Notstand an der Weser

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Geta, 26. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Juli 2007
    München/Bremen - Eigentlich hätte Werder Bremen am Freitag zum Testspiel beim FSV Mainz 05 antreten sollen.

    {bild-down: http://www.sport1.de/media/redaktionell/bilder/sportarten/fussball/bundesliga/juli/werder-bank_Aufmacher.jpg}


    Doch statt des vermeintlichen Härtetests wurden die Rheinhessen mit einer Spielabsage beglückt.
    "Wo Werder Bremen draufsteht, sollte auch Werder Bremen drin sein", begründete Sportdirektor Klaus Allofs den Entschluss der Norddeutschen.
    "Wir bekommen keine vernünftige Mannschaft zusammen."
    Die Personalmisere an der Weser ist anderthalb Wochen vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig in der Tat eklatant.

    Eine komplette Elf fällt aus

    Mit Tim Wiese (Nierenstein), Daniel Jensen (Leistenbeschwerden), Carlos Alberto (Oberschenkel- und Zehenprobleme), Hugo Almeida (Sprunggelenksverletzung), Petri Pasanen (Achillessehnenbeschwerden), Leon Andreasen (muskuläre Probleme), Aaron Hunt (Knieverletzung), Patrick Owomoyela (Sehnenteilabriss im Oberschenkel), den noch bis Sonntag urlaubenden Naldo und Diego sowie seit Dienstagabend auch Torsten Frings (Innenbandriss und leichter Kreuzbandschaden) fehlt Trainer Thomas Schaaf eine komplette Elf gestandener Bundesligaprofis.
    Allofs' Nachsatz lässt sich allerdings ohne Weiteres auf die bislang vergeblichen Bemühungen der Bremer beziehen, in der Vorbereitung trotz der Ausfälle an Form zu gewinnen.
    "Natürlich mache ich mir Sorgen, nicht nur wegen der vielen fehlenden Spieler", gesteht der Sportdirektor. "Die Mannschaft ist insgesamt nicht gut drauf. Wir haben bislang nicht ein überzeugendes Testspiel hinbekommen."

    Kabinenpredigt nach Pleite in Paderborn

    Nach dem 1:2 beim SC Paderborn am Dienstagabend, der vierten Pleite in Serie nach dem 0:2 gegen den FC Basel, dem 2:3 gegen den FC Liverpool und dem 1:4 im Ligapokal gegen Bayern München, sah sich Allofs zum Handeln genötigt.
    "Was wir da geboten haben, war indiskutabel, unterirdisch. Darüber wird zu reden sein", sagte der 50-Jährige gleich nach dem Schlusspfiff und bat am nächsten Morgen gemeinsam mit Schaaf zur Kabinenpredigt.

    Siegeswille fehlt

    "Man kann das nicht einfach herunterspielen. Ich erwarte Engagement und Einsatz, Begeisterung und Bemühen. Das war gegen Paderborn nicht zu sehen", fasste Allofs später die Inhalte der Ansprache zusammen.
    "Vor allem diejenigen, die einen Stammplatz einfordern, sollten es besser machen. Da war kein Siegeswille erkennbar. Das kann trotz aller Müdigkeit nicht sein."

    Mertesacker zerknirscht

    Die Mannschaft müsse sich nun "zusammenraufen", findet auch Per Mertesacker: "Wir sind im Moment nicht in der Lage, einen Zweitligisten zu dominieren. Was wir derzeit abliefern, ist weit von den Ansprüchen entfernt, die auch wir Spieler haben."
    Der Nationalverteidiger räumt allerdings ein, selbst noch "neben der Spur" zu sein.
    Den Zug wieder aufs Gleis zu heben, dürfte ohne Leithammel Torsten Frings doppelt schwer werden. "Er ist nicht zu ersetzen", stöhnte Schaaf nach der Kreuzbandriss-Diagnose am späten Dienstagabend, die nach eingehender Untersuchung beim Straubinger Kniespezialisten Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn inzwischen revidiert wurde.

    Bewährungschance für Andreasen

    Rund sechs Wochen wird Frings pausieren müssen. In dieser Zeit sind andere gefordert, das Zepter an sich zu reißen. Für Frings' Position in der Bremer Mittelfeldraute kommen in erster Linie Kapitän Frank Baumann und Mainz-Rückkehrer Leon Andreasen in Frage. Der Däne kann sich nun bewähren und muss seine latenten Wechselambitionen endgültig ad acta legen.
    Mit dem vom Hamburger SV und Hannover 96 umworbenen Christian Schulz rechnet Allofs hingegen trotz der angespannten Personalsituation nicht mehr.
    "Was nützt er uns, wenn er da ist und eigentlich gar nicht da sein möchte?", fragt der Europameister von 1980. "Bisher habe ich aber noch keine konkreten Angebote für ihn vorliegen."

    Sanogo-Einstand mit Tor

    Bei den Wirren der letzten Tage ist der gelungene Einstand von Boubacar Sanogo beinahe untergegangen. Der Angreifer, der für erfolgsabhängig zwischen 4,5 und sechs Millionen Euro aus Hamburg an die Weser kam, traf in Paderborn gleich bei seinem ersten Einsatz für die neuen Farben.
    "Er ist die vernünftige kleine Lösung", sagt Allofs über den Ivorer, der partout nicht als Klose-Ersatz tituliert werden will. "Was er in Paderborn gezeigt hat, hat mir gefallen. Er war der einzige Lichtblick bei uns."
    Der 24-Jährige werde zwar im Bremer Umfeld kritisch gesehen, führt Tim Borowski im "kicker" an: "Aber ich bin froh, dass er gekommen ist. Er wird uns weiterhelfen." Zumal Werder derzeit jede Hand gut gebrauchen kann, die den Karren mit anpackt, der schon vor der Saison in den Dreck zu rutschen droht.

    Härtetest im Goodison Park

    "Es wäre schon gut, wenn sich die Mannschaft vor dem ersten Pflichtspiel noch ein Erfolgserlebnis holt", findet Allofs daher.
    Am kommenden Dienstag besteht dazu im Goodison Park des FC Everton die letzte Möglichkeit. Vorausgesetzt, Werder bekommt bis dahin eine "vernünftige Mannschaft" zusammen.


    Quelle: sport1.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Woah..also das is schon übel. Wenn man die Liste der Bremer Ausfälle so ansieht muss man ja als Bremen Fan fast zusammenbrechen...da fehlen etliche Spieler aus der Stammelf...dazu noch Führungsspieler und die sind nun mal nicht innerhalb von nen paar Wochen zu ersetzen...Also Bremen kann nur hoffen das bis zum Bundesligastart, der ein oder andere wieder fit und einsatzbereit ist...Ansonsten könnte es einen krassen Fehlstart geben...

    ...8)
     
  4. #3 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Jo bin voll deíner meinug, glaube aber auch dass der schaaf das wieder irgendwie hinkriegt denn die haben ja die ruhe weg in bremen =)
    aber es is schon mal gut dass frings nich so lange ausfällt
     
  5. #4 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Mir ist auch schon aufgefallen, dass bei Bremen quasi eine B-Elf spielt.
    Bin ma gespannt, wie die das noch regeln wollen.
    Was ist eigentlich mit Diego passiert, ist der auch verletzt?

    Chakuza
     
  6. #5 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Richtig interessant wird es erst wenn die Bundesliga losgeht. Ich glaube nicht das Bremen die guten Leistungen der lezten Jahre wiederholen kann. Die ergebnisse sperchen für sich und verstärkt hat sich Bremen meiner meinung nach nicht. Das Sanogo gekommen ist finde ich nur in einer hinsicht gut, und zwar das HSV schön geld dafür bekommen hat, ich bin nämlich HSV Fan. Aber abwarten und Teetrinken spätestens wenn Bremen Herbstmeister ist nehm ich den Beitra zurück ;)
     
  7. #6 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Ne, in Urlaub
     
  8. #7 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    hättest du den text gelesen, wüsstest du, dass er und auch
    naldo noch bis sonntag im urlaub sind ;)

    ist wirklich shice für ein trainer, dass er durch die vielen
    verletzten keine bundesligareife manschaft in den testspielen
    aufstellen kann, sodass die manschaft sich aneinander gewöhnen
    und einspielen kann für die kommende saison...

    auch wenn ich kein bremen fan bin, drück ich den bremern die daumen,
    dass der ein oder andere noch rechtzeitig fit wird ;)
     
  9. #8 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Scheiße... Das ist schon hart für werder haben sie überhaupt noch eine elf zum antretten ??? Das ist echt bitter so bringt die ganze Trainingsphase gar nichts. Wenn das ganze Stammpersonal nicht mittrainieren kann. bin mal gespannt ob werder das noch bis zum Saisonstart hinbekommt das ist wirklich happig.
     
  10. #9 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    ist ja echt hart. die sind ja noch um einiges schliimmer dran als der fc bayern münchen.

    dass mit frings ist sicherlich der schlimmste ausfall. aber auch die anderen. wiese ein toller torwart und auch mit hunt ein guter stürmer, dazu kommt die absenz von diego und naldo...

    wird sicherlich interessant, was da noch gehen wird.
     
  11. #10 27. Juli 2007
    AW: Notstand an der Weser

    Womé fällt jetzt übrigens auch aus.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Notstand Weser
  1. Öl wechsel nach Notstand?

    bENDER89 , 28. Februar 2009 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    694
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    230
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    246
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    307
  5. Rom ruft Wassernotstand aus

    Schmidt , 4. Mai 2007 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    362