Overlocking oder neues Grundsystem

Dieses Thema im Forum "Overclocking & Benchmarks" wurde erstellt von Peedy, 29. September 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. September 2011
    Hallo RR Board Forum,

    mein "geliebter" Rechenknecht ist mittlerweile 5 Jahre alt und liefert zwar noch fehlerfreie Ergebnisse, jedoch nicht in der Geschwindigkeit die für mich angenem ist. Zu Deutsch: Zocken auf "Low" ist :poop:!

    Ziel ist es, dass aktuelle Grafikbrenner wie Crysis 2 oder Battlefield 3 laufen.

    Rechner Eckdaten:
    Intel Core2Duo E6600 2x2,4 Ghz 4 MB L2 Cache
    4x 512 MB DDR2-667 (4/4)
    250 GB Samsung HDD
    AMD ATI Radeon X1950 PRO Powercolor 256 MB


    Frage:
    Entweder (Günstiger):
    Ich hab aus Überschuss einen Mugen 2 da. Ich übertakte die CPU auf den besten Wert und besorge mir noch 8 GB DDR2 RAM (4x 2 GB ) + neue Grafikkarte AMD ATI Radeon HD6950

    Oder (Teurer):
    Ich kaufe mir AM3 Mainboard, AM3 Phenom 2 X4 dazu 8 GB DDR3-1333 + AMD ATI Radeon HD6950 (MB+CPU+RAM=150-200 Euro)

    Mir tut es weh, meinen ehemals 1000 Euro PC einfach so vom Dienst zu entlassen. Es ist so, als würde ich funktionierende Teile einfach so über Board werfen, nur weil sie nicht flott genug sind. Ich hoffe ihr kennt das und diesen inneren Konflikt. Es funktioniert alles, aber ich will schneller höher weiter.
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. September 2011
    AW: Overlocking oder neues Grundsystem

    Übertakten lohnt sich nicht wirklich, ich denke dein CPU würde die Graka ausbremsen und DDR2 ist auch schon ziemlich veraltet.

    Ich kenn das, habe das selbe durchgemacht, aber wenn du dir wirklich nen neuen PC kaufen möchtest warte bis die neuen Grafikkarten auf dem Markt sind, dann lohnt sich das mehr, die kommen ja schon bald (nächsten Monat, von Ati)
     
  4. #3 29. September 2011
    AW: Overlocking oder neues Grundsystem

    Never ever!
    AMD will versuchen, dieses Jahr noch die neuen raus zu hauen, TSMC wird aber nicht in der Lage sein, vernünftige Mengen vor Januar/Februar zu liefern.


    @Topic:
    Du stehst echt vor einer problematischen Situation.

    BF3 wirst du keinesfalls mit dieser GPU spielen können.
    Ich an deiner Stelle würde erst einmal schauen, wie weit sich die CPU OCen lässt, wäre jedenfalls sehr hilfreich, wenn sie die 3,2GHz knacken könnte
     
  5. #4 29. September 2011
    AW: Overlocking oder neues Grundsystem

    Ausgerechnet die X1950's zählen auch nicht gerade zu den übertaktungsfreudigsten Karten, die die ich hatte lief etwa 80MHz mehr auf der GPU und das war schon außerordentlich gut (ohne Spannungserhöhung bei etwa 662MHz wenn ich das noch richtig im Kopf habe).

    Probieren kann man das natürlich mal, schad ja nix. Selbiges gilt für die CPU. 3GHz+ wären schonmal ein Anfang. Mit entsprechender Kühlung sollte einiges drin sein. Mit dem Mugen könnten auch 3,5GHz+ gehen.

    Nichtsdestotrotz reißt die GPU natürlich nichts, da kannst du eigentlich nicht viel machen. Neue GPU lohnt sich auch bei stark übertakteter CPU nicht (65nm Zweikerner wird durch OC kein 32nm Vierkerner ;)) und dementsprechend würde ich an deiner Stelle (auch wenns schmerzt) warten, und mir dann ein neues Basissystem aus AMD Bulldozer/Intel Ivy Bridge aufbauen und eine HD7000 oder GTX600 GPU zulegen, wenn sie erscheinen. Wäre zwar teurer, aber bis dahin kannst du ja sparen ;) Und die alten Teile verkaufen.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Overlocking Grundsystem
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    667
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.144
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    307
  4. problem overlocking

    ThoCla , 12. Januar 2008 , im Forum: Overclocking & Benchmarks
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    521
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    327