New Orleans stellt Bewohnern kostenloses WLAN zur Verfügung

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 30. November 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. November 2005
    In der US-Metropole New Orleans ist am gestrigen Dienstag das landesweit erste von einer Großstadt in Eigenregie betriebene WLAN in Betrieb genommen worden. Mit der Initiative will die Stadt den Wiederaufbau der im August als Folge des Hurrikan "Katrina" zu großen Teilen zerstörten Telekommunikationsinfrastruktur forcieren. Kostenlos nutzen können das WLAN zunächst Anwohner im zentralen Geschäftsbezirk sowie im French Quarter, innerhalb eines Jahres sollen dann die restlichen Stadtgebiete angebunden werden.

    Das auf Mesh-Technik basierende System nutzt teilweise schon vorhandene Access Points, die vor dem Hurrikan von der Polizei im Rahmen eines Kamera-Überwachungssystems zur Kriminalitätsbekämpfung an Straßenlaternen installiert worden waren. Die Unternehmen Intel, Tropos Networks und Pronto Networks stellten zusätzlich Hardware im Wert von rund einer Million US-Dollar unentgeltlich zur Verfügung. Der Großteil der Zugangspunkte kommt dabei ohne eigene Kabel-Anbindung zum Datennetz aus, sondern muss lediglich mit Strom versorgt werden.

    Um eine flächendeckende Versorgung zu erzielen, werden die Daten von AP zu AP übergeben und landen schließlich bei Modulen (Root Mesh Access Points), die per Kabel an das Internet angebunden sind. Während in New Orleans der Notstand gilt, arbeitet das WLAN-Netz mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 512 kBit/s – später muss die Transferrate auf 128 kBit/s reduziert werden, weil es Stadtverwaltungen im Bundesstaat Louisiana gesetzlich untersagt ist, Internet-Verbindungen mit einer höheren Datentransferrate als 144 kBit/s anzubieten.


    quelle: heise online
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. Dezember 2005
    Ist doch mal ne super idee, sollten sie hier in Deutschland auch mal einführen
    wenn man das inet net zum zocken usw braucht ist das doch ne geile alternative, ohne irgendwelche Gebühren
     
  4. #3 1. Dezember 2005
    finde die aktion auch mehr als gut.

    so müssen die anwohner wenigstens nicht für's internet zahlen....

    naja haben auch genug anderes zu tun.
    frage mich ob die sadt jemals die alte werden wird.

    mfg Soulrunner
     
  5. #4 1. Dezember 2005
    lol was ist das denn? hauptsache aufm neuesten stand. eine grundlage fürs neue leben ist damit wohl gegeben^^
     
  6. #5 1. Dezember 2005
    yeah hab viele verwandte in lousiana udn auch in new orleans aber nicht beim french quarter aber da war ich auch schon!

    aber warum ist das dort untersagt mit der Datentransferrate ???
     
  7. #6 1. Dezember 2005
    128kbits?? is ja heutzutage fast lächerlich...sind nur 16kb!
    mit soviel lad ich ja hoch...also das is echt geil das sowas kostenlos ist...aebr wenn schon dann doch wenigstens dsl geschwindigkeit!
     
  8. #7 1. Dezember 2005
    Ich glaub die sind froh dass sie überhaupt was haben, ist zwar nicht so viel aber halt doch sehr viel besser als gar nichts!!!
     
  9. #8 1. Dezember 2005
    Ich finde es ist auf jeden Fall ne gute Idee, die Menschen die dort leben ham sicher grad andere Sorgen und sind bestimmt froh das sie wenigstens Internet gestellt kriegen!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...