    mcuck
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - gedämmt

    hm sowas wie ne Wakü kommt nicht in Frage oder?

    gerade bei nem Core i7 und GTX 295 und nem gedämmten Gehäuse bekomme ich bedenken

    das sind beides extreme Hitzköpfe und die Dämmung wird die Temperatur nicht gerade senken
     
  4. #3 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - gedämmt

    Jo genau das ist mein Problem. Wakü kannst ja mal meine Bilder ankucken (signatur) das Teil klebt jetzt halt so an der Seite dran. Gefällt mir nicht mehr. Und wenn ich mal aufrüsten will musst wieder anfangen mit neuen Kühlteilen, Wasser raus usw. das kotzt mich an. Und ja ich weiß, dass die Dämmung heizt. Hab gelesen, dass man schon mal + 5°bis 8° rechnen kann.
    Aber ich denk wenn die Graka unter 90° bleibt (will mir eh nen guten Kühler dann kaufen also nicht den der standard verbaut ist) und die Cpu unter 60° dann wär ich schon glücklich. Unter Stress wohl gemerkt.
    In erster Linie wird denk ich die Temperatur nen Problem werden. Weil leise Kühler und viel Luft ist so ne Sache. Und natürlich wird der Spaß bei solchen Ansprüchen nicht ganz billig aber das ist erst mal nebensächlich. Das wird nen Rechner der mindestens 4-5 Jahre halten soll also wayne :)
     
  5. #4 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Es gibt keinen anderen Luftkühler für die 295GTX. Wenn anderer Kühler, dann WaKü.

    Das Dämmen bringt übrigens nicht so viel wie die meisten denken. Aus meiner Sicht ist das Dämmzeug nur rausgeschmissenes Geld. Lieber das Geld in leisere/bessere Lüfter und Kühler investieren.
     
  6. #5 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - gedämmt

    dir sollte klar sein das dämmmatten einer der letzten schritte sein sollte um wirklich stille im pc zu haben.

    ausserdem killen sie eher die tiefen töne und weniger die hohen, ...

    naja, in test haben immer noiseblocker und bequiet gewonnen, bequiet ist aber sehr sparsam.
    für nen miditower musst du bei denen nen maxi set kaufen.

    Test: Sieben Dämmmatten-Sets

    Noiseblocker EVOLUTION Platinum Universal Set
     
  7. #6 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - gedämmt

    Ja noch nicht aber dir is klar, dass ich noch nen halbes Jahr warten werde? Bis dahin wirds denk ich gute, leistungsfähige Alternativen geben. Dämmen ja is halt so ne sache. Ich werd auf jedenfall bessere/leisere Lüfter und Kühler kaufen. Aber dazu unterstützend will ich auf jedenfall welche einbauen.
    Wollt einfach wissen ob vorgedämmt oder lieber selber machen was ist sinnvoller bzw. besser?
     
  8. #7 26. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Hi.
    Ganz ehrlich? Dämmung ist UNNÖTIG.
    Ich habe mir vor 1 Jahr ca einen neuen PC gekauft und mit dazu einen Scythe Katana - Kühler gekauft.
    Man hört echt nicht ob der PC an ist oder aus !
    Daher besser 35 Euro für nen super Kühler hinblechen als den ganzen PC luftdicht zu isolieren und schlecht zu Kühlen :D

    Scythe-Katana-012.jpg
    {img-src: //www.hardwareoc.at/Sockel_939_kuehler/Scythe-Katana-012.jpg}

    Nur um dir mal einen Eindruck von der größe zu vermitteln.

    Im Internet sogar ab 20 Euro zu haben, eine lohnende Investition
     
  9. #8 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Bis jetzt gab es für Dual-GPU Grafikkarten keine anderen Kühlmöglichkeiten, außer Wasserkühlung.
    Wieso sollte es dieses mal anders sein?
    Die einzige Ausnahme war die 7950GX2.
     
  10. #9 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    @erichbitch: Das glaub ich dir erst, wenn dus mal aufnimmst und mir als mp3 zum anhören gibst.
    Man hört sogar meinen mit Wasserkühlung also glaub ich kaum, dass man deine Luftkühlung nicht hört. Vor allem weil ich da nen wahrscheinlich turbolauten 80mm lüfter sichte...
    Ich möcht einfach silcent pc mit viel Leistung. Und ich bezweifle, dass sich die nvidia kühler in der lautstärke zurücknehmen. Das Ding macht bestimmt ganz nett Krach. Da hab ich einfach keine lust mehr drauf....
     
