Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von [=Snake=], 1. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. März 2008
    Hallo zusammen,
    wollte euch mal fragen, ob ihr es für ratsam haltet sich für das Studium nen Notebook zu kaufen? Ich werde ein Ingenieur-Studium machen und habe natürlich allerlei Technik drinnen. Jedoch bin ich, was das Geld ausgeben angeht nen "Steinbock" und frage mich, ob es sich wirklich lohnt. (Natürlich gibts auch billige aber wenn schon eins, dann auch nen gutes)

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja schon erfahrungen und kann mir da nen paar Ratschläge und Tipps geben?!
    Bin für alles dankbar. MFG Snake
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 1. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Natürlich lohnt es sich.
    Ohne Laptop geht einfach gar nicht.

    Was wills du denn sonst machen ohne PC. Deinen von zu Hause mitnehmen. Die Dinger sind doch viel zu groß und wenn du mal nach Hause gehst, kannst du deinen PC wieder einpacken.
    Auch hast du viel in der UB zu schaffen. Ein handlicher PC ist da Gold wert.

    Auch wärst du sicher der einzige, der keinen Laptop hat. Ohne geht einfach nicht,
    Und teuer sind sie auch nicht.
    Mit 300 Euro bist du gut dabei.
     
  4. #3 1. März 2008
  5. #4 1. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    kommt drauf an... eigentlich braucht man keinen und das teil kann einen auch dazu verführen in vorlesungen alles zu machen nur nicht zu zu hören^^

    ich studiere beispielsweise informatik und bin bis jetzt blendent ohne ausgekommen, werde mir wohl aber jetzt einen zulegen, da ich im nächsten semester relativ viel frei hab an der uni und dazu noch viel so zu machen und da ich pendle ist dies dann praktischer als die uni rechner zu nutzen^^


    also wenn du die finanziellen mittel nicht hast kommst du halt gut ohne aus, vorallem als ing. oder so da du da eher nicht so die masse an texten etc. tippen musst, kannst dich dann ja nach einiger zeit entscheiden ob du einen benötigst oder nicht. jedenfalls ist ein laptop keine pflicht
     
  6. #5 1. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Find ich Quatsch das ohne Laptop garnichts mehr geht. Ich hab auch keinen und mir reicht der Desktop Rechner hier zuhause völlig aus.
    Klar, wenn man mal ne Freistunde hat ist der Laptop sehr nützlich, oder wenn man Informatik studiert würde ich mir wahrscheinlich auch gleich einen zulegen.

    Mein Fazit: Man braucht nicht unbedingt einen Laptop fürs Studium.
     
  7. #6 1. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Also ich hab auch keinen, brauch ich auch nich....Wenn ich echt mal viel Zeit habe, dann geh ich halt in den Computerraum, haste auch inet und alles was du was das herz begehrt...
     
  8. #7 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Ein Freund studiert maschienenbau und er hat kein notebook und bereut es, weil er letzt seine diplomarbeit schreiben muss für die er 3 monate zeit hat und sich wahrscheinlich einen kaufen wird.
    Also würd ich sagen ein Notebook wäre nicht falsch!
     
  9. #8 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!


    Naja, ob du ne Diplomarbeit mit nem Ersti vergleichen kannst :/
     
  10. #9 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Ganz richtig.

    Am Anfang bin ich davon überzeugt das man keinen benötigt, sogar dann bei der Bachelor/Diplomarbeit braucht man nicht unbedingt einen Schläpptopt. Wenn man aber trotzdem einen hat ist es natürlich vorteilhaft.
     
  11. #10 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Wo gibts denn noch Ingenieurstudiengänge?

    Ich würds dir empfehlen, nicht unbedingt für die normalen Vorlesungen, aber scheinbar gibts jetzt in jedem Studiengang Informatik, wo scheinbar auch jeder Programmieren lernen muss. Dafür macht sich ein NB recht gut. Muss ja kein teures sein.
     
  12. #11 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    also ich mache den master of engineering d.h. dipl.-ing. für versorgungs- umwelt- und energietechnik.

    also so wie es sich anhört denke ich mal, das es das richtige ist erstmal keins zu kaufen und abzuwarten ab wenn es sich lohnt. wollte wenn dann ein xps von dell kaufen damit ich gleich was gescheites hab und zur not auch drauf zocken kann :)
     
  13. #12 2. März 2008
    AW: Notebook für's (Ingenieur-) Studium sinnvoll/ratsam ?!

    Also ich mach auchn Ingenieursstudium und komme gut ohne Laptop klar. Wenn du allerdings keinen PC hast isses schon ratsam weil man ohne pc/inet ziemlich aufgeschmissen ist . Ich wohne in nem Studentenwohnheim und hab da mein pc stehn .
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Notebook für's Ingenieur
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.823
  2. Office Notebook bis 300 €

    mmrpaul , 10. April 2018 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.580
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    3.513
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    668
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    520