O&O - Welche Defragmethode?

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von Diversity, 26. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Juli 2007
    Die Qual der Wahl - und ich kann mich nicht entscheiden.
    Man hat die Wahl zwischen Stealth,Space, und Complete Access, Complete Modified, Complete Name.

    Welche ist nun die ideal für meine Platte(n)

    In der help steht zu Access was von schnellerem Read-Access (also ideal für Spiele Partitionen??)
    Zu name steht was von system volumes (also ideal für XP??)
    Modified soll wohl nur für DB System geeignet sein.

    Sehr verwirrend...

    Wer kennt sich aus?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    Das mit den Complete Name hört sich sehr interessant an.
    Denn dort sotiert er die Festplatte nach dem Namen Alphabet der Ordner.
    Ich kann mir vorstellen das es gute Performance für Spiele bietet denn wenn die Dateien des Spieles auf der Festplatte dicht bei einander liegen der lesekopf nicht soviel hin und herfahren muss.
    Ich habe letzendlich keine ahnung aber das klingt doch nicht schlecht oder? für mich zu mindest:D
     
  4. #3 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    Also ich hab immer Complete Access genommen, hatte für mich persönlich den größten Sinn die nach Zugriffen zu sortieren. Aber was da jetzt das beste ist kann ich dir nich sagen. :p
     
  5. #4 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    Für Home Systeme ist Complete Name das beste, soweit ich weiß. Ich dachte auch Access sei sehr gut, aber wenn du bei irgendeinem Programm mal eine Datei brauchst, die du vorher nicht gebraucht hast, ist natürlich die Wartezeit dementsprechend länger. Aber einen richtig großen Unterschied habe ich nie gemerkt.
     
  6. #5 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    STEALTH-Methode
    Die STEALTH-Methode unterscheidet sich von den anderen Methoden vor allem durch eine wesentlich höhere Geschwindigkeit und einen geringen Verbrauch an Hauptspeicher bei der Defragmentierung.

    Die STEALTH-Methode wurde explizit für große Dateiserver entwickelt. Sie kann aber auch sehr effektiv auf Workstations und anderen Rechnern eingesetzt werden.

    SPACE-Methode
    Die SPACE-Methode bietet einen hervorragenden Lösungsansatz bei starker Fragmentierung. Sie ermöglicht auch die Konsolidierung Ihrer Dateien, so dass der zusammenhängende freie Speicherplatz vergrößert und der erneuten Fragmentierung vorgebeugt wird.

    Die SPACE-Methode ist am besten für die erste Defragmentierung und eine Defragmentierung im Hintergrund geeignet, sofern der verfügbare Speicherplatz auf der Festplatte ausreichend und die Anzahl der Dateien nicht zu groß ist. Anderenfalls ist die STEALTH-Methode in Erwägung zu ziehen.

    COMPLETE/Access-Methode
    Die COMPLETE/Access-Methode defragmentiert Ihre Dateien und reorganisiert darüber hinaus deren Dateistruktur. Obwohl diese Methode langsamer als die STEALTH- und die SPACE-Methode ist, gewährleistet sie optimale Systemperformance beim Lesen der Dateien.

    Die COMPLETE/Access-Methode ist sowohl für Server als auch für Workstations geeignet. Hierbei ist zu beachten, dass diese Methode aufgrund der Reorganisation einen erhöhten Hauptspeicherbedarf haben kann. Sollte dies ein kritischer Punkt für Ihr System sein, empfehlen wir die STEALTH- oder SPACE-Methode.

    COMPLETE/Modified-Methode
    Die COMPLETE/Modified-Methode defragmentiert ihre Dateien und reorganisiert darüber hinaus ihre Dateistruktur. Obwohl diese Methode langsamer als die STEALTH- und die SPACE-Methode ist, gewährleistet sie optimale Systemperformance beim Lesen der Dateien.

    Die COMPLETE/Modified-Methode ist hervorragend für Datenbank- und Dateiserver geeignet. Hierbei ist zu beachten, dass diese Methode aufgrund der Reorganisation einen erhöhten Hauptspeicherbedarf haben kann. Sollte dies ein kritischer Punkt für Ihr System sein, empfehlen wir die STEALTH- oder SPACE-Methode.

    COMPLETE/Name-Methode
    Die COMPLETE/Name-Methode defragmentiert ihre Dateien und reorganisiert darüber hinaus ihre Dateistruktur. Obwohl diese Methode langsamer als die STEALTH- und die SPACE-Methode ist, gewährleistet sie optimale Systemperformance beim Lesen der Dateien.

    Die COMPLETE/Name-Methode ist hervorragend für Systemlaufwerke geeignet. Hierbei ist zu beachten, dass diese Methode aufgrund der Reorganisation einen erhöhten Hauptspeicherbedarf haben kann. Sollte dies ein kritischer Punkt für Ihr System sein, empfehlen wir die STEALTH- oder SPACE-Methode.

    Also bei dir würd ich sagen du nimmst am besten Complete Name

    ich hoff des hilft dir ;-)
     
  7. #6 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    Naja das war jetzt 1 zu 1 aus der O&O Hilfe kopiert...

    Nun beschränkt sich die Qaul der Wahl auf "Access" und "Name"
     
  8. #7 27. Juli 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    hi @ all

    also ich benutze O&O auch schon ne weile sowohl auf nem server als auch auf ne workstation !

    Ich hab die system platte immer in STEALTH defragmentiert und die Datenplatten nach NAME fahre damit bis jetzt ganz gut. Eine Entlastung für den server !
     
  9. #8 4. August 2007
    AW: O&O - Welche Defragmethode?

    Ich persönlich nutze immer die Stealth Methode, weil diese einfach schnell geht!
    Zu empfehlen wäre aber Complete Access Mode meiner Meinung nach --> dauert aber je nach Stärke der Fragmentierung und Größe der Partition etwas länger ^^
    MFG
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...