Nvidia und Western Digital legen Vista lahm: WD reagiert

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von 010100111001, 22. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. November 2007
    Es tut sich was im Fall WD-Nvidia-Bug: Western Digital forscht nun intensiv nach dem Fehler und hat das betreffende Festplatten-Modell aus dem THG-Labor abgezogen.

    Wer eine Nvidia-Grafikkarte sowie eine schnelle Raptor-Festplatte von Western Digital unter Windows Vista einsetzt, kann Probleme bekommen: Viele Optionen verweigern den Dienst, unter anderem ist das Drucken ist nicht mehr möglich, auch auf die Systemsteuerung ist nicht mehr zuzugreifen.

    Mitte Mai deckte das THG-Labor auf , dass die Kombination aus WD-Festplatte WD1500ADFD und Nvidia-Grafikkarte der 7000er/8000er Serie Windows Vista regelrecht lahmlegt. Die Fehlersuche gestaltete sich schwierig, denn der Fehler tritt nicht bei jedem Systemstart auf. Wir erhielten massig Leserbriefe von Usern, die unter dem Fehler leiden.

    THG stellte kurzerhand ein Debug-Tool zum Download zur Verfügung, das einen Workaround bietet. Was das Programm macht, ist kein Geheimnis: Es startet den Software-Licensing-Service von Windows Vista neu. Beziehen sich andere Services darauf - etwa der SL UI Notification Service und das EMDMgmt-Modul - so erkennt dies das Tool, beendet die Services und startet diese ebenfalls erneut. Die Folge: Das Problem wird nicht beseitigt, aber zumindest umgangen.
    Heute hat Western Digital die Raptor-Festplatte abgeholt, um weiter nach der Ursache zu forschen. Man zeigte sich äußerst interessiert an dem THG-Debug-Tool, ebenso wie Nvidia : Nick Stam, Technischer Direktor des Grafikkarten-Herstellers bestätigte uns per E-Mail, dass er und seine Entwickler ebenfalls an einem Workaround arbeiten. Bekannt ist mittlerweile, dass sich sehr viele User bei WD wie auch Nvidia direkt gemeldet und um Hilfe gebeten haben.
    Das THG-Debug-Tool wurde seit Ende Mai knapp 1000 mal heruntergeladen. Das ist beachtlich, bedenkt man, dass die Kombination aus der entsprechenden Nvidia-Grafikkarte und einer WD-Raptor-Festplatte nicht alltäglich ist . Unter den Downloadern ist sicher auch Nvidia - und natürlich WD: Der Hersteller bestätigte, dass derzeit an einem weiteren Raptor-Modell gearbeitet wird und man den Fehler vor dem Marktstart beseitigen will.

    quelle: thg Nvidia und Western Digital legen Vista lahm: WD reagiert

    kommentar: joa dumm das. hatte eigentlich vor mir 1 oder 2 raptor platten zuzulegen, da festplatten heutzutage mit zu den größten systembremsen überhaupt gehören. da ich aber nicht ausschließen kann, in nächster zeit vista zu nutzen, hat sich das wohl erstmal erledigt. solange wd kein überarbeitetes modell rausbringt werd ich mir keine raptor holen, mit nem softwaretool da rumzupfuschen ist mir zu dumm.
     

  2. Anzeige
  3. #2 23. November 2007
    AW: Nvidia und Western Digital legen Vista lahm: WD reagiert

    Das is schon wirklich blöd für diese beiden Hersteller aber was ich ja noch viel interessanter finde...wenn bei mir etwas nicht geht im Betriebssystem wie komme ich dann darauf das es grade mit der Festplatte un der Grafikkarte zusammenhängt? Das verstehe ich nicht! Warum kanns denn net sein das es die Soundkarte ist zum beispiel??
    Naja aber hoffe auch das die das Problem schnellstmöglich beheben önnen weil ich vielleicht auch vor hatte mir ein zuzulegen!

    Greez Puma
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Nvidia Western Digital
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    581
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.001
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.372
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.267
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.226