Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 18. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Januar 2008
    Ein neues Breitbandkonzept zur drahtlosen Datenübertragung auf Basis von Mikrowellen haben jetzt Forscher der TU Dresden vorgestellt. In Zukunft wird sich laut Professor Christian Schäffer vom Institut für Nachrichtentechnik die Breitbandübertragung mit Raten von bis zu drei Gibt/s durchsetzen. Kabel zwischen TV-Geräten und DVD-Spielern, aber auch zwischen PCs und Stereoanlagen sowie anderen Apparaten könnten überflüssig werden. Anstelle der starren Verbindungen käme dann das digitale Interface HDMI (high definition multimedia interface) zum Einsatz.

    Dem Team um den Forscher ist es jetzt gelungen, ein entsprechend leistungsstarkes System zu entwickelt, das pro Funkzelle Datenraten von 2,5 bis zu 10 Gbit/s bereitstellen kann. Um solche Signale zu übertragen, werden Mikrowellen als Trägerfrequenzen benötigt, die zwischen 26 GHz bis 150 GHz oder sogar darüber liegen. Diese Strahlung ist so gewählt, dass sie Menschen nicht schaden kann, wie es beispielsweise die Mikrowellen im gleichnamigen Herd tun würden.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Uha das ist natürlich nicht schlecht^^
    Das ist auf jeden Fall mal eine interessante Entwicklung, aber ich gehe mal davon aus, dass die Leute zu skeptisch sein werden um diese Idee so hinzunehmen.
    Der Punkt mit der Mikrowellenstrahlung löst auch bei mir Bedenken aus, auch wenn da steht es sei ungefährlich, dass hat man früher bei Contergan auch gedacht.
    Mal sehen wie sich das entwickelt, 10Gbit/s sind natürlich verlockend, vor allem weils auch ne gute Idee ist die auch mal aus Deutschland kommt
     
  4. #3 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    wär wohl relativ leicht so, indem man z.B. seine Glotze einfach an die Wand richtung des Nachbarn stellt, zu Gucken was er guckt, oder nicht?
    weil es ist doch nur ziemlich schwierig möglich, dem DVD player einzutrichtern, dass er nur diesem einen TV "gehörchen" darf.

    Bin dagegen, finde allgemein diese ganze Wireless geschichte ein wenig übertrieben, als wenn es so hart wär ein kabel dazwischen zu packen? o_O
     
  5. #4 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Ich glaub, die meisten wollen halt sagen "Hey, WIRELESS, Man!!", ich hab z.B. auch ein Kabel quer durchs Zimmer liegen, stört mich nicht. (Pc <-> Xbox)
    Ist ja schon irgendwie bequem in der Einrichtung, aber ich kann mir vorstellen ,dass es da bei so vielen Wireless-Geräten auch zu Konflikten kommt. Woher soll ein Subwoofer bsp. wissen, dass die Microwellen die von dem Pc kommen ausgegeben werden sollen und nicht die ,die vom Fernseher gesendet werden, der nebenbei auch an ist?
     
  6. #5 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Find ich blödsinnig, denn das geht beim Internet doch auch. Und der Nachbar kann seine Glotze oder DVD doch einfach Passwort sichern (mittels WPA 2 odere was es bis dahin gibt)!
    Also ich freu mich über jede neue Technologie. Und ich hoffe, dass ich eines Tages DSL 1000 oder besser haben werde (ich denke, dass wird so weit sein, wenn die Wireless Internet über große Flächen günstig anbieten können (UMTS oder Kabel gibts bei mir auch nicht :( )
     
  7. #6 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Also ich finds immer wieder geil was die Forscher doch für coole Sachen erfinden!

    Alles wird Kabellos!;)
     
  8. #7 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Spitzenmäßig ! Freu mich schon darauf :D

    Vorallem da sich dann mobile Geräte (Handys, Notebooks, UMPCs ....) verstärkt
    durchsetzen werden bzw. die mobilen Netze noch weiter augebaut werden.
    Diese Entwicklung der immer höheren Mobilität durch Kleingeräte wird sich denke ich schon in diesem Jahr sehr stark abzeichnen.
     
  9. #8 18. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis


    gut das es versch. frequenzbereiche gibt welche wie ich denke genormt sind / sein werden


    naja die idee ist gut aber wer sagt uns das uns die wellen auf lange sicht hin nicht schaden?
     
  10. #9 19. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Irgendwann läuft alles kabellos und blockt sich gegenseitig oer was!? Schon was bekannt, wie das gesundheitlich aussieht damit?
    Jednefalls find ichs etwas übertrieben, nen Remitm Fernseher zu verbinden.ceiver kabellos
     
  11. #10 19. Januar 2008
    AW: Neues Breitbandkonzept für Datenübertragung auf Mikrowellenbasis

    Also ich habe mir schon immer vorgestellt und gedacht, dass alles Kabellos funktioneren wird. Wird echt de Knaller. Für Mp3-player und Handy brauch man auch bald keine AUfladegerät mehr, denn Forsche rhaben sowas entwickelt, dass die Geräte Selbst Strom aus Körperwärme erzeugen, wa sbei Handy&Co. ja immer in der Nähe ist. Irgendwann gibts echt 0 Kabel mehr, selbst für Lichterketten^^ :p
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Breitbandkonzept Datenübertragung Mikrowellenbasis
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    590
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    479
  3. Datenübertragung Ps3 Festplatte

    zznc , 28. Dezember 2010 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    589
  4. [Vista] datenübertragung von pc zu pc

    r.jay , 15. November 2010 , im Forum: Windows
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    876
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.301
  • Annonce

  • Annonce