Online-Dating: Geschäft mit fake Traumfrau

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Carla Columna, 20. April 2017 um 16:02 Uhr .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Hattet ihr schon Unterhaltungen mit (vermutlichen) Fake Profilen?

  1. Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein

    3 Stimme(n)
    100,0%
  1. Carla Columna
    Carla Columna Mitglied
    Stammnutzer
    #1 20. April 2017 um 16:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2017 um 17:43 Uhr
    Dating-Portale: das meistgenutzte Mittel um einen Partner zu finden, nur leider stehen die Erfolgschancen nicht immer gut.

    Die meisten Flirt-, Dating-, und Partnervermittlungen arbeiten seriös, doch immer wieder gibt es darunter auch einige schwarze Schafe.
    So erstellen manche Online-Dating-Platformen Fake Profile, die den Usern suggerieren sollen, mit ihrer Traumfrau bzw. dem Traummann zu chatten. Dabei handelt es sich allerdings um angewiesene Moderatoren. Diese legen sich Schein-Identitäten zu, unterlaufen vertrauenswürdige Portale und locken Singles im Auftrag der Betreiber auf deren Seite. Dort sollen sie möglichst lange mit den Nutzern chatten.

    fake-profile.png

    Denn: jedes extra kostet Geld.

    Die Anmeldung ist meist noch kostenlos, doch werden weitere Leistungen in Anspruch genommen, müssen diese bezahlt werden, darunter fällt auch schon das einfache Versenden von Nachrichten.

    Die meisten Anbieter verweisen zwar auf die Verwendung von Moderatoren, verstecken diesen Hinweis allerdings im Kleingedruckten. So steht z.B. in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer dieser Portale: „ Die Moderation dient dazu, die Aktivitäten über das Portal und damit die Umsätze des Betreibers zu erhöhen.“ Und weiter: „ Es ist davon auszugehen, dass es sich bei sämtlichen weiblichen Profilen um fiktive Profile handelt, die von Moderatoren betrieben werden.“

    Ein anderer Anbieter schreibt von Controllern, die Gespräche auch bei zeitweisem Mangel an anderen Chat-Teilnehmern ermöglichen und die Einhaltung von Teilnehmerpflichten gewährleisten sollen.



    Was ist von solchen Anbietern zu erwarten?

    Manche verstehen sich nicht als Dating- Portal, sondern eher als Unterhaltungs- und Chat- Plattform, doch aus Verbrauchersicht ist dieses Vorgehen der Anbieter natürlich fragwürdig und im Endeffekt Abzocke.
     

  2. Anzeige
  3. klaiser
    klaiser Ist bekannt
    Stammnutzer
    #2 20. April 2017 um 20:02 Uhr
    Die nervige Werbung, diese absoluten "Traumfrauen" ganz ehrlich da ist immer irgentwas faul. Ich würde für so etwas nie Geld ausgeben, das geht sowieso schneller auf dem Kiez.
     
  4. HiGh-FlY
    HiGh-FlY Schönling..?
    Stammnutzer
    #3 20. April 2017 um 22:28 Uhr
    Bei Lovoo wirst auch schon zur kasse gebeten, wenn du ne anzahl an chat anfragen an die Frauen stellst.

    Absolute frechheit^^ naja, die meisten Kollegen die da Erfolg haben sind auf fb umgestiegen und schreiben sie dort an.

    Das wirklich einzig gute ist, dass dort wirklich alle sind um schnellen sex zu bekommen. Da kann ne frauen sagen was sie will :D

    Edit. Ach komm raid, jetzt ist $ex schon zu anstößig und wirs zensiert
     
  5. klaiser
    klaiser Ist bekannt
    Stammnutzer
    #4 21. April 2017 um 13:23 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2017 um 13:47 Uhr
    Cheffe ist in der Türkei :rofl: (Impressum) ^^ das wird gefiltert. ;) (nicht ernst gemeint)
     
  6. raid-rush
    raid-rush Admin
    Administrator
    #5 21. April 2017 um 13:47 Uhr
    Sollte jetzt wieder gehen, ist ein Wort das man so verwenden kann, es ist nicht Vulgär oder Anstößig.
     

  7. Videos zum Thema