Nicht von AMD: Dual 4.1 GHz für 120 Euro

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 28. April 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. April 2006
    Link:

    Es gibt sie noch die Ereignisse, die selbst gestandenen Redakteuren ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern. Und dabei grenzt diese Geschichte an eine Sensation, wie es sie in den vergangenen 8 Jahren nicht gab. Die Nachricht, für alle die es nicht erwarten können, lautet: Intel hat seit kurzem einen Billig-Pentium im Programm, der durch eine einfache Modifikation sämtliche Spitzenmodelle der höchsten Leistungsklasse in den Schatten stellt. Und das betrifft sowohl die Prozessoren aus dem eigenen Lager als auch die der Konkurrenz. Konkret bedeutet das: Athlon 64 FX-60 und Pentium EE 965 haben das Nachsehen. Daran gibt es nichts zu rütteln. Auch könnte ein beinahe elitärer Kreis unter den Anwendern, die eine stolze Summe für ihre Highend-Systeme investiert haben, vor den Kopf gestoßen werden. Die Eckdaten des unscheinbaren Billigheimers lauten: Pentium D 805, getaktet mit 2.66 GHz und ausgestattet mit zwei CPU-Kernen samt 64-Bit-Support. Beim Fachhändler um die Ecke geht der Geheimtipp für ein Taschengeld über den Ladentisch - für unsere Test-CPU haben wir lediglich 120 Euro gezahlt. Die Sensation war perfekt, als die ersten Leistungsdaten aus dem Münchner THG-Labor verfügbar waren: Stabiler Betrieb bei 4.1 GHz ohne großen Mehraufwand bei der Kühlung!

    Wie schrieb doch vor Jahren ein besonders engagierter Leser, als die Jagd nach Overclocking-Rekorden noch an der Tagesordnung war: "Ich rippe Dich zu Boden...". Damit hatte er die Performance beim Video-Encoding gemeint, die ein kräftig übertaktetes System gegenüber einem PC von der Stange bot. Und es gab schon einmal eine ähnliche Situation - ambitionierte Anwender wissen wovon die Rede ist: Der Intel Celeron 300A - ab Werk mit 300 MHz getaktet, konnte problemlos mit 450 MHz laufen. Letztendlich wies diese Low-cost-CPU einen x-fach teureren Pentium II/400 klar in die Schranken.

    Mit dem Pentium D 805 hat Intel eine ganz unscheinbare (Billig-) CPU im Portfolio, die durch simples Hochtakten auf 4.1 GHz die Spitze in der Premium-Klasse erreicht. Für die Freunde des Übertaktens bedeutet das ganz klar: Der AMD Opteron 144, bis vor kurzem noch die Overclocking-Empfehlung schlechthin, wird vom Pentium D 805 vom Thron gestoßen. Letztgenannter ist billiger in der Anschaffung und deutlich besser in der Performance, zumal es sich um einen Doppel-Kern-Prozessor handelt - der Konkurrent bietet nur einen Kern.
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. April 2006
    jetzt bleiben nur noch ein paar Guides abzuwarten, wo "Risiken" und "Nebenwirkungen" drinstehen. Aber das hört sich schon einmal richtig gut an.
     
  4. #3 28. April 2006
    WoW! Aber das mit dem geringen mehraufwand mit der Kühlung glaub ich nicht. Irgendwo muss ja die gewaltige Mehrleistung hin! Und funzt das mit jedem Intelboard, das die CPU unterstüzt? Wenn ja wärs echt mal wert zu überlegen umzusteigen :D
    Bin auch auf Guides gespannt!

    mfg
    //EDiT: Hab mir jetzt mal den THG-Bericht angeschaut: ROFL! über 200watt verlustleistung und 125 Ampere :D
     
  5. #4 28. April 2006
    Klingt ja klasse. Allerdings bezweifle ich, dass man den ohne Probleme locker auf 4.1Ghz tackten kann.
    Wenns wirklich so einfach ist wie es im Bericht steht ahhhh sofort zum nächsten PC Laden! :D

    Gr33tZ Key-X 8)
     
  6. #5 28. April 2006
    brutal , ich weiß also was ich jetzt gleich ma machen werde ..

    wir sehen uns in ner std. wieder wenn ich vom laden zurück bin :)
     
  7. #6 28. April 2006
    man jetzt kauf ich mir nen pc dann kommt so ne cpu... aber meine neue "alte" kann ich ja bei ebay verscherbeln und nen neuen "neuen" holen ;) naja erstmal auf ergebnisse abwarten wie new_nobody bereits gesagt hat
     
  8. #7 28. April 2006
    das gröbste problem an der cpu wird sein das er emens heiß wird ..

    ich hab in anderen foren schon gelesen das die cpu bei standard nutzung schon allein auf 55 C läuft und unter Last also spiele bei 70 C liegen soll, was ich aber aus der vergangenheit schon kenne mit den Produkten von Intel .. und das nervt mich ich mag mir doch kein fetten lauten lüfter kaufen oder nen ventilator gleich neben pc zu stellen nur damit das ding net zu heiß wird
     
  9. #8 28. April 2006
    steht doch alles im Artikel. Der verpulver max. 216 Watt!!!!!

    Bei Standardtakt hat er eine Verlustleistung von 95 Watt.

    Übrigens eine Cpu braucht eine gewisse Temperatur, sonst arbeitet sie nicht, aber maximal sind glaub ich bis zu 120 °C zulässig(Je nach Material).
     
