Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von graci, 19. Dezember 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Dezember 2008
    ZEIT ONLINE, dpa 18.12.2008 - 19:23 Uhr [http://www.zeit.de/online/2008/52/gesichts-transplant]


    Das andere Gesicht

    Ärzte haben erstmals ein fast komplettes Gesicht verpflanzt. Kritiker warnen vor den hohen Risiken solcher Eingriffe

    Die Vorstellung, das Gesicht eines anderen zu tragen, erscheint gespenstisch. Was im Kino schon zu Film-Noir-Zeiten als Motiv herhalten musste, ist den meisten Menschen in der Wirklichkeit unheimlich – ebenso wie die Vorstellung, das eigene Gesicht könnte nach dem Tod einem anderen gehören.

    In der Realität ist ein solcher Eingriff die große Hoffnung für alle Menschen, die nach einem Unfall oder einer Krankheit schwer entstellt sind. Sie leiden nicht nur körperlich, sondern auch seelisch unter ihren Verletzungen.

    Denn das Gesicht eines Menschen trägt maßgeblich zu seiner äußerlichen Identität bei. Mimik und Ausdruck sind wichtig, um mit anderen zu kommunizieren. Wer "sein Gesicht verliert" steht in unserer Gesellschaft buchstäblich ziemlich würdelos da.

    Deshalb erregt eine Operation, wie sie jetzt in den USA gelungen scheint, so große Aufmerksamkeit. Mikrochirurgen von der Cleveland-Klinik im US-Bundesstaat Ohio berichten, sie hätten ein fast komplettes Gesicht erfolgreich transplantiert. Das Team um Maria Siemionow ersetzte 80 Prozent des entstellten Gesichts einer Amerikanerin mit dem Gewebe einer verstorbenen Frau, berichtet die Klinik.

    Genauere Informationen über die Patientin wurden nicht bekannt gegeben – wie es zu ihren Gesichtsverletzungen kam und wer die Tote ist, deren Gesicht ihr verpflanzt wurde, erfährt die Öffentlichkeit nicht.

    Nur so viel: Der Eingriff wurde schon vor einigen Wochen vorgenommen, 22 Stunden brauchte das achtköpfige Ärzteteam, bis alle Knochenstrukturen, Muskeln, Blutgefäße, Nerven und das Hautgewebe übertragen waren. Ausgenommen blieben allein die Stirn, Augendeckel, die Unterlippe und das Kinn.

    Seither bekommt die Patientin Medikamente, die eine Abstoßung der Gewebespende verhindern sollen. In drei bis sechs Monaten werden sich die Nerven nach Ansicht der Mediziner regeneriert haben. Damit die Mimik eines Tages wieder funktioniert, bekommt die Frau eine Physiotherapie.

    Maria Siemionow, die als erste amerikanische Ärztin die Erlaubnis zu einem solchen Eingriff bekommen hatte, feierte die Operation als großen Erfolg. Der Bioethik-Experte Arthur Caplan von der Universität Pennsylvania äußerte sich in mehreren US-Medien kritisch: Sollte das Transplantat abgestoßen werden, könne die Patientin nicht mehr essen und trinken und müsste künstlich ernährt werden, warnte er.

    Bisher wurden weltweit nur zwei Gesichtstransplantationen durchgeführt: Im Jahr 2005 bekam die Französin Isabelle Dinoire Kinn, Mund und Nase einer verstorbenen Spenderin. Dinoire war von ihrem eigenen Hund angefallen worden. Nur mit Hilfe von Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken, konnte bei ihr die Abstoßung des neuen Gesichts verhindert werden.

    Ein Jahr später wurde bei einem Chinesen, der von einem Bären verletzt worden war, zwei Drittel des Gesichts durch eine Transplantation erneuert.

    Doch bis so etwas zum Standard wird, ist es noch ein weiter Weg. Betroffene Krebs- oder Unfallpatienten sollten sich nicht allzu große Hoffnungen machen, dass auch sie schon bald ein neues Gesicht bekommen können. Bisher werden Menschen mit schwer entstelltem Gesicht mit Epithesen versorgt. Diese abnehmbaren Prothesen werden von den Krankenkassen bezahlt.

