NTFS Partitionen RO User-Zugreifbar mounten

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD Tutorials" wurde erstellt von darkarchon, 17. Juli 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Juli 2005
    ich schreib hier nen tut wie man ne NTFS platte unter linux mountet, dass man readonly zugriff hat und als user auch zugriff darauf hat.

    1. id herausfinden

    so ihr öffnet die console als normaler user und gebt
    Code:
     id 
    ein, damit solltet ihr eure userid herausfinden, die merkt ihr euch, genauso wie die group ip (uid und gid).

    2. fstab verändern.

    nun gebt ihr "su" ein und dann euer root passwort. danach gebt ihr "pico /etc/fstab" (oder nen anderer editor, je nach belieben) ein und ihr erhaltet ungefähr sowas:
    Code:
    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
    proc /proc proc defaults 0 0
    /dev/hda9 / reiserfs notail 0 1
    /dev/hdc /media/cdrom0 iso9660 ro,user,noauto 0 0
    /dev/hdd /media/cdrom1 iso9660 ro,user,noauto 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto 0 0
    nun fügt ihr zum beispiel soetwas hinzu:
    Code:
    /dev/hda1 /win/mp3s ntfs ro,uid=eureuid,gid=euregid 0 0
    damit würde man die erste partition der ersten hdd in den ordner /win/mp3s mounten. (könnt ihr frei verändern!)

    2b. ordner erstellen

    nun erstellt ihr nen ordner /win mit dem befehl "mkdir /win", falls das nicht klappen sollte, versucht es als root. und danach den ordner /mp3s mit dem befehl "mkdir /win/mp3s". (die ordner könnt ihr benennen wie ihr wollt, aber passt es dann auch in der fstab an!)

    3. mounten!

    nun gebt ihr als root ganz einfach in das terminal das ein
    Code:
    mount -a
    falls er euch nen fehler bringt, dass das laufwerk bereits gemountet ist, einfach unmounten (ausser er zeigt / als mountpoint an ^^) und dann nochmal mount -a. bringt er euch den fehler dass der ordner nicht existiert, einfach den ordner erstellen, oder nen verfügbaren in der fstab anhängen.

    4. testen
    nun öffnet ihr einfach den datei-manager und checkt nach ob ihr in den ordner kommt, und ob ihr zugriff darauf habt. falls nicht, postet hier rein und ich werd das tut verändern, falls es probleme geben sollte.

    MfG DarkArchon
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - NTFS Partitionen User
  1. NTFS partition mounten

    grimes , 11. November 2012 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.460
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.496
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.269
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.076
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    964