Neuwahlen in Hessen?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Terrorbeat, 28. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Neuwahlen?

  1. Ja

    37 Stimme(n)
    49,3%
  2. Nein

    38 Stimme(n)
    50,7%
  1. #1 28. Januar 2008
    Also:
    Die CDU hat mit 0,1% in Hessen die Wahlen gewonnen.
    http://stat.tagesschau.de/wahlarchiv/heni/flash/index.shtml?lra=WAHL08&wahl=DE_HE
    Ich finde das nicht richtig das wir zwei Parteien mit 42 Sitzen haben wer traut sich den jetzt
    Schritte zu gehen die auch Fehler beherbergen könnten? Demokratie ist ja schön und gut nur so ist sie vollkommen nutzlos. Oder haltet ihr es für richtig das jetzt zwei Parteien die nächsten vier jahre um jede einzelne Stimme kämpfen müssen um bei den nächsten Wahlen eine klare Mehrheit zu haben?!?



    Indymedia: Unregelmässigkeiten bei Wahlen in Hessen
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    beschwer dich bei den leuten in deinem land die nicht wählen gegangen sind...


    das sind die die immer am lautesten meckern wenn entscheidungen gefällt werden!!







    edit: naja aber letztendlich wäre es mir egal ob es neuwahlen gibt.. finde diese cristlichen parteien eh zum kotzen
     
  4. #3 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    warum soll neu gewählt werden.
    weil das ergebnis den parteien nicht gefällt. dies ist kein grund.

    der wahlleiter hat die wahl für rechtens erklärt und deine quellen sind fragwürdig.
     
  5. #4 28. Januar 2008
  6. #5 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Ah, wußte ich gar nicht, dass diese Wahlmaschinen im Einsatz sind. Hier in NRW wird noch schön mit Papier gearbeitet.

    Dankeschön, Terrorbeat. BW is rauß :]

    Da hätte der CCC doch mal direkt zuschlagen sollen und richtig reinklotzen sollen und ihre Kumpels von der Piratenpartei zum Sieger in diesen 8 Wahlkreisen machen sollen.. Dann wäre ich beeindruckt gewesen.

    Hamse aber auch nicht.. stattdessen wird in einem dieser CCC-Links kraftig rumgeheult wie gemein man zu ihnen war...

    Huih, und zu monieren, dass Wahlhelfer den alten Leuten beim wählen helfen... schonmal einem behinderten Menschen beim wählen geholfen oder alten Leuten, die gerne wählen möchten, es aber nicht mehr richtig schreiben können, weil sie zittern? Naja.. kann man als Hilfsbereitschaft sehen oder natürlich als Wahlbetrug, natürlich zurecht wenn sie nicht den Willen des Wählers aufs Papier gebracht haben. Das ist nunmal Praxis.
     
  7. #6 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    mal eine kleine Frage:
    muss man im wahllokal seinen Ausweis vorzeigen? Also ich musste nur meine Wahlkarte und meine Stimme abgeben. Aber 2 Stunden später häte ich mit der Karte meines Vatters wieder kommen können und seine Stimme setzen da sie nichts angefordert haben wie Personal Ausweis.
     
  8. #7 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Auch wenn ich Neuwahlen für das letzte aller Mittel sehe denke ich wird man in Hessen da nicht rum kommen denn SPD kann wegen Kurt Beck nicht mit den Linken und FDP wird nicht mit der SPD. Da Schwarz - Rot ausscheidet bleiben eigentlich nur Neuwahlen.

    Einerseits sind Neuwahlen gut um vllt. die letzten Protest & Nichtwähler noch einmal zu motivieren anderseits kann man den Bürger nicht zumuten solange Wählen zu gehen bis die Parteien eine solche Mehrheit haben zu regieren. Die FDP sollte einfach mal über ihren Schatten springen und versuchen mit Frau Ypsilanti einen Kompromiss finden um ihre Regierungsverantwortung den Wähler gegenüber gerecht zu werden.
     
