Oldtimer als erstes Auto?

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von hellfire2k, 3. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Februar 2009
    Hallo!

    ich wollte mir demnächst ein Auto kaufen, nun hab ich mir überlegt, weils mir gefällt und auf der anderen Seite auch vermeintlich billig ist (wegen dem H-Kennzeichen usw.) einen
    Oldtimer zu kaufen...

    Steuer dürfte ja nicht so teuer sein, H Kennzeichen halt? Und dann noch die Versicherung? Und wenn was kaputt ist, ich mein da kann man dann ja bei manchen Sachen auch selbst Hand anlegen...

    Was meint ihr? Geht das klar als erstes Auto? Kennt jemand von euch jemand der es so macht? Selbst erfahrung damit gemacht?
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. Februar 2009
    Es kommt darauf an,

    erstmal wie du deine eigenen Fähigkeiten im Umgang mit Motor und Eletrik einschätzt. Ein Oldtimer kostet viel Geduld und Nerven. Es ist kein "Alltagsfahrzeug".
    Der zweite Punkt ist der Verbrauch, aus meinem Bekanntenkreis fahren auch welche nen Oldtimer ( als Zweitwagen ), weil der Verbrauch ziemlich hoch ist. Die Motoren genehmigen sich gerne mal bisschen Sprit.

    Und der letzte Punkt wäre bei mir die Sache der Sicherheit...es gibt noch keinen Airbag...

    Also wenn du genug Geld über hast, dich mit Motor und Technik auskennst und dir auch zutraust selbst Hand anzulegen, dann sicherlich ein Fun Factor, sobald du machen lässt, bist du arm!
     
  4. #3 3. Februar 2009
    Ist meiner Meinung nach alles eine Zustandsfrage es gibt Oldtimer im super zustand da musst du halt dann anfangs mehr hinblettern (Lohnt sich aber meistens) ist halt eine solide Basis auf die du Aufbaust. Ansonsten musst du halt immer etwas mehr geld und Zeit investieren in Reperaturen usw aber wenn du auf Hubraum stehst ist ein Oldtimer optimal Normalerweise wird ja nach Hubraum besteuert bei den Oldtimern ist das egal da wird das mit der Steuer anders gereglt das heisst du kannst dir nen schönen V8 zulegen mit ner 6 Litermaschine ohne das du dich an Vaterstaat Tot zahlst.

    Der Nachteil der mich von Oltimern abhält ist die extreme anfälligkeit ich will im Winter nicht Zittern und dann noch mal Zittern ob mein auto Heute anspringt oder nicht ( auch zustandsabhängig)

    Als Bastel freund Ja. Als ungeduldiger Jugendlicher ders gern pratisch hat eher Nein.

    Hoffe ich konnte Helfen

    Gruß HIll
     
  5. #4 3. Februar 2009
    es gibt kaum autos welche so teuer sind wie oldtimer
    nen freund aus meinem semester hat 2 von den biestern
    erstmal nen pontiac firebird mit 6.0l motor und einen, beidem mir jetzt der namen nicht einfällt :(

    der pontiac schluckt 25l-40l Benzin, zudem hast du natürlich aufgrund des alters dauernd Probleme mit Rost und aussetzenden Teilen. Auch wenn man nen Blech selbst einschweißen kann - ist dass ne riesen Arbeit. Zudem sind die Fahreigenschaften echt bescheiden und Ersatzteile total krass teuer. Der hat für die Abdeckungen seiner Felgen 200Dollar bezahlt und musste in Amerika bestellen.
    Was wohl eher an der 6.0l maschine hängt aber auch total krass ist, sind die Hinterreifen für 350Euro das Stück, welche du eigenlich durchgehend nur am Radieren bist, ohne Leistung auf die Straße zu bekommen.
     
  6. #5 3. Februar 2009
    golf 1 cabrio würde ich mir holen.
     
  7. #6 3. Februar 2009
    Hab ich aber nochnicht mit H-Kennzeichen gesehen.
     
  8. #8 3. Februar 2009
    Also soweit ich weiß gibt es eine Beschränkung beim Alter, wenn du einen Oldtimer mit H-Kennzeichen zulassen willst. Sowohl für das Auto (ist ja logisch) aber auch für den HALTER! Ich glaube es waren 25 Jahre, allerdings hab ich jetzt auf die Schnelle keine Quelle dazu gefunden.

    Weiterhin existieren natürlich die Probleme, die die anderen schon erwähnt haben, wie den hohen Spirtverbrauch und die altersbedingte Anfälligkeit.

    Was vielleicht gehen könnte, wäre ein alter Mercedes, weil diese ja relativ wenig bzw. weniger altersbedingte Mängel, als andere Fahrzeuge mit hohem Alter aufweisen...

    Allerdings halte ich deine Idee im Grund genommen für schwachsinnig, kauf dir lieber einen anderen Wagen als erstes Auto, irgendwas kleines, sparsames, nicht zu altes ;)
     
  9. #9 3. Februar 2009

    So ich hab da ma wasgefunden !!

