Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von F4br3g4s, 8. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Oktober 2007
    Williams-Pilot Alexander Wurz hat am Montag wie erwartet seinen Rücktritt als Formel-1-Pilot bekannt gegeben. Der Österreicher wird schon beim letzten Rennen der Formel-1-Saison 2007 nicht mehr im Auto sitzen. Den Ersatzfahrer für den Großen Preis von Brasilien - höchstwahrscheinlich Testfahrer Kazuki Nakajima - wird das Team am (morgigen) Dienstag bekannt geben.

    Der 33-Jährige, der vor kurzem zum dritten Mal Vater wurde, erklärte: "Ich möchte heute meinen Rücktritt als aktiver Rennfahrer in der Formel 1 bekannt geben. Ich möchte mich bei meiner Familie, den Fans und allen bei Williams sowie bei meinen früheren Teams sowie bei den Medien für all ihre Unterstützung während meiner Formel-1-Karriere bedanken."

    "In einer solch hart umkämpften Umgebung wie der Formel 1 habe ich immer daran festgehalten, dass es Zeit ist aufzuhören, wenn du einen Moment Zweifel daran hast, was du tust. Ich begann diese Gedanken Anfang des Jahres zu bekommen, und habe mich aus diesem Grund entschieden, dass es an der Zeit ist, meine Bekanntgabe zu machen."

    "Es war für mich ein wahres Vergnügen gewesen, in dieser Saison Rennen zu fahren, besonders das Podium in Kanada war ein sehr süßer Moment neben einer Vielzahl anderer starker Rennen. Aber nun ist es Zeit, Schluss zu machen. Ich möchte mich beim Team dafür bedanken, dass sie meine Entscheidung akzeptieren. Ich wünsche ihnen für das letzte Rennen des Jahres alles Gute."

    "Ich freue mich auf meine Zukunft und vielleicht auf die Möglichkeit, mein Wissen und meine Fähigkeiten der Formel 1 zur Verfügung zu stellen. Diesbezüglich laufen gerade ein paar Gespräche. Ich möchte auch gern wieder Rennen fahren, vielleicht in Le Mans oder in anderen Kategorien. Und sicherlich wird ein Teil meiner Zeit nun in das wichtige Thema der Sicherheit im Straßenverkehr fließen."

    "Alex hat in den vergangenen zwei Jahren für das Team einen unschätzbaren Beitrag geleistet", so Teamchef Frank Williams. "Im ersten Jahr als einer der besten Test- und Ersatzfahrer, mit dem das Team jemals zusammen gearbeitet hat, und zuletzt als ein Einsatzpilot."

    "In dieser Saison hatte Alex unter schwierigen Bedingungen ein paar sehr starke Rennen und wir möchten ihm für all seine Beiträge bedanken. Alex ist gut bekannt, immens populär und als einer der Gentlemen in der Formel 1 angesehen. Ich bin mir sicher, dass ich für jeden im Fahrerlager spreche, wenn ich Alex und seiner Familie für die Zukunft alles Gute wünsche."

    Alexander Wurz machte 1996 als jüngster Sieger aller Zeiten bei den 24 Stunden von Le Mans auf sich aufmerksam, testete im selben Jahr erstmals ein Formel-1-Auto des Sauber-Teams und kam 1997 als Testfahrer bei Benetton unter. Als Ersatzmann für den kranken Gerhard Berger landete er gleich in seinem dritten Rennen in Silverstone auf dem Podium.

    1998 überzeugte er als Teamkollege von Giancarlo Fisichella bei Benetton, beendete die WM-Wertung vor dem Italiener. 1999 und 2000 konnte er an diese Leistungen nicht mehr anknüpfen - weil er sich weigerte, einen Managementvertrag mit seinem Teamchef Flavio Briatore zu unterschreiben, wie böse Zungen noch heute unken. Ende 2000 blieb ihm nichts anderes übrig als als Testfahrer zu McLaren zu wechseln.

    Wurz sorgte dort mit seinem hohen technischen Verständnis für Furore und machte sich einen Namen als einer der besten Entwicklungsfahrer der Formel 1. 2002 hatte er bereits einen Stammvertrag bei den "Silberpfeilen" unterschrieben, Ron Dennis zog seine Zusage aber in allerletzter Sekunde zurück, um Kimi Räikkönen an Bord zu holen.

    Für die Saison 2006 heuerte er als Testfahrer bei Williams an, wo er mit seinem unbändigen Willen zum Comeback und mit seinen analytischen Fähigkeiten überzeugen konnte. Dies brachte ihm einen Rennvertrag für 2007 ein.

    Quelle: http://de.eurosport.yahoo.com/08102007/21/offiziell-alexander-wurz-sofortiger-wirkung-zurueck.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    Hmm schade ! Aber ich kann ihn verstehen8o
    Lieber Familie als in einem mittelmäßigen Auto urch die ganze welt reisen
     
  4. #3 8. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    Ich kann das voll verstehen das er das gemacht hat! Also immer hinterher fahren ist ja auch nie so toll und er ist auch Alt genug das er aufhören kann. Also ich war eh nie so ein Fan von ihm da er in meinen Augen nicht gerade ein guter Fahrer ist, aber Wünsche ihm Glück für die Zukunft :>.
     
  5. #4 8. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    Er ist ja lange genug gefahren, der hat seine Millionen. Außerdem ist wie ihr ja bereits gesagt habt der Williams ein Mittelfeldwagen. Da muss noch viel entwickelt werden.
    Und wenn man 3 facher vater ist, dann ist es vielleich doch besser aufzuhören, gerade aus Gründen der Sicherheit...
     
  6. #5 9. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    schade, eigentlich fand ich ihn immer sympathisch. Leider hat er immer das Pech gehabt nie Stammfahrer zu werden sondern immer Testfahrer. Jetzt da es geklappt hat, kam er mit der QUalifikation nie zurecht. Eigentlich hat er viel Potenital gehabt nur nicht zeigen können!
     
  7. #6 9. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    finds auch schade, wurz war immer nen sympatischer kerl!

    finde aber, er hätte das letzte rennen noch fahren sollen, finds bisschen unsinnig jetz ein rennen vor schluss schon aufzuhören!
     
  8. #7 13. Oktober 2007
    AW: Offiziell: Alexander Wurz tritt mit sofortiger Wirkung zurück

    Naja, er hätte das letzte Rennen eigentlich noch machen sollen find ich. War ein sehr sympathischer Fahrer und auch nicht schlecht. Mal schauen, wo er weitermacht.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...