  9. #8 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    ich war selber einer der Wahlbeobachter und das was da abging, war echt unter aller sau.

    und Wer an der berichterstattung zweifelt (also meint, wir würden mist labern) gibt sich bitte die letzten 5 beiträge aus dem nightline blog

    ...

    my-doom

    PS. Neuwahlen? :E wenns unbedingt sein muss - hauptsache die cdu kommt da weg..
     
  10. #9 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Wenn du keine Wahlkarte hast, dann mußt du deinen Ausweis vorzeigen. Das wird dann in der Wahlliste abgehakt.

    Auf dieser Liste und ich glaube auch auf der Wahlkarte ist dein Geb.-Datum enthalten. Da gibbet dann schonmal Zweifel und wenn Zweifel da sind, dann darfste auch nochmal deinen Perso zücken.

    Im Normalfall wird allein die Vorlage deiner numerierten Wahlkarte akzeptiert.

    Und ob sich dann nicht jemand an dich erinnert, kommt wohl auf dein Erscheinungsbild an und ob sich die Wahlaufsicht geändert hat... gibt ja nur die Vorschrift, dass so und soviele vom Wahlvorstand da sein müssen und praktisch nicht immer alle... die anderen haben dann frei. Nur beim öffnen des Wahlbüros und nachher beim auszählen müssen alle da sein.. Das nochmal ergänzend. :]

    Kurz gesagt: Wird nicht funktionieren und mehr Stimmen gibt es ja auch nicht, weil dein Vatter abgehakt ist und nicht mehr wählen darf. Für das Wahlergebnis wäre es also ziemlich irrelevant, weil falls überhaupt nur ein paar Einzelfälle damit durchkämen.
     
  11. #10 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Indymedia. oO Gerücht hier, Gerücht da - fertig ist der Artikel.
    in Lampertheim gab es laut statistischem Landesamt zwar eine niedrige Wahlbeteiligung,
    aber trotzdem waren das etwa 55% und keine 7.
    Und dass der CCC dran gehindert wurde, in die Nähe von Wahlcomputern zu kommen, is doch logisch.

    Das mit dem Übernachten ist natürlich bedenklich. Aber das kann man unter Unerfahrenheit im Umgang mit den Wahlcomputern abbuchen, und nicht unter Manipulation. Die Dinger waren laut Aussage verplombt, noch dazu kennt sich son alter Opa eh nich damit aus. Und das Ergebnis in dem besagten Wahlkreis ist dem landesweiten recht ähnlich. CDU verliert stark, SPD gewinnt.
    http://statistik-hessen.de/S4390112.htm
    Naja mal abwarten, was dabei raus kommt.


    Terrorbeat das kommt drauf an. In der Praxis verlangen die den Ausweis oft nur, wenn du denen unbekannt bist, oder wenn sie Zweifel an deiner Identität haben. Also wenn dein Aussehen nicht mit den Angaben im Wählerverzeichnis (Geschlecht, Alter) übereinstimmt. Du musst dich aber aufjedenfall ausweisen können, wenn die es verlangen.
     
  12. #11 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    nein warum sollte man es hat der gewonnen der gewählt wurde.der bildet eine koalition und wird volksvertreter.

    sowie es im gesetz steht. also bitte regt euch net auf auch wenn sie viel verloren haben es haben die richtigen gewonnen. auch wenn es knapp war.

    Jugendkriminalität Nein DANKE
     
  13. #12 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Da nochmal alle Möglichkeiten zusammengefasst und auch Probleme beschrieben:

    Hessen: Wiesbadener Koalitionspuzzle | Deutschland | ZEIT ONLINE

    Ganz ehrlich bin ich Neuwahlen gegenüber nicht abgeneigt. Auch wenn mich der Koch doch recht annervt, ist für die Regierungsstabilität in Deutschland, ein Wechsel von Schwarz zu Rot in Hessen, bestimmt nicht das Beste... Aber wenn das Volk es so will.
     
