Nvidias neuer nForce-Chipsatz "Tritium" kommt zur Computex

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von djmusa, 22. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. April 2006
    Athlon-64-Chipsatz für neuen AM2-Sockel

    Wie Nvidia gegenüber Golem.de bestätigte, wird der neue Chipsatz "nForce 5", Codename Tritium, auf der Anfang Juni 2006 startenden Messe Computex in Taiwan vorgestellt. Im Web sind auch schon bisher unbestätigte technische Daten des neuen Produkts aufgetaucht.

    Laut eines Bildes auf der chinesischen Site HKEPC, das aus einer internen Nvidia-Präsentation stammen soll, besteht der nForce 5 aus der Northbridge C51XE und der Southbridge MCP55XE. MCP nennt Nvidia seinen "Media and Communications Processor", der auch beim nForce 5 die zusätzlichen PCI-Express-Lanes für eine zweite Grafikkarte mit 16 Lanes zur Verfügung stellt.

    Damit kann der nForce 5 wie schon der derzeit aktuelle nForce 4 SLI x16 zwei PCIe-Grafikkarten mit voller Bandbreite von je 16 Lanes ansprechen. Die Kopplung dieser Karten beziehungsweise das Bussystem will Nvidia jedoch um 30 Prozent beschleunigt haben. Um den gleichen Faktor soll die Geschwindigkeit des per HyperTransport ausgeführten Links zwischen den beiden Bausteinen des Chipsatzes gesteigert worden sein.

    Wie Nvidia dies erreicht hat, etwa durch höhere Taktung des HyperTransport, wollte das Unternehmen auf Anfrage von Golem.de nicht erklären. Dass der neue nForce 5 jedoch zur Computex und damit zeitgleich mit AMDs neuen Prozessoren für den AM2-Sockel mit DDR2-Support kommt, konnte Nvidia bestätigen. Der Chipsatz soll dann auch über "neue Features" verfügen, teilte Nvidia mit, ohne zu verraten, welche Tricks die Bausteine denn beherrschen sollen.

    Nicht abschließend geklärt ist auch, ob Nvidia den Codenamen "Tritium" für den nForce 5 auch als Produktnamen verwendet. HKEPC hatte spekuliert, dass Nvidia damit eine Marke für eine ganze Plattform, vergleichbar zu Intels Centrino und Viiv einführen könnte. Ähnliches hatte Nvidia bereits vor kurzem mit einer Plattform für Business-PCs getan.

    Link: Klick mich
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. April 2006
    Thx

     hi
    Danke für die Info ich finde dein Eintrag wirklich interessant obwohl man dazu sagen muß die meisten SPiele und anwendung sind für 64 Bit einfach noch nicht vorgesehen kommt aber noch mit der Zeit hoffe ich mal
    mfg Godi
     
  4. #3 22. April 2006
    Ich glaub ich werde eher zu nem ULI oder Ati-Chipsatz greifen, da ich mir ein Crossfiresystem basteln will.
     
  5. #4 23. April 2006
    Ich kann dazu leider nur sagen mein PC ist dafür veraltet xp 2600+ mit 750 MB Ram und einer ACHTUNG jetzt kommt das beste =)Nvidia GeForce3 Ti200 mit 64 MB Ram leider ;(

    Aber alle aktuellen Spiele Laufen noch bei mir :mad:
     
  6. #5 23. April 2006
    Blackmayday was hat das mit dem thema zu tun? ??
    also naja ich hoff mal das aber zb. maxtor dann nich iweder probleme mit der unterstützung haben dass die platten einwandfrei laufen ...
    bin mal gespannt was diese extras sein sollen
    zweifellos stellt sich wieder die kühlung des chips in frage wie beim nforce 4 bereits welcher anfangs noch probleme mit der kühlung hatte
    naja bin ma gespannt was er bringen wird

    so long
    cya
     
  7. #6 23. April 2006
    Wolte damit sagen das ich mir so gute Karten gar nicht Kaufen brauche
    na ja ;(
     
  8. #7 23. April 2006
    Wieso nich ?
    Kannst doch genausogut 2 ATI-Karten dann reinhauen...

    brauchst übrigens nich den ganzen ersten Post zu zitieren wennsde drauf antwortest.


    @Strapfi
    Blackmaydays post past scho rein,
    was er nämlich damit sagen will ist,
    wieso immer neueres schnelleres,
    wenn die Programmer noch nich mal die Möglichkeiten der älteren
    Karten ausnutzen konnten.

    So läufts schon die ganze zeit,
    es wird immer Schlusiger Programmiert,
    weil keir sich mehr die Mühe macht , sich mal
    die Möglichkeiten der Grakas genau zu betrachten.

    Wozu auch ? 2Monate später isja sowieso die nexte Generation da,
    die nen Programmierfehler durch noch
    mehr Geschwindigkeit und/oder RAM
    wieder Wettmacht X(


    @Blackmayday ...
    hierbei gehts allerdingens um den CHIPSATZ
    und der is aufm MAINBOARD ... naja wer lesen kann ... ^^


    grüz
    KK
     
  9. #8 23. April 2006
    naja es geht eigtl. nicht ob die Grafikkarten, sondern um den Chipsatz auf den Mainboard, das hat nur indirekt mit der Graka zu tun
     
  10. #9 23. April 2006
    ich frag mich, ob man dann 2 gleiche grakas brauch,
    oder ob es auch unterschiedliche sein dürfen .

    Im moment natürlich noch Nvidia oder ATI-Karten

    aber später vielleicht dann gemischt ?


    grüz
    KK

    P.s.: wer jez fragt WOZU ?

    Manchmal hat man eben noch ne 2. oder 3. Graka rumfliegen,
    und die rostet so langsam vor sich hin.
    Wär mir lieber, die zur Unterstützung
    dann einbauen zu können.
     
  11. #10 23. April 2006
    ohhhh je ^^
    das wird wieder teuer :D neues board, 2 grafikkarten im SLI, neuen processor, DDR2 RAM, .......
    naja dann heist es schon mal sparen :]

    fragt sich dann wie lange der chipsatz bleibt, bevor wieder ein neuer kommt ! ^^

    @ KalleKlawitter : ich denk schon, dass du 2 "gleiche" karten brauchst wenn du die koppelst ... aber man weis ja nie was die zukuft bringt

    greetings ESP
     
  12. #11 23. April 2006
    Du könntest natürlich zwei verschiende Grakas in deinem PC verwenden um mehrere Monitore anzuschließen, aber ansonsten hast du keinen Vorteil.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Nvidias neuer nForce
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    338
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    415
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    259
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    292
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    552
  • Annonce

  • Annonce