  10. #9 28. April 2006
    im bericht wird ja auch ne wasserkühlung empfohlen, aber ich denke für eine gescheite geht bestimmt wieder haufen geld weg
     
  11. #10 28. April 2006
    [...]
    3.60 GHz: Problemloser Betrieb
    [...]

    Ich glaube das reicht schon (erstmal) ^^

    Die empfehlen ab 4 Ghz ne Wasserkühlung .... muss man ja nicht "voll" übertakten :D

    ([...] Die höchste Taktrate, die wir dem Pentium D 805 entlocken konnten, war 4.30 GHz. Ein Start von Windows war jedoch mit dieser extremen Taktrate nicht mehr möglich. [...]) -> LoL ! Ausgangstakt 2,66 Ghz wohlbemerkt !

    MfG Flohmaster
     
  12. #11 28. April 2006
    hmm cool neue cpu brauch ich.. .hab nen intelboard... hab nen riesen zalmankühler .... hmmm...

    wo kann ich den kaufen ^^
    das wäre ja zu geil... 4,1GHz boah und dann noch dualcore...


    also könnte einer mal irgentwie belegen das das stimmt?
    weil wenn ja dann kauf ich mir den
     
  13. #12 28. April 2006
    ich quatsch jetz mal dazwischen^^

    den in normalform
    2,66ghz dualcore

    heisst das jetz das der normal schon rein theroretisch mit nem5,32 p4 mithalten kann?^^

    also wenn die beiden cores quasi hintereinander arbeitne würden und net parallel


    (war das zu kompliziet?^^

    also dann nochmal anders

    ne 2,66ghz dualcore intel cpu
    hat die die glecihe leistung als WENN man auf einem board zweimal nen 2,66ghz p4 hätte?)
     
  14. #13 28. April 2006
    naja bleiben wir mal realistisch , die cpu kostet im laden 136€ dazu ein entsprechendes Board 200 € neuer arbeitsspeicher 100 € ne wakü sagen wir ma ne gute bist auch mit 200 € bei ..

    schon kosten intensiv das ding
     
  15. #14 28. April 2006
    also ich hab nen asus p4p800-e deluxe board, 1,5ghz ram (ein 512er und ein 1gb riegel) und nen wirklich verdammt großen zalman lüfter


    würde das mit dem prozessor zusammen passen? (hab jetz nen p4 1,8GHz drinn von daher würde sich der neue ja auch ohne übertakten lohnen)
     
  16. #15 28. April 2006
    soweit wie ich derzeit lese unterstützen wohl nur chipsätze die CPU ab Intel i945 oder i955 Chipsatz aufwärts nu iss die frage welche boards haben diesen chipsatz ...


    welche mainboards die nicht gerade 200 € kosten ;)
     
  17. #16 28. April 2006
    also insgesammt 640€....immernoch besser als 1000€ für den richtigen High-Ends prozzi ;)
     
  18. #17 28. April 2006
    Das ist ja richtig Geil. Also für so nen 2. Rechner könnte man ja am Anfang einen kleinen "Test" machen und sich so ne Billig-CPU zulegen....hehe. Tja, irgendwann werden die Teile für PCs so billig, dass sie sich jedes Kind leisten kann...
     
  19. #18 28. April 2006
    Ich habe jetzt nich so die Ahnung von Hardware, aber wieso kostet ein Board 200 €?

    Sind das nicht die richtigen:
    http://www.geizhals.at/deutschland/?cat=cpup7&sort=p

    Da kriegt man doch schon bestimmt n gutes für 100€, oder? ?(
     
  20. #19 28. April 2006
    dein link geht auf CPUs net auf mainboards ;)


    warum ich 200€ veranschlage für nen MB , sag ich dir in der Spezifikation zu den D805 steht das er mind. nen Intel 945 / 955 brauch und das hat nicht jedes "low cost" board. Die Mainboards mit diesen chipsatz bzw. bessen wie der 975 usw. fangen ab der preisklasse 160 € an sofern ich weiß
     
  21. #20 28. April 2006
    Ja, hört sich nicht schlecht an...

    Hab aber grad g-lesen, dass er extremen Stromverbrauch hat - mehr als ein FX. :rolleyes:
     
  22. #21 28. April 2006
    im normalzustand 90watt verlust getaktet auf 4,1 ghz rund 200watt verlust .. ne ganze kranke menge strom verheizung
     
  23. #22 29. April 2006
    Und wenn bei den Boards dabeisteht, dass die Pentium D unterstützen, passt das dann auch?
     
  24. #23 29. April 2006
    wie gesagt laut packung steht dort Intel I945 / I955 Chipsatz benötigt frage iss nu was iss mit den Boards die ViA chipsätze haben ob die das auch packen ..
     
  25. #24 29. April 2006
    Sieht ja alles recht nice aus, und 4.1 GHz is auch schon ne menge, aber ich halte von so extremen Overclocking nichts. Das Geld, was man an einem Prozessor Spart, muss man da wieder in eine dicke Kühlung (WaKü) investieren.
     
  26. #25 29. April 2006
    schon heftig, dass man da soviel rausholen kann!
    allerdings hab ich immer n bissl schiss beim OC'en.
    jeder kleine fehler kann richtig ins geld gehen!

    da lass ich es dann lieber...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - AMD Dual GHz
  1. Intel dual oder Amd quadcore

    SeanJohn , 16. August 2012 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.154
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    883
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    528
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    814
  5. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    826