  14. #13 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    warum sollte meine partei über ihren schatten springen.
    die grünen sollte eher zu union und fdp überlaufen.

    und die regierungsverantwortung hat die cdu. sie ist stärkste kraft. und das sich die spd über ihr zweitschlechtestes ergebnis ihrer landesgeschichte so freut ist mir ein rätsel.
     
  15. #14 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Die Grünen zur Union und FDP? Für mich undenkbar obwohl man ihnen genauso wie der FDP und den Linken eine staatbürgerliche Verantwortung abverlangen könnte - aber mit Koch an der Spitze undenkbar. Ich denke nicht das die Union die Regierungsverantwortung hat da sie in Hessen deutlich abgestraft wurden und aus meiner Sicht 3000 Wählerstimmen mehr nicht als Regierungsverantwortung gelten machen können. Diese Verantwortung sollte also der tragen der den Ministerpräsident stellt und da Koch derweil nicht dazu in der Lage wäre kann man auch nicht von einer Regierungsverantwortung reden.
     
  16. #15 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Neuwahlen sind relativ sinnlos. Es gibt die Sorte Leute, die sagen: das bringt nichts, diesmal gehen wir nicht nochmal hin; andere(ich denke der kleinere Teil) werden die Chance wahrnehmen und irgendeine Protestpartei(NPD oder Linke) wählen. Das Wahlergebnis wird also allenfalls zum Schlechteren verändert.
     
  17. #16 28. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Auch wenns ein Mod ist: Nein. Regierungsverantwortung hat immer die stärkste Partei und die soll auch zuerst ihre Koalitionsverhandlungen haben. Das Volk hat die Union als stärkste Partei gewählt (unabhängig vom Abstand zum 2.) und damit steht auch die relative Mehrheit hinter der Union.
    Abgestraft ist hier relativ. Die SPD hat objektiv auch sehr bescheiden abgeschnitten :rolleyes:
     
  18. #17 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Ampel oder Jamaika wird es nicht geben. Da müssten sich Grüne und FDP zu sehr verbiegen.
    Dies wäre für beide der politische Selbstmord.
    Beide Parteien können nicht Wortbrüchig ihren Wählern gegenübern werden.

    Es gibt daher nur zwei Möglichkeiten.
    Eine große Koalition unter der CDU. Jung wäre da als Ministerpräsident eine Option.
    Oder Rot-Rot-Grün.

    Ich hoffe auf rot rot grün. aber nicht weil ich diese Politik billige. die menschen müssen sehen, dass dies keine option zum regieren ist. diese drei parteien sollten in den nächsten 5 jahren hessen wieder abwirtschaften damit die menschen sehen was rot rot grün heißt und diese linkspartei wieder aus den parlamenten verschwindet.
     
  19. #18 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    bestimmt es wird keine regierung entstehen die regieren kann! Das wird noch nen großes problem.
     
  20. #19 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    was überzeugt dich so sehr dass die leute sehen werden dass es keine option zum regieren ist? wahrscheinlich werden sie sich aufregen, dass sie nicht mehr zu hungerlöhnen arbeiten müssen :D... ich finde es gut dass koch und die cdu ein so schlechtes wahlergebnis (im vergleich zu den letzten wahlen) bekommen haben leider hat es die cdu dann doch noch haarscharf vor die spd geschafft.

    zum thema: ich bin eher nicht für neuwahlen auch weil ich mit dem wahlergebnis zufrieden bin. die sollen sich jetzt halt irgendwie arrangieren ich hoffe nur koch kommt net mehr an die macht :D

    mfg fuzzi
     
  21. #20 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Ich bin definitiv gegen Neuwahlen!
    Wir leben hier in einer Demokratie. Wieso sollte man Wahlen wiederholen nur weil den Parteien das Ergebnis nicht passt? Man könnte natürlich so lange neu wählen, bis eine Partei zufrieden ist, was aber dann auch nix mehr mit Demokratie zu tun hat!
    Ausserdem sind neuwahlen mit imensen Kosten verbunden, die der arme Steuerzahler trägt!
    Meiner Meinung nach sollten sich die Parteien zusammenreißen und eine Fähige Koalition bilden!

