Notebookrucksäcke: Komfortabler und sicherer Transport für Elektronik-Equipment

Artikel von Burg und Er am 6. April 2021 um 16:53 Uhr im Forum Hardware & Peripherie

Notebookrucksäcke: Komfortabler und sicherer Transport für Elektronik-Equipment

6. April 2021 um 16:53 Uhr    
Unsere elektronischen Geräte sind ein Wunderweg an Technik. Das ist einerseits hoch willkommen, andererseits macht es sie auch empfindlich. Neben Smartphones sind vor allem Laptops und Tablets weit verbreitet.
Sie verfügen über den Vorteil, dass sie in der Regel über ebenso viele Funktionen wie ein PC verfügen, darüber hinaus aber handlich und leicht transportabel sind. Für viele Menschen sind die kleinen Computer häufige Wegbegleiter.

notebookrucksack.png

Sie werden in der Schule, an der Uni, auf Geschäftsreisen und zu Hause im Homeoffice benötigt. Für ein hochwertiges Gerät muss man recht tief in die Tasche greifen, weshalb die sichere Aufbewahrung in einem Notebookrucksack empfehlenswert ist.

Viel Stauraum für mehr als nur ein elektrisches Gerät


Notebookrucksäcke sind in der Regel so konzipiert, dass sie nicht nur Platz für ein elektrisches Gerät bieten, sondern noch weiteren Stauraum bereithalten. Einen guten Überblick über die unterschiedlichen Angebote erhält man auf dem Portal schulranzen-onlineshop.de/rucksaecke/notebookrucksaecke.



In modernen Modellen lassen sich problemlos Netzteil, Schreibwaren und -blöcke, Bürounterlagen und ähnliches zusätzlich verstauen. Alles in allem kommt einiges an Gewicht zusammen.



Allein ein Laptop oder Notebook wiegt durchschnittlich zwischen zweieinhalb bis drei Kilo, Ersteres manchmal sogar mehr. Dem Rücken bzw. den Bandscheiben zuliebe sollte man deshalb einen Rucksack einer Tragetasche vorziehen.


Mit welchen Eigenschaften sollte ein guter Notebookrucksack einhergehen?


Die Auswahl an Rucksäcken für Notebook und Co. ist immens. Von fröhlich bunt über unifarben bis zu eleganten Farbzusammenstellungen reicht das Angebot. Darüber hinaus unterscheiden sie sich im Material und der Größe. Wer lange Freude an seinem Notebookrucksack haben möchte, sollte folgende Faktoren beachten:


  • robuste Materialien wie Leder, Nylon oder Polyester sorgen für Langlebigkeit

  • hochwertige Verarbeitung, die auch einer starken Beanspruchung gerecht wird

  • geringes Eigengewicht zur bestmöglichen Rückenschonung

  • angenehmer Tragekomfort, wozu unter anderem breite Schulterriemen beitragen

  • je nach Einsatz wasserabweisend oder -dicht

Vorteile eines Notebookrucksacks gegenüber einer Tragetasche


Ob die Tasche in der Hand oder über einer Schulter getragen wird: Es entsteht eine einseitige Gewichtsbelastung. Häufig nimmt man deshalb eine Schonhaltung ein, die auf Dauer zu Rückenschmerzen führen kann.



Bei der Nutzung eines Notebookrucksacks verteilt sich das Gewicht auf beide Schultern und den Rücken, sodass selbst mehrere Kilogramm nicht als unangenehm empfunden werden. Auch in Bezug auf die Sicherheit haben Rucksäcke die Nase vorn. Zum einen verringert sich die Gefahr einer Beschädigung des Geräts, da ein etwaiges Anstoßen nur selten vorkommt.


Zum anderen sieht man den praktischen Helfern in der Regel nicht an, dass sie über einen wertvollen Inhalt verfügen. Somit sinkt das Interesse von Taschendieben deutlich. Während Tragetaschen unterwegs oft, beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf dem Boden abgestellt werden, verbleibt der Notebookrucksack meist auf dem Rücken. Dadurch verringert sich das Verlustrisiko.

Wie findet man die ideale Größe für besten Tragekomfort heraus?


Geht es um große Rucksackmodelle, zum Beispiel für Wanderungen und Trekking, sollte die Größe auf die Rückenlänge ausgerichtet werden. Bei den im Verhältnis kleineren Notebookrucksäcken spielt dies eher eine untergeordnete Rolle.


Sie sind ausnahmslos kompakt und ähneln sich in den Maßen, die je nach Fassungsvermögen unterschiedlich ausfallen. Die Schultertrageriemen sind individuell verstellbar, sodass sich die Produkte auf den persönlichen Tragekomfort eines jeden Nutzers ausrichten lassen.
 

Kommentare

#2 6. April 2021 um 19:21 Uhr
Ich mache seit etlichen Jahren gute Erfahrungen mit Eastpak, wobei ich, wenn es möglich ist, bei Ausflügen den klassischen Padded und auf Reisen den Tutor verwende.