Österreichs erster Supercomputer mit mehr als 1 Tera Flop

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von die_zarte, 18. November 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. November 2005
    Schrödinger III mit fünffacher Rechenleistung im Vergleich zu Schrödinger I

    init.at, das Kompetenzzentrum für Linux- und UNIX-Solutions, hat den bisher schnellsten Supercomputer Österreichs noch einmal deutlich schneller gemacht. http://www.init.at

    Der im Zuge des high performance computer Projekts "Schrödinger" planmäßig zum dritten Mal ausgebaute Supercomputer hat in einem ersten Linpacktest eine Leistung von 1,14 TFlop erzielt und ist damit der erste Supercomputer in Österreich mit einer gemessenen Rechenleistung von über 1 TFlop.

    Der Cluster besteht aus 4 zentralen Servern, 240 Rechen-Knoten und diversen Hochleistungsswitchen von Cisco und HP. Jeder Rechenknoten hat eine Intel P4 CPU mit 3.2Ghz (64Bit Kern) und verfügt über 2GB RAM.

    Das Projekt Schrödinger ist ein auf vier Jahre angelegtes Supercomputerprojekt mit drei Ausbauphasen. Dadurch konnte trotz des geringen Budgets ein Cluster realisiert werden, der seit vier Jahren
    unangefochten der schnellste Cluster Österreichs ist. Dank der Hilfe einiger Institute konnte er jetzt sogar noch ausgebaut werden.

    Zahlreiche Wissenschaftszweige - u.a. Theoretische Chemie, Festkörperphysik, Meteorologie, Mathematik - haben einen sehr hohen Bedarf an Rechenleistung, der auch rasant zunimmt. Für den Erfolg des Projektes "Schrödinger" war ausschlaggebend, dass von Anfang an ein laufender Ausbau vorgesehen war: Die Rechenleistung hat sich gegenüber Schrödinger I mehr als verfünffacht. Mit Schrödinger III hat das Projekt seinen krönenden Abschluss gefunden: Die Universität Wien wird aber weiterhin beträchtliche finanzielle und personelle Ressourcen in den Bereich "Supercomputing" inverstieren müssen, um international nicht denAnschluss zu verlieren.

    Bei einem Wertschöpfungsanteil von über 40% in Österreich handelt es sich um ein Produkt "Made in Austria".

    Weitere Informationen: http://www.init.at

    quelle: pressetext.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Österreichs erster Supercomputer
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.966
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    307
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    312
  4. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    645
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    465
  • Annonce

  • Annonce