    greetz
     
  22. #21 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Unabhängig von Kochs (wahlpolitischer) Gesellschaftskritik, war er in der Wirtschaft sehr erfolgreich. Und das werden die Leute erst spüren, wenn die Wirtschaft durch Staatssanktionen kaputtgemacht wird. :rolleyes:
     
  23. #22 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    ihr redet immer nur von der wirtschaft aber merkt nicht wie teile der bevölkerung von der wirtschaft ausgebeutet werden. es ist nunmal so dass jeder nur auf profit aus ist und wer soll sich darum kümmern wenn ein arbeiter mit einem hungerslohn abgespeist wird. die firmen werden sicherlich nicht frei willig mehr geld bezahlen also muss sich die politik darum kümmern. und mag sein dass er in der wirtschaft sehr erfolgreich war den konzernen zu erleichtern noch mehr geld zu scheffeln aber politiker sollten politik für das volk machen und nicht für die wirtschaft. und durch einen mindestlohn zb kann jeder wieder zumindest für die grundbedürfnisse von sich und seiner familie sorgen. wo liegt denn der anreiz darin arbeiten zu gehen wenn du am ende mit weniger da stehst als wenn du hartz4 empfängst? ganz ehrlich unter solchen bedingungen würde ich auch zuhause bleiben.

    mfg fuzzi
     
  24. #23 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Das ist die Konsequenz, die jemand tragen muss, wenn er sein ganzes Leben nichts gelernt hat. Jeder hat die Gehälter seines Berufs vorher zu kennen. Nebenbei sind "Teile der Bevölkerung" eine relativ kleine Schicht. Nicht sehr viele werden durch den Mindeslohn direkt gefördert. Letztendlich siehst du nur die Millionenfirmen, die große Gewinne machen und daneben den Arbeiter, der weniger als 5 Euro verdient. Viele kleine und mittelständische Firmen können sich deinen Mindeslohn nichtmal sooooogut leisten - sprich: Die Firma hat keine Millionen, von denen es was bezahlen kann. Außerdem sind nur wenige Arbeitnehmer direkt betroffen. Jeder mit einer brauchbaren Ausbildung hat mehr davon, wenn die Konjunktur in Schwung kommt, als von der dicken Bremse mit Mindeslohn.
     
  25. #24 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    das würde jetzt wieder auf den streit mit der bildung rauslaufen. ginge man davon aus, dass derjenige wirklich nix lernen wollte und nichts machen wollte magst du recht haben aber das ist doch ein sehr kleiner teil der bevölkerung. fakt ist doch aber, dass auch irgendjemand eben diese arbeiten verrichten muss für die man wie du sagst nichts lernen musste. und findest du nicht, dass derjenige davon auch leben können sollte? und wieso klappen mindestlöhne in den anderen eu-staaten und wieso geht denen ihre wirtschaft davon nicht kaputt? das sind so fragen die sich mir dabei stellen. und ich bezweifle, dass ein großteil der löhne die unter der grenze des mindestlohns sind von mittelständischen und kleinen unternehmen ausgezahlt werden, falls ich falsch liege kannste mich gerne berichtigen ich bin kein experte auf dem gebiet. ich finde allerdings, dass der mensch vor der wirtschaft kommt und nicht die wirtschaft vor dem menschen. mag ja schön und gut sein dass die wirtschaft boomt aber solangs nur den großen konzernen was bringt find ich das doch ein bisschen ungerecht.

    mfg fuzzi
     
  26. #25 29. Januar 2008
    AW: Neuwahlen in Hessen?

    Letztendlich bringts fast alles was. Du findest leichter Arbeitsplätze, die Firmen haben mehr Aufträge, können Lohnerhöhungen bezahlen usw.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Neuwahlen Hessen
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.524
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    236
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    735
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    240
  5. Neuwahlen 2007

    igita , 24. August 2006 , im Forum: Politik, Umwelt, Gesellschaft
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    323