Neuer iMac im Alu-Gehäuse

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 8. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. August 2007
    Apple-Chef Steve Jobs hat es sich nicht nehmen lassen, die neuen iMacs persönlich vorzustellen. Zu der Presseveranstaltung am heutigen Dienstagmorgen (Ortszeit) waren ausgewählte Journalisten eingeladen, ihnen waren lediglich Vertreter des Managements angekündigt worden. Wie üblich inszeniert Apple seine Produkteinführungen bis ins Detail: Der Online-Store fährt runter, und Jobs betritt im klassischen schwarzen Pulli die Bühne. Diesmal hat er – wie zuvor netzweit treffend spekuliert wurde – erst einmal neue iMacs im Gepäck, die nächste Version der Software-Suite iLife und ein Upgrade für den Web-Service .mac.

    [​IMG]
    Die neue iMac-Familie in der Frontansicht...
    Apples neue Kompaktklasse kommt, auch da waren die Voraussagen der Mac-Gurus treffsicher, mit Aluminiumgehäuse und Glasoberfläche für das Glossy-Display. Der 17-Zöller ist Geschichte, der neue iMac kommt in zwei Bauformen mit 20 und 24 Zoll. Das neue Gehäuse ist schlanker als das des weißen Vorgängers. Außer Speicher nachrüsten kann der Anwender nun auch andere Komponenten im Innenleben des iMac wieder ohne große Umstände erreichen – bei der letzten Revision des Intel-iMacs wurde der Gehäusezugang schmerzlich vermisst. "Der neue iMac ist der beste Desktop-Computer, den wir je produziert haben," sagt Steve Jobs und weist auf die guten Recyclingmöglichkeiten für den iMac hin – Greenpeace wird das sicher gerne hören.

    Die neuen iMacs sind mit Intel Core 2 Duo Prozessoren und 1 GByte RAM bestückt und lassen sich mit bis zu 4 GByte RAM ausrüsten, was auf die Verwendung des Santa-Rosa-Chipsatzes schließen lässt. Das 20-Zoll-Einsteigermodell ist mit 2,0-GHz-Prozessor und 250 GByte Festplatte sowie ATI Radeon HD 2400XT Grafik für 1199 Euro zu haben und somit 300 Euro günstiger als der Vorgänger-iMac. Die teureren Varianten sind mit 2,4 GHz getaktet und ATI Radeon HD 2600 Pro sowie 320 GByte Festplatte bestückt, der 20-Zöller kostet so 1449 Euro. Das im Preis von 1999 auf 1749 Euro gesenkte 24-Zoll-Modell gibt es auf Wunsch (und gegen Aufpreis) auch mit 2,8-GHz-Prozessor und 1-TByte-Festplatte. Das Mittelklassemodell gibt es auch mit einer 750-GByte-Platte, der Einsteiger-iMac lässt sich ab Werk mit 500 GByte Plattenspeicher aufrüsten.

    [​IMG]
    und von der Seite mit neuer Tastatur.
    Alle iMacs haben wie die Vorgänger Ports an der Rückseite: Firewire 400/800, drei USB-Schnittstellen, Gigabit Ethernet sowie einen Videoausgang (mini DVI). Dazu gibt es Airport Extreme WLAN (802.11n) und Bluetooth 2.0+EDR. In der Gestaltung an die MacBooks angelehnt und mit neuen Sondertasten (für Expose, Dashboard, Dimmer, Medien) versehen wurde die Tastatur des neuen iMacs, von der Bilder bereits vorab durchs Netz gegangen waren – "Sie werden das vielleicht schon im Netz gesehen haben", bemerkt Jobs dazu. Die Tastatur gibt es gegen Aufpreis auch in einer drahtlosen Variante.

    Ein Upgrade erhält auch der MacMini; den Winzling gibt es jetzt auch mit Core 2 Duo. Das kleinere Modell hat statt einem 1,66-GHz-Core-Duo nun einen Core 2 Duo mit 1,83 GHz mit 2 MByte L2 Cache und eine 80 Gbyte Festplatte. Das größere Modell kommt mit 2,0 GHz Core 2 Duo (statt 1,83 Core Duo) und 4 MByte L2 Cache sowie 120 GByte Festplatte. Beide Rechner erhalten ab Werk 1 GByte 667 MHz DDR2 SDRAM (bisher 512 MByte) und lassen sich optional auf 2 GByte aufrüsten. Der kleinere ist für 599 Euro zu haben, die 2,00-GHz-Maschine kostet 779 Euro.

    Des weiteren kündigte Apple neue Versionen der Software-Suites iLife, iWork und ein Upgrade für den Online-Dienst .mac an. Für iLife '08 gibt es einige Verbesserungen bei der Foto-Anwendung iPhoto sowie ein komplett überarbeitetes iMovie. iLife O8 wird allen neuen Macs beiliegen und kostet einzeln 79 Euro. In der Office-Suite iWork '08 erhielten die überarbeiteten Anwendnungen Keynote und Pages ein neues Programm für Tabellenkalkulation namens Numbers an die Seite gestellt.

    Die neuen iMacs in der Übersicht:

    20-Zoll 2,0 GHz iMac für 1199 Euro

    * ein 20-Zoll Breitbild-LCD-Display (glänzend)
    * einen 2,0 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor
    * 1 GB 667 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB
    * ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
    * eine ATI Radeon HD 2400 XT mit 128 MB GDDR3 Speicher
    * eine integrierte iSight Videokamera
    * integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
    * eine 250 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
    * einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
    * eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
    * das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

    20-Zoll 2,4 GHz iMac für 1449 Euro

    * ein 20-Zoll Breitbild-LCD-Display (glänzend)
    * einen 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor
    * 1 GB 667 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB
    * ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
    * eine ATI Radeon HD 2600 PRO mit 256 MB GDDR3 Speicher
    * eine integrierte iSight Videokamera
    * integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
    * eine 320 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
    * einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
    * eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
    * das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

    24-Zoll 2,4 GHz iMac für 1749 Euro

    * ein 24-Zoll Breitbild-LCD-Display (glänzend)
    * einen 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor
    * 1 GB 667 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB
    * ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
    * eine ATI Radeon HD 2600 PRO mit 256 MB GDDR3 Speicher
    * eine integrierte iSight Videokamera
    * integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
    * eine 320 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
    * einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
    * eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
    * das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

    (vbr/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/94004
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 8. August 2007
    AW: Neuer iMac im Alu-Gehäuse

    Is wirklich geil dieses Teil, wobei mir die Tastatur nicht gefällt...

    Hätte schon Lust so etwas anlegen aber kann mit Mac nichts anfangen ..gibt zwar boot camp aber dann braucht dias eine OS Platz und das andere auch usw usw...
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce