NPD-Klage: „Sächsische Zeitung“ räumt Unterdrückung objektiver Berichterstattung ein

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Dr. Roland F., 19. März 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. März 2008

    Schon lange geahnt, jetzt zugegeben: Medien unterdrücken objektive Berichterstattung - zur Manipulation der Wähler.
    Sachsen ist da definitiv nicht das einzige Land. Das geht über alle medialen Formen hinweg.
    Oder hast du schoneinmal die NPD in Interviews gesehen, im Radio, in Zeitungen? Alles hat seine Gründe...
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 20. März 2008
    AW: NPD-Klage: „Sächsische Zeitung“ räumt Unterdrückung objektiver Berichterstattung ein

    ja man hat nen grund ;) npd is ja ne alibidemokratischepartei sowas gehört sich bei der :poop: die die da im landtag an den tag legen ... wer will denn den kack hören den die zu sagen haben ? also ich kann gerne auf neuigkeiten der npd verzichten :p alles propagandaaaa
     
  4. #3 20. März 2008
    AW: NPD-Klage: „Sächsische Zeitung“ räumt Unterdrückung objektiver Berichterstattung ein

    Nunja.. ich denke die NPD macht vieles falsch, das fängt schonmal da an das die die ganze zeit nur davon reden Ausländer raus usw... ich denke es giebt in Deutschland sehr viel mehr Dinge zu regeln als nur Ausländer raus. Die sollen sich auch um andere Dinge kümmern, das mit den Ausländern ist zwar zum Teil gerechtfertig zum Teil nicht,

    Es giebt welche die geben Deutschland Arbeitsstellen ( Meine Mutter zb. Arbeitet bei einen Griechen als Köchin ) und es giebt Welche die saufen nur und machen Stress, giebt auch Deusche die das machen okay^^

    Aber die NPD naja brauch man nichts zu sagen, wer mal auf soeiner Veranstaltung der NPD war wird feststellen das es zum größenteils Glatzen giebt (sprich Rechtsradikale), die meisten von dennen Saufen den ganzen tag und machen :poop:. Und sie hauen Leuten auf die :sprachlos: meistens ohne Grund, ob es der Nette Dönerbudenbesitzer um die Ecke ist der Arbeitsplätze bringt und Deutschland eig. gut tut oder obs der Nette (Deutsche!) Nachbar ist.

    Wenn sie doch so Rechts sind bzw. Natzis sein wollen wieso Verkloppen die dann Leute aus Deutschland? Wär ja dann selber ins Fleisch geritzt, ich finds schwachsinn, ich würde sagen selbst Hitler würde sich aufregen über diese "Natzis". Für mich sind ehrlichgesagt Leute die nen Alkoholproblem haben und zu stark zur Gewallt neigen, und dann damit Rechtfertigen das sie Natzis sind.

    Mfg Z3ko
     
  5. #4 20. März 2008
    AW: NPD-Klage: „Sächsische Zeitung“ räumt Unterdrückung objektiver Berichterstattung ein

    ich denke ich kann auch auf neuigkeiten der npd verzichten :eek:. die wollen sich mit der sache wieder im mittelpunkt stellen um zu sagen "hallo wir sind auch noch da"

    ey so eine :poop: ... ich finde es ok von der sächsische zeitung das die die nicht erwähnt haben ...

    mann könnte sich unter ein kompromiss einigen sie einfach unter "sonstige parteien" aufzuzählen ... xD
     
  6. #5 20. März 2008
    AW: NPD-Klage: „Sächsische Zeitung“ räumt Unterdrückung objektiver Berichterstattung ein

    Naja. Es kommt doch genauso vor das die Meinungen anderer Parteien nicht veröffentlich werden in bestimmten Zusammenhängen wenn diese vom Umfang her nicht relevant ist. Nach dem Austritt und Rauswurf einiger NPD-Fraktionsmitglieder aus dem Landtag ist die NPD mit lediglich 4 Stimmen vertreten. Da ist doch deren Meinung relativ unbedeutend. Oder hört man heute irgendwas aus dem Bundestag von den Grünen und der FDP. Die Parteien sind durch die große Koalition so unbedeutend geworden. Einzeln und allein die Linke kann sich durch die SPD-Debatte immer wieder ins Spiel bringen.
    Außerdem haben sich doch schon so viele im Board für Pressefreiheit ausgesprochen - wer und in welchem Umfang in einen Bericht erwähnt werden soll kann die Zeitung allein entscheiden. Oder habt ihr gleich geklagt wenn es in der Zeitung um eure Schule ging und niemand über euch berichtet hat?
    Übrigens hat die NPD in der Vergangenheit genug für Skandale im sächsischen Landtag gesorgt - wenn ich mich allein an die Gedenkminute für die Holocaust Opfer erinnere als die NPD demonstrativ den Saal verließ - und jetzt beruft man sich auf demokratische Grundrechte. Typisch für diesen Hampelverein.

    Außerdem ist deine Quelle auch nicht seriös. Die NPD wird sich natürlich damit jetzt aufspielen, ob das aber überhaupt so war ist auch eine Frage. Ich würde gerne den orginal Bericht aus der Sächs. Zeitung sehen oder eine andere Quelle zu diesem Thema.

    Gerade eben als ich auf den Link gehen wollte (Sitze auf der Arbeit), kam das hier:

    Internet Policy restricts access to this web page.
    Reason: The Websense category "Racism and Hate" is filtered.
    :D



    RayT
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - NPD Klage „Sächsische
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.349
  2. NPD-Verbot

    Terrorbeat , 7. Dezember 2012 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.146
  3. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.216
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    610
  5. Antworten:
    65
    Aufrufe:
    2.984