Panasonic streicht weltweit 15.000 Jobs

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von subx, 4. Februar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Februar 2009
    Der japanische Elektronikkonzern Panasonic will angesichts von Milliardenverlusten 15.000 Stellen streichen. Dies entspricht rund fünf Prozent seiner weltweiten Belegschaft. Der geplante Stellenabbau soll bis März 2010 erfolgen. Insgesamt sollten 27 Fertigungsstätten geschlossen werden, erklärte der Konzern.

    Der weltgrößte Plasma-TV-Hersteller geht für das Ende März endende Geschäftsjahr von einem Minus in Höhe von 380 Milliarden Yen - umgerechnet rund 3,25 Milliarden Euro - aus. Im April vergangenen Jahres hatte Panasonic noch geplant, einen Rekordgewinn von 310 Milliarden Yen zu erwirtschaften, musste die Prognose jedoch im November revidieren. Seither habe sich die Marktlage sowohl im In- wie im Ausland weiter verschlechtert. Auch der andauernde Höhenflug des Yen macht Panasonic zu schaffen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Hersteller von "Viera"-Flachbildfernsehern und "Lumix"-Digitalkameras noch einen Überschuss von knapp 282 Milliarden Yen erzielt.
    Stellenstreichungen in der gesamten Branche

    Panasonic präsentiert auf der Photokina seine Digitalkamera G1. (Foto: dpa) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Neben Fernsehern bietet Panasonic auch "Lumix"-Digitalkameras an. ]
    Die japanische Elektronikindustrie erlebt derzeit eine ihrer bislang schwersten Krisen. Neben Panasonic mussten auch andere führende Unternehmen der Branche, die eine Schlüsselindustrie der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ist, ihre Ertragsprognosen zusammenstreichen und erwarten für das laufende Geschäftsjahr rote Zahlen. Hinzu kommen drastische Stellenstreichungen. So fallen allein bei NEC angesichts erwarteter Milliardenverluste bis zum März 2010 weltweit über 20.000 Voll- und Teilzeitstellen weg. Und auch Sony rechnet mit dem ersten operativen Verlust seit 14 Jahren und streicht rund 16.000 Arbeitsplätze.

    Panasonic streicht weltweit 15.000 Jobs | tagesschau.de


    BOAH was für eine zahl man muss sich das erst mal vorstellen
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. Februar 2009
    Diese große Zahl auf einmal ist schon heftig! Aber es wird wohl wirklich nicht anders gehen, wenn man einen so drastischen Schritt gehen muss.
    Hoffen wir dass große in Deutschland ansässige Unternehmen nicht auch so handeln müssen.
     
  4. #3 4. Februar 2009
    ?? hab ich was verpasst , die namen der firmen weiss ich nich mehr aber es reicht doch das BMW münchen 5000 Leiharbeiten entlassen will und BMW sind nicht die einzigen ^^ firmen in DE
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Panasonic streicht weltweit
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    719
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.650
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    690
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.597
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.136