Ölbranche: Biosprit-Zwangsanteil verteuert Benzin bis zu acht Cent

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 10. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Mai 2006
    Die von den Spitzen der großen Koalition geplante Pflicht, künftig bestimmte Mindestmengen an Bio-Ethanol dem normalen Sprit beizumischen, werden nach Angaben der Mineralölwirtschaft die Benzinpreise 2007 um sechs bis acht Cent steigen lassen. Das habe "damit zu tun, dass Biokraftstoffe den dreifachen Preis von Normalbenzin" hätten, sagte der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes, Klaus Picard, am Freitag.

    Außerdem entstünden zusätzliche Kosten, weil sich das Ethanol "nicht einfach durch Umrühren" beimischen lasse. Letztlich hänge die Preissteigerung davon ab, wie die Biospritpreise bis dahin gestiegen seien. Zu kritisieren sei, dass die neue Gesetzgebung "lediglich darauf abhebt, einen Absatzkanal für die deutsche Bioproduktion zu sichern. Uns stört das Zwangsregime, das zusätzliche Kosten produziert. Die bringen keinem was außer der Ethanolindustrie."

    Picard forderte die Bundesregierung auf, Vorschlägen des Verbandes zu folgen, zumal die jetzigen Koalitionspläne das Klima eher be- als entlasteten. So werde Ethanol mit Hilfe von kohlendioxidhaltiger Braunkohle erzeugt. Auch die sonstigen Steuererhöhungen wie die Anhebung der Mehrwertsteuer sollten weitergereicht werden, kündigte Picard an. "Die Margen sind sehr knapp kalkuliert. Deshalb müssen die Preissteigerungen in vollem Umfang an den Markt weitergegeben werden. Es gibt keine Luft, dies zu kompensieren."

    Sechs Milliarden Euro mehr

    Nach Berechnungen des ADAC werden die von der großen Koalition geplanten Steuererhöhungen die Autofahrer im kommenden Jahr um weitere sechs Mrd. Euro belasten. Das ergebe sich aus der Erhöhung der Mehrwertsteuer zum 1. Januar 2007 von 16 auf 19 Prozent, Einschränkungen bei der Pendlerpauschale, eine neue Steuererhebung auf Biokraftstoffe sowie eine Anhebung der Versicherungssteuer. "Die Melkkühe der Nation dürfen nicht weiter gemolken werden", forderte ADAC-Vizepräsident Erhard Oehm.

    Bereits am Donnerstag hatte der Verband der Automobilindustrie (VDA) vor einem zu abrupten Abbruch der Förderung und vor festen Beimischungsquoten gewarnt. Es müsse verhindert werden, dass dadurch die Preise an den Tankstellen weiter anziehen, erklärte VDA-Präsident Bernd Gottschalk.

    Quelle: autoflotte.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Mai 2006
    ja....Wie es aussieht wird es in Deutschland immer schlimmer, alles wird teurer, einfach alles und eine Besserung ist nicht in sicht. Un d ich bin mir mehr als sicher dass die deutschen Unternehmen nach dem Januar 2007 vollkommen untergehen werden weil die mehrwertsteuer steigt.
    Und wenn die Benzinpreise nicht langsam wieder sinken, wird es noch schlimmer.
    Spätestens nächstes Jahr wird es Zeit auf anderen energiequellen umzuspringen, Benzin und Öl haben bei dem Normalverbraucher keine Zukunft mehr.



    mfg allstar
     
  4. #3 11. Mai 2006
    Lol, die Regierung will nichts als Geld, Geld, Geld. Wenns so weiter geht, gibts bald wieder Atofreie SOnntage :rolleyes:
     
  5. #4 11. Mai 2006
    wenn man bedenkt dass, zumindest in österreich, 50% vom benzinpreis die benzinsteuer(?) ausmacht ....

    diese zu senken wäre nicht das problem und der staat bekommt trotzdem noch genug ab. aber warum sollte man das ja machen, politiker tanken doch eh vergünstigt und bei nem monatlichen einkommen von 4000-8000 € wären mir die paar euro mehr die ich in den tank stecke auch egal X(
     
  6. #5 11. Mai 2006
    in deutschland sind es sogar mehr als 50% steueranteil.
    wie es in deutschland halt so üblich ist, werden die kleinen leute weiter geschröpft.
    wo soll das alles noch hinführen?
    wann lernt unser staat endlich mal sparen. gestern kam auf swr3 was alles beschlossen wurde um kohle für den staat zu bringen und dass z.b. daimler-chrysler in den ansässigen gemeinden, trotz milliardengewinnen, keine gewerbesteuer zahlen muss.
    von sparen hört man auch nix, deutschland gibt pro jahr 50 milliarden euro mehr aus, als es einnimmt.
     
  7. #6 11. Mai 2006
    die erhöhung der mehrwertssteuer wird sicher auch nicht den gewünschten wirtschaftlichen aufschwung bringen und die anhaltend hohen benzin und dieselpreise sind auch ein dauerhafter wirtschaftshemmer....viel glück angie
     
  8. #7 11. Mai 2006
    hmm wird langsam echt schlimm für deutschland ..benzin wird immer teurer ich frage mich wie viel es in 1-2jahren kosten wird ?(....irgendiwe müssen neue ideen kommen wo weiterhelfen :( und deutschland soll mal bisschen leiser nach geld schreien X(
     
  9. #8 11. Mai 2006
    Aber sehen wir die Sache doch mal realistich... selbst wenn jetzt was alternatives an Energiequellen entdekt wird dann weden die so lange versteuert bis sie wieder überteuert sind und sich keiner die leisten kann -.-

    Und das mit dem Umwtschutz in Ehren aber Deutschland ist so ziemlich das einzige Land das sich darum Gedanken macht, und das was wir an schädlichen Abgasen einsparen pusten die vielfach wieder raus :rolleyes:

    Meiner Meinung nach ist das alles ne einzige Geldmacherei :mad:


    mfg Mexx
     
  10. #9 11. Mai 2006
    :mad: ich werde ab sofort nurnoch fahrrad fahren :baby:....

    Und was ich zu den Steuer nsagen soll weiß ich grad auch nicht....jedenfalls könnte man sie um einiges senken, da es so langsam unbezahlbar wird.
    Besonders für junge Leute.

    Solche steuern jetzt auch noch auf alternative energiquellen zu setzten ist der totale totschlag.
     

  11. Videos zum Thema