  11. #10 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    zumal die GTX 295 momentan noch gar keine Möglichkeit bereit sie flüssig zu kühlen

    aber bei nem Core i7 und ner GTX 295 Dämmmaten zu matten

    stell ich mir vor wie in ner Sauna ne Winterjacke samt Schal,Mütze und Handschuhe anzuziehen
     
  12. #11 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Darum frag ich ja was ihr machen würdet... Ich will ihn eigentlich praktisch lautlos kriegen. Also was tun?
     
  13. #12 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Laut hersteller sind es ca 30 dB, ich denke dass eine Wasserkühlung lauter ist, pumpen ist lauter als ein luftstrom.
    Es handelt sich übrigens um einen 120 mm kühler
     
  14. #13 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Naja 30db sind doch schon deutlich wahrnehmbar.. und ja pumpe is schon auch nicht leise das stimmt hat aber glaub nur 20 db
     
  15. #14 26. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Ich würde mal behaupten, dass das nicht ganz so möglich ist, wie du dir das vorstellst. Wenn du nur mit Luftkühlung arbeiten willst, dann kauf dir einen guten und leisen CPU-Lüfter, ein qualitativ hochwertiges Gehäuse, dass die Schwingungen Festplatten absorbiert und versuche durch ein sehr gutes Kabelmanagement und sinnvoll angeordnete 120mm-Lüfter einen guten Luftstrom zu erzielen. Dabei achtest du am besten noch auf eine sinnvolle Einteilung des Gehäuses.

    Ich hab jetzt mal ein Review vom Lian-Li X-500 ausgekramt. Von der Aufteilung her finde ich es genial, es hat schon eine Dämmung, einen super Luftstrom (natürlich nur 120mm), aber der Preis ist natürlich gewaltig und das Design etwas gewöhnungsbedürftig (opt. Laufwerke seitlich).
     
  16. #15 27. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Naja ich weiß nicht in wie fern ihr die Bilder meines jetzigen Rechners angekuckt habt. Ich will keine Wakü mehr weil einfach zu viel Platz...
    Ich denk mal Hauptlärmursache sind die 3 Festplatten. Ohne Schwingungsdämpfer oder der gleichen. Mal 3 in nem Metallkäfig...
    Ich wollt mir anstatt 3x 500 gb einfach eine 1,5tb oder wenn schon verfügbar einfach 2tb Platte reinhauen. Dann passt die Sache?
    Ja das Gehäuse is schon sehr teuer und doch sehr lang. Fast 60cm...
    Dacht eigentlich so an die maße 50X 35 - 40X35 als Richtwert.
    Und ja ich glaub, dass es gut geplant werden muss, weil sonst wird das nicht realisierbar sein. Drum frag ich hier jetzt mal nach was ihr so meint, damit ich ein optimales Ergebnis erziehlen kann. Ist ja nicht mein erster PC.

    mcuck
     
  17. #16 27. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Ich glaub bei den Ansprüchen kommst du um etwas Bastelarbeit nicht herum. Was eben wichtig ist, dass du dann ein Gehäuse nimmst, bei dem du die Kabel hintenrum verlegen kannst, damit der Luftstrom absolut ungestört ist. Das Verlegen der Kabel ist halt dann etwas stressig. Außerdem kannst du dir überlegen die Festplatten zu entkoppeln. Anleitungen findest du über Google genug und es kostet dich auch sehr wenig. Allerdings musst du dann meist die Platten für den Transport ausbauen, da sie nicht mehr ganz fest im Gehäuse sitzen. Durch das Entkoppeln verhinderst du schon mal, dass die Schwingungen der Festplatte übertragen werden und Geräusche erzeugen. Nachteil ist wiederrum, dass es zu erhöhten Zugriffszeiten kommen kann, da der Lesearm sich nicht so schnell so genau justieren kann, wie wenn die Platte fest eingebaut/verschraubt ist.

    Ansonsten würde ich mir noch überlegen für die Gehäuselüfter eine Lüfter-Steuerung zu kaufen, damit ich - vor allem im Idle - die Umdrehungszahl vermindern kann um die Geräusche noch mehr zu reduzieren.

    Ich glaube viel mehr gibt es nicht...

    Dämmmatten erhöhen dummerweise auch die Temperaturen im Gehäuse wodurch du wiederrum mehr Lüfter brauchst oder die Umdrehungszahl erhöhen musst, was wiederrum mehr Lärm macht.
     
  18. #17 27. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    ich denke ob matten oder nicht matten, ist derzeit mehr eine glaubensfrage als richtige hilfe. das dreht sich hier jetzt ja doch nur im kreis.

    1. weist du ja noch garnicht welche geräusche dein rechner machen wird.
    -gute dämmsets beseitigen meist, niederfrequentes brummen und sollen die schwingungen des gehäuses dämpfen.

    wenn du also ne kreischende festplatte drin hast werden dir die dämmmatten wenig helfen.

