Optimaler Fitnessplan

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von shnutew, 23. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Februar 2009
    Nabend Leute.
    Ich habe vor mich demnächst an einem Fitnessstudio anzumelden und wollte dort möglichst effektiv trainieren. Klar, ohne Plan geht das nicht.
    Meine Frage an euch: Wie würde ein optimaler Plan aussehen, in welchem alle Körperteile,fast alle, trainiert werden. Ausdauer ist mir eher weniger wichtig.Lieber etwas mehr Krafttraining, damit ich auch mehr Kilos stämmen kann ;) . Wäre nett man könnte mich hier informieren

    Grüße Max
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    wenn du schon ins fiitti gehst werden dir die da schon nen guten geben wenn du deine wünsche äußerst. Das du als anfänger nicht nen 4er split bekommst ist verständlich sondern du wirst erst mal dich einarbeiten müssen und das dauert, vll so halbes jahr. Denk also nicht das du für den sommer nen perfekten traumkörper bekommst;)

    Wie groß bist du und wie schwer? BMI?
     
  4. #3 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Ich geh noch nicht ins Fitnessstudio. Und ich wollte mir einfach nur mehrere Meinungen einholen ;).
    Bin 170 cm, 58Kg, BMI= ~20
     
  5. #4 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Ich würde dir empfehlen 3x die woche ein ganzkörpertraining zu machen.D.h. du trainierst bei jedem Ftinessbesuch deinen ganzen körper.Epfehlenswert sind die Trainingszirkel die in vielen fitnesstudios vorhanden sind.Dort sind nämlich die geräte in einem kreis aufgebaut wo du in einem durchgang deinen ganzen Körper trainierst.du machst jedes gerät 3 sätze durch und pro satz immer 15 wiederholungen.die gewichte musst dir selber anpassen mit welchem gewicht du 15mal schaffst aber trotzdem hohe beanspruchung der Muskeln spürst.
    Falls du mehr zeit haben solltest, würde ich dir empfehlen jeden 2. tag zu gehen es sei denn du willst dich nur fit halten, da reichen dann auch 2-3 tage die woche.falls du weitere fragen hast stehe ich dir gerne zur verfügung,ich mache seit knapp 5 jahren krafttraining. :D

    MfG
     
  6. #5 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Also alle 2 Tage sollte man doch nciht machen, da die Ruhezeit der Muskeln so zu gering ist, oder?
    Guter Tipp mit dem Zirkel, wieviele Sätze und übungen pro Satz sollen es denn werden pro Gerät?
     
  7. #6 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Kommt drauf an was du trainierst, man kann auch jeden Tag trainieren wenn der Plan stimmt. Bei nem GK kannse am Anfang mal 2xWoche machen. Z.B. Mo+Mi+Fr geht aber auch, aber deinen Körper einzugewöhnen wär nicht schlecht, viel hilft nicht viel.

    3Sätze - 9-12 WDH wären wohl ok.

    mfg nY
     
  8. #7 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Und wie siehts mit Steppern, Laufband etc aus. Da wirds ja mit den Wiederholungen leicht schwer.
    Soll ich das in den Rundlauf einbauen, oder lieber an einem anderen Tag seperat trainieren?!
     
  9. #8 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Alle 2 tage ist ok.die muskeln ruhen sich zwar nicht zu 100% aus aber das ist auch nicht wichtig.Bodybuilder machen z.b. jede muskelgruppe 1x pro woche aber das ist wie gesagt nur fürleute die richtig masse aufbauen wollen.
    Zu den Sätzen: also als standard für anfänger gilt immer : 3 sätze a 15 Wdh.
     
  10. #9 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Es stimt schon, dass die Regenerationsphase von Muskeln bis zu 72 Stunden dauern kann, das ist vor alle bei großen Muskelgruppen wie de Brustmuskel der Fall.
    Da du noch Anfänger bist haben deine Muskeln natürlich auch noch eine höhere Regenerationsdauer als die eines Fortgeschrittenen, aber trotzdem sollte dir alle 2 Tage Training nicht schaden, du gehst beispielsweise Montags, Mittwochs und Freitags ins Studio, d.h. das Wochenende ist frei und du kannst da deine muskeln vollständig regenerieren, sollte das nicht schon in den Ruhephasen während der Woche geschehn sein.

    Als Anfänger solltest du ertmal auf Kraftausdauer gehn, das wären so 3 bis 4 Sätze bei 15 bis 20 Wiederholungen das Stück.

    /Edit: Wenn du noch zusätzlich Cardiotaining machst, dann würd ich das nach dem Krafttraining ansetzen, da du dich sonst zu sehr auspowerst, wenns zB davor gemacht wird. Ne halbe bis dreiviertel Stunde sollte da eigentlich reichen.

    MfG Gizzleby
     
  11. #10 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Ich mach mich vor dem Training immer warm mit Fahrrad fahren oder Laufband.. je nach dem wie ich lust habe .. ist auch sehr gut für die Kondition!
     
  12. #11 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    was willst du denn jetzt? im ersten post steht noch das du die ausdauer vernachlässigen willst. entscheid dich mal! Außerdem hast du auch im ersten beitrag geschrieben das du BALD in fitti gehen wist und ich hab darauf gesagt das die dir da schon einen guten anfängerplan machen werden.

    Weiste hier laufen nämlich so einige rum die wünschten die hätten von ernährung und fitnessprogrammen nen plan und vor solchen würd ich den bogen machen!
     
  13. #12 23. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Ich würde dir empfehlen diese sachen wie laufband etc. als erstes zu machen,denn deine muskeln müssen ja warm werden bevor du sie richtig belastest.falls du mal z.b. ausdauer trainieren möchtest kannst du das auch am ende machen.dann aber beim krafttraining davor die beine nicht viel belasten.
     
  14. #13 24. Februar 2009
    AW: Optimaler Fitnessplan

    Endlich schreibt ma wieder jemand "neues" mit der weiß wovon er redet, BW dafür :]

    Also so wie Dokash das beschrieben hat wird das schon ganz gut laufen obwohl sich über die 15 WH´s streiten lässt ich würde nicht über 10 gehen, aber für den Anfang und bisschen Kraft-Ausdauer ist das bestimmt nichts falsches.

    Ein GK-(Ganzkörper) Plan ist am Anfang immer das richtige, da du deinen Körper erst mal aud die Belastungen vorbereiten solltest bevor du nur einzelne Muskelgruppen gezielt trainierst.

    Nach dem ersten Monat GK könntest du auf das WKM-Programm umsteigen, was echt alle Grundlagen trainiert und besonders für "Anfänger" echt brauchbar ist.

    WKM:

    Anmelden
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Optimaler Fitnessplan
  1. optimaler rip für 22 zoll?

    HuntOr , 10. Januar 2012 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.088
  2. Fitnessplan

    brack30 , 12. April 2011 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    692
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    519
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.426
  5. Optimaler Luftstrom?

    Tidus , 20. September 2007 , im Forum: Hardware & Peripherie
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    490