    Wurde Ihr Fahrzeug vor mehr als 30 Jahren erstmals in den Verkehr genommen und befindet sich in einem überdurchschnittlichen und originalen Erhaltungszustand, besteht die Möglichkeit, Ihr Kfz als Oldtimer zuzulassen. Es erhält nach dem Durchlauf und Bestehen eines behördlich festgelegten Verfahrens diese historische H-Kennzeichen. (Quelle: http://www.benzinleitung.de)

    MFG Ovy00
     
  10. #10 3. Februar 2009
    also als nem kumpel sein vater sich en oldheimer gekauft hat und ihn auf h kennzeichen umgemeldet hat musste er ein fahrtenbuch fürhen und musste nachweisen dass er im jahr auf so un so vielen oldheimertreffen war. und das willst du doch bestimmt nicht tun oder?also ich hätte keine lust jedesmal wenn ich wo hin fahr alles auf zu schreiben.
     
  11. #11 3. Februar 2009
    Selten soein blödsinn gehört
    Das Oldtimerkennzeichen (auch H-Kennzeichen genannt), bei dem der eigentlichen Zulassungsnummer ein „H“ nachgestellt wird, ist eine deutsche Kennzeichnung eines historischen Kraftfahrzeugs nach § 9 FZV, die nach einer Prüfung auf zeitgenössisch originalen Zustand erteilt wird. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug nachweislich mindestens 30 Jahre alt ist („Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind.“ § 2 Nr. 22 FZV).
     
  12. #12 3. Februar 2009
    was hat man von diesen Kennzeichen überhaupt? o:O
     
  13. #13 3. Februar 2009
    billige steuern!
     
  14. #14 3. Februar 2009
    kleinwagen kostet wenns keine diesel ist und er nicht übermäßig viel ps hat so um die 70-100€ steuern im jahr.... das wird sie nie und nimmer lohnen für die 100€ sich en oldtimer anzuschaffen... zumal die karre in nem guten zustand sein muss für das h kennzeichen und wird dementsprechend teuer sein
     
  15. #15 3. Februar 2009
    Welches Auto soll es denn sein?
    Also dir muss klar sein, dass das Auto öfters zur Werkstatt müsste als ein neueres(Je nach Vorbesitzer). Auch muss dir klar sein, dass die Ersatzteile nicht billig sind.
    Und du musst damit rechnen, das du vllt auch nen kleinen Rempler o.ä machen wirst.Also hol dir kein Auto welches dir zu schade währe wenn du nen Kratzer machst.
    Auch musst du damit klar kommen,dass einige ****** dich schräg anmachen werden, von wegen :Alte Karre o.ä.

    Wenn du dir so ein Oldtimer leisten kannst, und mit dem ganzen klar kommen könntest, warum nicht?Gibt geile Teile in der Richtung.
     
  16. #17 3. Februar 2009
    Also ich empfehle dir ein normales neueres auto zu kaufen, erstes auto baut man eh immer nen unfall irgendwie und da ists dann schad ums auto finde ich :/

    sicherheit ist in solchen alten kisten ja auch nicht wirklich geboten.
     
  17. #18 3. Februar 2009
    kauf dir lieber ein auto das so bis 12 jahre alt ist, damit hast du dann nicht viel Ärger.Bei so alten Autos geht mal hier und mal da was kaputt und wenn du Pec hhast, dann wird es letztendlich teurer als wenn du dir ein "normales" Auto gegönnt hast.Und einen Oldtimer würd ich nie als Alltagsauto fahren. Wäre mir viel zu schade dem viele km raufzufahren.

    gg
     
  18. #19 3. Februar 2009
    Ich habe einen BMW E 320i als mein erstes Auto. Bin damit völlig zufrieden... solange das Auto läuft... Ist auch nicht zu schade es zu Schrott zu fahren, da man noch nicht sehr erfahren ist :)
     
  19. #20 3. Februar 2009
    Mit diesem Gedanken habe ich auch scon gespielt. Allerdings gibt es da einige Probleme.

    Für ein H-Kennzeichen gibt es einige Voraussetzungen. Diese sind allerdings von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Was aber bei fast allen gleich ist, liste ich mal kurz auf
    • Wertgutachten
    • Fahrer nicht jünger als 25 Jahre
    • Kilometerbegrenzung, meist um die 7000 km oder 8000 km
    • Alltagsfahrzeug erforderlich (man könnte sagen, dass der Oldie dann eine Art Zweitwagen ist)

    Da das für mich leider nicht zutrifft, habe ich mich mal nach dem normalen Kennzeichen erkundigt. Hier wirst du bei großen Motoren mit der Steuer aufgefressen werden. Versicherung habe ich nicht gechekt, da das Online nicht möglich war. (hatte eh kein Geld dafür)

    Die Erfahrungen beruhen auf Eigenrecherchen. Wobei diese auch leicht nachzuprüfen sind.


    Somit ist nur etwas kleines drin, wenn es wirklich ein Oldtimer sein muss. Spreche damit wirklich etwas Kleines ala Trabi / Wartburg an.


    Ob es nun Sinn macht, musst du für dich entscheiden. Kennen ja deine Verhältnisse nicht ;)
     
  20. #21 4. Februar 2009
    mein bekannter hat das auchg so gemacht und das auto mittlerweile wieder verkauft weil es sehr schwer und teuer war an ersatzteile zu kommen und das mit dem h kennzeichen wohl auch nicht so einfach und billig ist.
    da würde ich mich erstmal drüber informieren.
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Oldtimer erstes Auto
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.575
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    509
  3. Oldtimer Galerie

    LagutroP , 16. Mai 2010 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    461
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    408
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    383