[P2P] Freenet Project

Dieses Thema im Forum "Filesharing" wurde erstellt von Springergabel, 24. Mai 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Mai 2007
    Freenet Project

    Euer Wissen ist gefragt ;)

    Habe soeben http://freenetproject.org/whatis.html diese Seite entdeckt, klingt alles sehr sehr gut was da steht, nur vertraue ich der Sache (noch) nicht so ganz. Hat da jm schon Erfahrungen mit??
    http://www.gulli.com/news/freenetproject-10-000-dollar-2007-05-22/

    Danke für jeden konstruktiven Beitrag
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 24. Mai 2007
    AW: Freenet Project

    Naja Erfahrung bringt ja nix, du müsstest schon gezielt Testen ob man an die Ips drankommt.

    Hab mal das wichtigste meiner Meinung nach unterstrichen. p2p ist an sich unsicher, da bringt dir das mit vertrauenswürdigen Leuten nichts. Außer du kennst sie aus dem wirklichen Leben, aber dann brauchste sowas nicht um Daten auszutauschen...(gibt andere bessere Möglichkeiten)
    Allein wenn du jemand online vertraust kann das ganze Konzept, höchstmögliche Sicherheit zu bieten, "zerstört" werden. (weil p2p => ips werden mehr oder weniger offensichtlich übertragen, egal ob da ne Verschlüsselung ist oder nicht)

    Von daher: Sicher ne gute Idee, würd ich aber selber nicht benutzen ("wer p2p benutzt ist selber schuld")
     
  4. #3 25. Mai 2007
    AW: Freenet Project

    Hm ok, das klingt nicht gut. Warum mir aber diese Freenet symphatisch erschien war die Meldung bei Gulli

    Code:
    Freenet, ein [B]vollkommen zensurresistentes, anonymes Netz[/B] [B]speichert sämtliche Daten verschlüsselt[/B] und verteilt - [B]weder kann überwacht werden, wer Inhalte einstellt, noch, wo sie liegen[/B], ebenso wenig gibt es die Möglichkeit, Inhalte gezielt wieder zu löschen. Das anonyme Darknet hat folglich auch zahlreiche Kritiker, die beispielsweise das unzensierbare Publizieren von kinderpornografischem Material anprangern. Zahlreiche Dienste setzen inzwischen auf Freenet auf und bieten diverse Kommunikationsmöglichkeiten, die indessen unter der Langsamkeit Freenets leiden.
    Was dieser Thread jetzt aber in Leecher & Upper zu suchen hat weis ich nicht​
     
  5. #4 25. Mai 2007
    AW: Freenet Project

    Suuper, was bring eine IP ohne Zuordnung zu Inhalten bei der Strafverfolgung?
    Antwort: nix.

    Deshalb ist es total egal, dass die IPs jeder sehen kann (was sich auch nicht wirklich vermeiden lässt wenn man Daten übertragen will.. du kannst ja auch kein Brief verschicken wenn du die Adresse des Empfängers nicht weisst *fg*), weil alles verschlüsselt ist und niemand weiß, wer die Daten hochgeladen hat etc. Deshalb ist das Gelaber von wegen "ohhh, ist p2p, das ist total gefährlich" Gelaber, Freenet ist ein DARKNET, und kein billiges p2p Netzwerk..
     
  6. #5 25. Mai 2007
    AW: Freenet Project

    Deine Meinung...

    Je mehr das bekannt wird, umso mehr wird es Honeypots geben...
    (Was nicht heißt das Pubs etc. sicher(er) sind)
    Nur
    auch nicht besser...
    Mit dem Punkt: "IP ohne Zuordnung zu Inhalten" stimm ich dir zu. (hat nie was anderes gesagt)
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - P2P Freenet Project
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.339
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.590
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    648.467
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.102
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    858