    Künstliche Gesichtsteile werden heute mit moderner Computertechnik genau angepasst und sollen den Betroffenen zu einem fast normalen Alltag verhelfen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    22 Std. OP... heftig.
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    Auf der einen Seite gut und auf der anderen Seite schlecht.
    Gut is das den Menschen damit geholfen wird denen es wirklich schlecht geht und schlimm ist die Tatsache das jemand mit meinem Gesicht rumlaufen könnte.
    Da sollte man sich dann villeicht doch ein wenig mehr darauf Konzentrieren abgestorbenes gewebe vom Körper selbst zu Reproduzieren, quasi wie Selbstheilung durch Nachhilfe oder gar Lasertechniken die Neues Gewebe erstellen und damit das Gesicht wieder Rekonstruieren.Wären in meinen Augen sinnvollere und Moralisch besser vertretbare Ansätze als das Gesicht eines Toten zu nehmen.
     
  4. #3 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    finde ich nich so... hätte mehr erwartet. Glaube es gab mal ne op die mehrere tage gedauert hat als einer ne hand bekommen hat. Musst ja bedenken das jeder muskel einzeln angebracht werden muss. Vor allem muss erstmal das gegenstück GEFUNDEN werden

    Ansonsten schon krass was heutzutage möglich ist. Allerdings finde ich sollte das wirklich nur den schwer entstellten leuten vorbehalten werden. nicht das paris hilton und co sich entschliessen mal eben für 10 mille nen neues gesicht zu bekommen

    Makka
     
  5. #4 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    oha... nja war aber klar das sowas kommt. ich meine bei der derzeitigen forschungen und weiterentwicklungen, war klar das das irgentwann auch kommen muss. es ist nur sehr merkwürdig zu wissen, wenn man irgentwann mal stribt, das ein anderer mit meinem gesicht rumrennt....
    naja, wenn man so menschen helfen kann, nur für verbrecher ist es ja geradezu ideal, frei nach dem motto, ohh ich hab 20 menschen als person a umgelegt, nun nehm ich das gesicht von einem meiner opfer, bei entsprechend geld und skrupelosen ärtzten, wird es rechtwarscheinlich bald so kommen.

    naja eine 2 seitige medaille, wie so vieles im leben.
     
  6. #5 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    naja wir sind ja hier nich bei minority report oder bei diesem film mit nicolas cage (im körper des feindes??) wo ein arzt in irgendeinem dreckigen loch mal eben nen neues gesicht (bei minority report augen) einpflanzt. dafür brauch man nen top ärzteteam von bestimmt 10 leuten, nen top ausgestatteten op und das muss steril sein. Denke nich das es soweit kommt
     
  7. #6 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    Das wäre natürlich recht amüsant, aber ich denke, es ist einfacher einzelne Gesichtspartien zu verändern/korrigieren. Daher denke ich auch, dass für Hilton und co so etwas nie in frage käme. Ich gehe auch mal davon aus, dass Die Grundform des Gesichts nicht nur vom oberen Fettgewebe und der Haut abhängen, sondern auch von der Schädelform. Also wäre es nicht unbedingt ein komplett neues Gesicht, sondern eher eine Haut und Fettgewebetransplantation, die wirklich nur bei schweren Verletzungen eingesetzt werden muss.


    mfg
     
  8. #7 19. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    also erstmal find ich das recht eklig :kotz:

    aber ist natürlich schon von Vorteil für
    enstellte Gesichter...

    ist aber auch recht krass was man heut zu Tage so machen kann...
     
  9. #8 20. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    Jo, bei dieser OP wurden auch paar Knochen mitverpflanzt.

    Ich denke gegen Geld wird man diese Op auch Möchtegerns anbieten. Moralisches Entscheiden ist nur möglich, wenn das Geld keine rolle spielt. Aber dank der Gesundeitspolitik hierzulande seit vielen Jahren müssen die Ärzte auch aufs Geld schauen.
     
  10. #9 20. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    Ich stell mir das schon Krass vor: man guckt in den Spiegel und sieht einen Fremden Menschen!
    Kann mich aber weder in die Lage der Enstellten Gesichter noch in die Der mit Transplantaten ...

    Möchte auch nicht Nachvollziehen können, sowas Wünsch ich keinem!
     
  11. #10 20. Dezember 2008
    AW: Neues Gesicht: Ärzte verpflanzen das Gewebe einer Toten

    Fände es iwie... ja... cool ^^

    Ich helfe damit einer leidenden Person und diese trägt dann mein Gesicht.

    MfG DannO
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...