Neuer Bildschirm/Grafikkarte 4K Gameing?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Metal Slug, 19. August 2017 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. August 2017
    Schönen guten Abend liebe Gemeinde,
    ich habe da ein kleines Problemchen und da ich selbst noch nicht ganz weiter weiß,
    dachte ich mir ich frage zusätzlich mal hier nach und kann dabei vielleicht den ein oder anderen Tipp aufschnappen.

    Undzwar hat sich heute, nach nur knapp 4 Jahren, mein 27" 1080p, 144hz Gamingmonitor von Asus verabschiedet,
    eben noch 'ne Runde PUBG zur Feier des Abends gezockt, kurz was zum Essen gemacht und bei der Rückkehr dann, den Deathscreen vom Monitor erleben müssen (Natürlich zum Wochenende hin -.-).

    Ich habe eine gtx1070 verbaut und spiele mit dem Gedanken, da der Bildschirm nun aufgegeben hat, nun dementsprechend nach-/aufzurüsten.
    Die gtx 1070 habe ich mir ja damals eigentlich nur gekauft, da ich den Monitor noch nicht allzulange besaß und nicht unbedingt direkt auf einen neuen umsteigen wollte, bzw. mir das Geld dafür zu schade war in dem Moment.
    Und jetzt ist die gegenteilige Situation eingetroffen, die GTX 1070 ist knapp ein Jahr alt und ein neuer Monitor musss her.

    Jetzt ist die Frage, was kommt als nächstes auf den Tisch ?
    Lohnt sich noch der Zwischenschritt auf einen 2K-Monitor oder sollte man in dem Fall direkt investieren und auf 4K-Monitor umsteigen ?
    Ich müsste ja mit meiner GTX 1070 die Möglichkeit haben ordentlich (lagfrei) auf einem WQHD-Monitor zu zocken oder sehe ich das falsch ?
    Kann man überhaupt schon ordentlich (lagfrei) in 4K spielen und wenn ja, ist doch bestimmt eine gtx 1080 ti dafür nötig oder ?

    Hat hier Jemand schon Erfahrung mit dem Umstieg von >100fps in Kombination eines 144Hz - 1080p Monitor , auf 2K oder 4K mit entsprechend geringeren fps-Werten und dem empfinden dieser ? ( Soviel fps erreicht man ja nicht mit solchen Auflösungen, solange ich da noch richtig informiert bin)
    Kommt einem dann nicht alles laggy vor ?

    Ahja der Neue sollte natürlich auch min. 27" groß und nicht allzu viel größer sein.

    Allerliebste Grüße,
    Vielen lieben Dank im Voraus,
    Metal Slug
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. August 2017
    Hallo und guten Morgen,

    für die vierfache Auflösung also 4k muss die Grafikkarte auch vier mal so viel rechnen, das heißt du hättest etwa ein viertel der Frames pro Sekunde (FPS) die du jetzt hast. Um Laggfrei spielen zu können sollte diese mindestens bei 50 FPS liegen.
    Allerdings stimmt die Rechnung nicht ganz da viele Spiele gar kein 4k Rendern sondern vieles nur hochskalieren was kaum Rechenleistung benötigt. Andere Spiele komprimieren dann gewisse fernsichten mit unschärfen oder ähnlichen Tricks. Aber eine halbierung der Framerate sollte man schon einplanen.
    Auf die 144Hz Bildschirme gebe ich nicht viel, das Menschliche Auge kann damit nicht viel anfangen, 60hz sind völlig ausreichend. Um das Optimale Bild zu bekommen sollte der Grafikkarten Output etwas höher sein als die 60hz also mindestens 60FPS schaffen. Auch alle Spiele und Anwendungen sind auf die 60Hz optimiert und ausgelegt.

    Viel wichtiger ist die Reaktionszeit zwischen dem Input und Output also wenn ein Bild generiert wird das es auch sofort am Bildschirm ist. Die Bildwiderholrate ist dabei völlig uninteressant, wichtig ist das das Bild nie hinterher hängt in der Ausgabe.

    Je kürzer der Inputlagg desto besser. Alles unterhalb von 5ms ist sehr gut und vom Menschen kaum Wahrnehmbar und wird damit auch als Gameingtauglich angesehen.

    Ob 144hz oder 60hz ist eher Marketing als wirklich Vorteilhaft.
     
  4. #3 20. August 2017
    Du hast offensichtlich noch nie einen 144hz Monitor gehabt?!

    Wenn man einmal 144hz hatte will man nicht mehr weniger haben. Mein BenQ XL2411Z ist wirklich die beste Investition zum zocken gewesen.
    In CS:GO oder anderen spielen die definitiv die FPS liefern die dein Bildschirm an hz hast du aufjedenfall einen Vorteil.

    Allein der Unterschied von dem Linken Bildschirm (144hz) zu rechts 60 hz merkt man aufjedenfall.
     
  5. #4 21. August 2017
    Liegt wohl daran das der Inputlagg bei den 144hz Bildschirmen nahe 0 liegt, also vergleichbar mit einem Röhrenbildschirm. Eine Verzögerung ist also Wahrnehmbar aber das liegt nicht an der Bildwiderholrate, ab 60 Bildern pro Sekunde kann das Menschliche Auge wohl keinen Unterschied feststellen.
    Ein Röhrenbildschirm mit 60Hz ist nach wie vor Referenz. Das mit dem "Gaming" und Hz Zeug kommt nur durch die LCD Schaltzeiten.

    Eine höhere Herzzahl hat möglicherweise Vorteile bei schlechter Zimmerbeleuchtung mit LED Lampen die in 50-60Hz Frequenz arbeiten, da hier sonst ein leichtes Flackern entstehen kann.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Neuer Bildschirm Grafikkarte
  1. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    972
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    673
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    708
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    808
  5. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    916