    2. wenn du alles zuklebst wirst du wie schon geschrieben nen sehr guten luftstrom brauchen, da die abwärme über seitenwände wegfällt.

    du weist ja aber noch garnicht welches gehäuse du dir kaufen willst.

    3. jeder hört anders!!! ich zB befinde mich gerade in der phase in der ich zwanghaft versuche störgeräusche zu finden, meine freundin kann da nur den kopf schütteln. und in meinem htpc sitzen 2 scythe s-flex auf 7v geregelt, was mir zu laut ist ^^

    -> wenn du beim kauf der komponenten auf leise artikel setzt und die standart lüfter ersetzt, hast du eigentlich schon die beste vorraussetztung für ein leises system.

    - ob du dann immernoch dämmmatten einsetzen willst, kannst endscheiden nachdem du alles andere versucht hast, wie zB lüfter wechsel, hdd entkoppeln, ...

    ------------------------
    vorgedämmt gehäuse wie das coolermaster isolo taugen imho nicht viel da:
    a) bei den niederigen preisen keine guten matten verlegt werden können
    b) meist nur 2 oder 3 wände gedämmt sind. wenn dann solltest du aber möglichst alle wände verkleiden.
     
  19. #18 27. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Also um das mal zusammen zu fassen:
    Gehäuse kaufen (welches weiß ich noch nicht da meld ich mich wieder) selber dämmen.
    Kabel so verlegen, dass guter Luftstrom ensteht (es kommen sowieso sata brenner her also schon mal kein ide kabel)
    Sehr gute leise Lüfter verwenden. Hier gleichmal noch meine Frage:
    Was für nen Lüfter brauch ich für nen i7? Hab mir so in etwa i7-940 vorgestellt. Will den vielleicht auch nen bisschen übertakten je nachdem was geht. Spannung will ich eigentlich eher nicht anheben. Einfach kucken was mit standard Strom noch machbar ist.4x2.9 is schon ganz geil denk ich. Also brauch ich nur ne Kühlerempfehlung.
    Und zum Gehäuse... was empfehlt ihr mir?
    Ich hätte gerne gebürstetes Alu. Da steh ich voll drauf. Soll nicht zu groß sein. Windowkit wär schon geil wenn ich mir eh die Mühe machen muss Kabel sauber zu verlegen. Eventuell auch nen paar leds mit rein?
    Was von lian li wär glaub schon geil.
    Preislich kann sich das Gehäuse schon bei 200-300 einordnen soll ja guten Luftstrom haben.
    Bw habt ihr schon ma bekommen.

    mfG, mcuck
     
  20. #19 28. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
  21. #20 28. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    hhhmmm,
    entweder windowkit oder dämmen, beides zusammen geht nicht ^^
    oder willst du deine plexischeibe zukleben???

    cpu-kühler is auch noch ne frage, wer weiß was bis zum sommer noch an guten kühlern so kommt.

    übertakten und leise wird auch schwer da du ja mehr abwärme abführen musst -> höhere umdrehungen.
    und der i7 is nicht gerade der coolste ^^

    solange du bei lianli bleibst kannst du nx falsch machen und nach eigenem geschmack endscheiden.
     
  22. #21 28. Januar 2009
    AW: Neuen Rechner - Dämmen aber wie?

    Geht schon, aber macht das Dämmen dann (noch) überflüssig(er) bzw. noch weniger effektiv, wenn man die Scheibe nicht verklebt.

    Solange die Spannung gleich bleibt (was er ja vorhat), werden die Temps auch nicht höher!

    Da stimme ich wieder zu!

    ---

    Hm hab jetzt mal 2 Gehäuse rausgesucht, die dir vielleicht gefallen - Alu, schlicht, 2/3 120mm-Lüfter, nicht zu groß, preislich absolut unter deiner Grenze:
    1. Caseking.de » » {$product}
    2. Caseking.de » » Lian Li PC-A17 A - silver

    Eine bessere Raumaufteilung, bei dem Netzteil und HDDs getrennt von den restlichen Komponenten verbaut werden, konnte ich nur bei größeren Gehäusen finden, aber ich habe bei den zwei Gehäusen darauf geachtet, dass ein möglichst guter Luftstrom Hitzestaus verhindert. Dieser ist beim zweiten Gehäuse - denke ich mal - sehr gut, durch den zusätzlichen Lüfter an der Oberseite, der die Warme Luft absaugt.

    Wenn du damit nicht zufrieden bist, schau dich am besten selbst nochmal um, denn es gibt wirklich sehr viel Auswahl. Wir können dir dann ja Pros/Contras zu deinen Vorschlägen posten.
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...